Inhalte aufrufen






Profilbild
- - - - -

Airsoft: Ein Tabuthema?

Geschrieben von batmax , 27 Juli 2012 · 2.752 Aufrufe

"Noch ist es still im Wald, man hört nur ein paar Vögel zwitschern. Doch das Grauen blüht schon, denn eine Horde Airsoft Begeisterter wird schon bald den Wald in ein Schlachtfeld aus (hoffentlich) biologisch abbaubaren Plastikkugeln verwandeln."




Diese Szenerie ereignet sich tagtäglich in einem Wald bzw. Gelände in Deutschland.
Airsoft ist cool. Airsoft ist in.
Immer mehr, meist Jugendliche und junge Erwachsene frönen dem Hobby.

Doch Airsoft ist auch vorbelastet.

Aus eigener Erfahrung ist der Stand von Airsoft in der Gesellschaft in Deutschland meist nicht sehr gut.
Viele verurteilen es, zu Unrecht oder Recht sei dahingestellt. In der Airsoftszene herrscht stets eine rege Diskussion über die Akzeptanz des eher ungewöhnlichen Hobbies.



Nun ist meine Frage:

Wie steht ihr zu dem Thema?


Eure Meinung liegt mir sehr am Herzen, da ich stark in Airsoft involviert bin und ein größeres Airsoft Team leite.

Mfg Max




Im Bereich des Legalen, macht es Spaß und sollte auch auf mehr Akzeptanz stoßen. Wenn aber Kiddies, welche eh keine Markierer besitzen dürfen, dann auch noch im Park spielen, wundert man sich selbst als angagierter Airsoft Spieler nicht, warum oft schlecht über das Theme berichtet wird.
Der von dir angesprochene Punkt ist richtig, und wird in der Airsoftszene unter Spielen auch gerügt. Ich kann so etwas auch nicht akzeptieren, da es (mitlerweile auch bei uns in Bayern) gute und legale Möglichkeiten gibt auf großen Privatgelände Airsoft zu spielen. Der Aufwand ist zwar höher als wie wenn ich mal schnell mit dem Kumpel in den nächsten Park oder verlassenen Fabrik fahre, und dennoch sollte es so und nicht anders sein.

Dafür gibt es Gesetze, und diese sind auch einzuhalten.

"Im Bereich des Legalen" ist es jedoch oft nach Deutscher Auffasung jedoch sehr schwierig sich eine gewisse Akzeptanz einzuarbeiten.
Zu schwer liegen die Vorurteile, bei meist älteren Erwachsenen.

Hat jemand da ähnliche,gleiche, andere Erfahrungen?

lg max
Du sagst es, batmax.
Eine Truppe geistesgestörte Kampffanatiker auf meinem Grund und Boden? - Niemals!, denkt sich jeder möglicher Vermieter für Spielgelegenheiten, ohne astreine Kontakte ist außerhalb der profesionell ausgelegten Airsoft-Gelände kein entsprechendes Trainingsgelände für Zwischendurch zu beziehen. In meinem Wohnumfeld ist das norddeutsche Camo-Valley am nähsten und das ist schon eine ordentliche Tour.
Viele ergreifen dann leider die falsche Initative und damit ziehen diese "Kiddies" den Sport eben in den Dreck, damit ist nicht nur der Jugendbereich gemeint, solche Leute gibt's in jeder Altersgruppe. Wobei diese Fälle auch nur die Ausgangseinstellung zu Airsoft stärken, die durch das "Shot and Hit"-Motto ja sowieso nicht unbedingt glänzend ist...
Schade ist das natürlich, aber auf keinen Fall ein Tabuthema, schließlich sollte für das Vertrauen und ein Spielgelände auch was getan, bzw. geredet werden.