Inhalte aufrufen


Profilbild
- - - - -

besser Fotografieren


  • Anmelden zum Antworten
13 Antworten zu diesem Thema

#1 Bricknator

Bricknator

    Come to the dark side. We have black Bricks!

  • LUG
  • 1.430 Beiträge

Geschrieben: 03 Februar 2010 - 01:06 Uhr

Ich habe hin und her überlegt, aber letztendlich habe ich mich dazu durchgerungen doch einen Foto-Fred mit ein paar (hoffentlich) nützlichen Tricks zu erstellen.

Liebe Mod´s,
falls ich die falsche Kategorie erwischt habe, bitte verschieben.
Falls es schon so einen Fred gibt (konnte keinen finden), bitte ich um einen dezenten Hinweis.
Dankeschön!


Vorwort:
Ich möchte und kann euch kein professionelles Fotowissen vermitteln. Es geht lediglich um ein paar Tricks, die eure Fotos und damit eure Modelle besser aussehen lassen.
Das Anwendungsspektrum der folgenden Tipps und Tricks beschränkt sich eher auf die kleinen Modelle.
Wenn ihr Tipps oder Tricks habt, die ebenfalls zu besseren Fotoergebnissen führen, dann schreibt hier unbedingt rein. Ich lerne gerne dazu.


Licht:
Das A und O der Fotografie ist das Licht. Für unseren Zweck der Modellpräsentation würde ich sagen, je mehr je besser.
Wenn ihr z.B. mit eurer Handykamera ein Foto aufnehmen möchtet, dann sollte das Modell an einer Lichtquelle stehen. Idealerweise schaltet ihr alle Lichtquellen in der Nähe ein.
Wenn ihr zusätzlich Deckenfluter oder Baustrahler zur Verfügung habt, solltet ihr den Regler auf MAX stellen und indirekt über die Decke belichten. Das indirekte Licht führt zu einer besseren Ausleuchtung des Modells.
Ideal wäre eine weiße Decke ohne Schräge.

An die Profis unter euch: Auf Farbtemperatur, Weißabgleich etc. gehe ich nicht ein. Mir ist es wichtig, dass die so fotografierten Bilder nicht (so stark) verwackeln. Gerne könnt ihr aber etwas dazu schreiben. Ich hätte da auch Nachholbedarf.


Blitz:
Bei der Nutzung des eingebauten Blitzes kommt es immer wieder dazu, dass einige Details weiß geblitzt werden. Um das zu vermeiden habt ihr zwei Möglichkeiten: Entweder die Blitzintensität manuell runter regeln, oder ihr legt ein dünnes, weißes Blatt Papier über den Blitz.

Doch Vorsicht: Unter Umständen kommen jetzt die weiter hinten liegenden Details nicht mehr richtig zur Geltung.


Bildgröße:
Zur Präsentation seiner Bilder im Internet ist es von Vorteil, wenn die Bilder auf einer Bildschirmseite angezeigt und schnell geladen werden können.
Die Bildbreite sollte deshalb bei ca. 1.000 Pixeln liegen (Panoramen ausgeschlossen). Außerdem ist es völlig ausreichend die Bildqualität z.B. auf 70% (IrfanView) oder auf 8 (Photoshop) zu senken. So lässt sich ein Bild schnell von 400 KB auf 90 KB reduzieren ohne riesigen Qualitätsverlust.

Vorsicht: Beim Verkleinern der Bilder muss ggfs. nachgeschärft werden. Tut dies mit Bedacht. Zuviel nachschärfen kann das Bild "unscharf" machen.


Für alles gilt: Probieren geht über Studieren.

Demnächst werde ich mal was zu Hilfsmitteln und Perspektiven etc. schreiben.

Viele Grüße
Bricknator

Alle Macht dem Kaiser, ihr solltet euch schnell stellen.
Wir sind das Imperium und ihr nur die Rebellen. (frei nach Deichkind)


-----klick mich-----
Posted Image Posted Image Posted Image Posted Image


#2 Bane

Bane

    Gesperrter Benutzer

  • Gesperrte Mitglieder
  • 765 Beiträge

Geschrieben: 03 Februar 2010 - 14:17 Uhr

Ich weiß nicht ob man hier reinschreiben darf, aber wenn:

Danke an dich Bricknator, find ich echt super das du hier nen Thread dafür aufmachst, denn ich hab schon gemerkt das hier so einige Bilder misslungen sind. Ich verwackel selbst ab und zu noch. Und du hast hier auch noch nen paar Tipps geschrieben die ich noch nicht kannte. Das mit der indierekten Deckenbeleuchtung mit dem Baustrahler war mir zum Besipiel noch neu, muss ich mal ausprobieren.

Vielen Dank nochmal,

Dannyl

Against the opression of the Administration we will
RISE! RISE! RISE!


[SIGPIC][/SIGPIC]


#3 Grievous Guards

Grievous Guards

    Brickbuilder

  • Mitglieder
  • 1.374 Beiträge

Geschrieben: 03 Februar 2010 - 14:44 Uhr

Klasse, danke für den Thread, da will ich grad noch ne Frage loswerden.

Ich weiß, hört sich jetzt Anfänger-like an, aber trotzdem, wie kriegt man einen richtig weißen Hintergrund hin? Klar, Papier hintendran legen (bzw. welches Papier nehmt ihr und wie groß?), aber bei flickr findet man viele Fotos, bei denen man noch nicht mal den Übergang von Vertikal zu Horizontal sieht, wie geht das? Ist da ein Grafikprogramm im Spiel, wenn ja wie gehts oder ist einfach nur gut belichtet worden?

Hoffe ihr könnt mir helfen.

LG

[SIGPIC][/SIGPIC]
flickr


#4 ARC-Trooper

ARC-Trooper

    Spezialtruppe

  • Mitglieder
  • PunktPunktPunktPunkt
  • 176 Beiträge

Geschrieben: 03 Februar 2010 - 18:09 Uhr

Hallo,
Ich würde sagen die Leute benutzen weiße Tücher/Decken/Leintücher. Die Tücher muss man nur noch richtig platzieren, irgendwie zwischen Wand und Boden. Modell mittenrein stellen und fotografieren.
Natürlich kann man das ganze auch mit Fotoshop machen, aber frag mich nicht wie (keine Ahnung von sowas:rolleyes:)

btw. super Thread ;)

ARC-Trooper
Eingefügtes Bild
„ARC Trooper - ihr seid die Besten, die Elite!“
— Obi-Wan Kenobi

#5 fenris

fenris

    Lord Helmchen

  • Mitglieder
  • PunktPunktPunktPunktPunkt
  • 289 Beiträge

Geschrieben: 03 Februar 2010 - 18:16 Uhr

Zum ganz weissen hintergrund kann ich nur sagen: entweder Badewanne (wenn weiss UND sauber ;-) oder ein A3 Blatt einfach durchbiegen... dann ist der überganz flüssig und nicht merkbar...

(gute Idee der Fred)

#6 Bricknator

Bricknator

    Come to the dark side. We have black Bricks!

  • LUG
  • 1.430 Beiträge

Geschrieben: 03 Februar 2010 - 18:41 Uhr

Eins vorweg:
Klar dürft ihr hier reinschreiben (und Fragen stellen). Es gibt sicherlich einige hier, die die Fragen besser beantworten können als ich. Die sind natürlich auch gefragt.

Ok! Da ich zum Thema auch schon ein paar PN´s bekommen habe, werde ich kurz das "Geheimnis" um den weißen Hintergrund und die nahtlosen Übergang von Boden und Himmel/Hintergrund lüften.

Das funktioniert mit einer sg. Hohlkehle. Die kann man sich einfach aus Holz und Tonpapier basteln. Die Zutaten dafür findet ihr im Baumarkt. Kostenpunkt ca. 20 - 25 EUR.

Die Idee stammt im Übrigen nicht von mir, sondern von Dieter_0001 aus dem DSLR-Forum.

Was ihr benötigt sind folgenden Teile:

1x Holzbock; Schenkellänge 75 cm
4x kurze Holzschrauben
4x Unterlegscheiben; passend zu den Holzschrauben
2x Fliesenabschlussleisten;6 mm
1x Hartschaumplatte von Creativ 125 x 50 cm, 3mm dick; z.B. weiß (teuer)

Alternative zur Hartschaumplatte:
1x dünne, biegsame Holz- oder Styroporplatte in der o.g. Größe und stärke
dazu dann großes Tonpapier, Farbe(n) nach Belieben

=> Ich arbeite mit einer Styroporplatte (anfällig gegen Stöße etc.) und Tonpapier.

Montage:
- Die Gelenke am Holzbock abschrauben
- Holzbock 90 Grad öffnen und die Gelenke wieder anschrauben.
- Fliesenabschlussleiste auf die Breite des Bocks kürzen
- Fliesenabschlussleiste mit den Schrauben und Unterlegscheiben an beiden Schenkeln montieren.

Jetzt könnt ihr die Platte einlegen. Je nach gewählter Variante legt ihr auf die Holzplatte bzw. die Styroporplatte das Tonpapier.

Fertig!

Tipp:
Meine Styroporplatte hat bislang alles an Modellen getragen. Ihr könnt natürlich noch eine Holzplatte zwischen die beiden Schenkel schrauben.

Nach Gebrauch könnt ihr den Bock einfach zusammenklappen und in die Ecke stellen.

So, dass war es erst mal. Alles weitere später.

Viele Grüße
Bricknator

Alle Macht dem Kaiser, ihr solltet euch schnell stellen.
Wir sind das Imperium und ihr nur die Rebellen. (frei nach Deichkind)


-----klick mich-----
Posted Image Posted Image Posted Image Posted Image


#7 Yedi

Yedi

    Brickfilmer

  • Mitglieder
  • 1.613 Beiträge

Geschrieben: 03 Februar 2010 - 19:03 Uhr

Erstmal finde ich es erfreulich zu sehen, dass es weiterhin IdS-User gibt, denen die Fotografie und vor allem deren Verbesserung ein Anliegen ist. Mir selbst liegt das Thema ja auch am Herzen.
Ich bin übrigens gerade noch unschlüssig, ob ich den Thread hier lassen oder doch eher ins Off-Topic verschieben soll.

Zu der Sache mit dem weißen Hintergrund: was Bricknator in seinem letzten Post beschrieben hat, ist sicherlich das Optimum und eine denkbar professionelle Variante. Es gibt aber auch günstigere Methoden - an der Stelle kann ich nur noch einmal bekräftigen, was fenris gesagt hat: ein weißes A3-Papier wellen und die Figur darauf fotografieren. Mit halbwegs geschickter Ausleuchtung (und zwar so, dass keine Schatten entstehen) lässt sich da ein Top-Effekt erzielen.

Ich würde zum Startpost noch kurz eins ansprechen. Vom Fotografieren mit Blitz kann ich, gerade, wenn es um LEGO geht, nur abraten! Da das Plastik extrem reflektiert, wird das Bild in den meisten Fällen überbelichtet und unschön.
Eingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes Bild

#8 Songweaver

Songweaver

    Sammler

  • Mitglieder
  • 486 Beiträge

Geschrieben: 03 Februar 2010 - 20:20 Uhr

Hallo Bricknator,

danke für den Thread. Ich lerne in Sachen Fotos von Lego Sachen (oder auch anderen Kleinigkeiten) immer gerne was dazu, wie meine PN zeigten *g*
Die Beschreibung für das 'Gerüst' um einen weißen Hintergrund zu bekommen ist klasse, da muss ich mich mal dransetzen und das bauen.
Bisher hab ich die Fotos wenn möglich auf blauem Papier gemacht, dabei eine große Fläche ausgelegt und quasi nur von schräg oben fotografiert.

Ich freu mich auch schon auf einen Beitrag zu den Perspektiven.
Eine Frage hab ich auch noch: Wie sieht's denn mit der Entfernung zum Objekt aus, das ich fotografieren will? Makro Modus bei Minifiguren, oder doch lieber von etwas weiter weg und dann am PC kleiner schneiden? (Im Makro Modus werden die Aufnahmen bei mir nämlich nicht immer was.)

Grüßle

#9 Bricknator

Bricknator

    Come to the dark side. We have black Bricks!

  • LUG
  • 1.430 Beiträge

Geschrieben: 04 Februar 2010 - 00:30 Uhr

Dem was Fenris und Jedi sagen kann ich absolut zustimmen. Sogar dem Tipp mit der Badewanne!

@Songweaver:
Ich vermute, dass die Belichtungszeit zu kurz ist. Kannst du an deiner Kamera die Belichtungszeit einstellen? Alternativ kannst du es mit mehr Licht und/oder einem Stativ und Selbstauslöser versuchen.

Viele Grüße
Bricknator

Alle Macht dem Kaiser, ihr solltet euch schnell stellen.
Wir sind das Imperium und ihr nur die Rebellen. (frei nach Deichkind)


-----klick mich-----
Posted Image Posted Image Posted Image Posted Image


#10 Royal Guard

Royal Guard

    Gamer mit Herz

  • Mitglieder
  • 418 Beiträge

Geschrieben: 19 März 2010 - 20:04 Uhr

Ich kann jetzt nach eigenen Erfahrungen auch meinen Senf dazugeben:
Zum Brickfilmen kann ich das Gorilla-Pod sehr empfehlen. Dadurch dass es super verbiegbar ist, kann man das in jede Lage versetzen und immernoch gute Fotos machen. Man kann es durch die Kugelgelenke überall anbringen und durch die Gummis an den Standfüßen kann es auch nicht wegrutschen! Also als Stativ hammer, aber besonders zum Brickfilmen!
Kostenpunkt (das billigste): 20 Euro
Das sollte reichen, es hat genau die richtige Größe! Es gibt dann nur noch größere.

Roy

Mal wieder hier :)


#11 Big Brick

Big Brick

    "My mind is my own."

  • Mitglieder
  • 586 Beiträge

Geschrieben: 21 März 2010 - 19:26 Uhr

Für die meisten "Profis" hier auf IdS mag es ja banal erscheinen, das hier noch mal anzumerken, aber für junge Photographen, die das Thema erst erschließen, ist es wichtig, nicht mir Autofokus zu arbeiten.
Dadurch verliert man einen für mich sehr wichtigen Aspekt bei Fotos - die Perspektive.
Da nämlich nur mittig zentriert wird, scheint es erst einmal unmöglich, Randobjekte im Vorder- bzw. Hintergrund scharfzustellen.
Falls man nicht die Möglichkeit hat, manuell zu fokussieren, sollte man erst die angestrebte Bildebene anvisieren (mittig) und dann in die gewünschte Perspektive wechseln.

Beispielbilder (aus diesem Thread geklaut):

[SPOILER="Bilder"]Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild[/SPOILER]

MfG
Big Brick

Eingefügtes Bild
"And now, young Skywalker... you will die."
- Emperor Palpatine -


#12 Bricknator

Bricknator

    Come to the dark side. We have black Bricks!

  • LUG
  • 1.430 Beiträge

Geschrieben: 13 Mai 2010 - 23:32 Uhr

Wird Zeit, dass ich mich auch mal wieder zu Wort melde. Es ist ja doch einige Zeit vergangen.

Wie bereits von Wochen geschrieben, möchte ich heute mal das Thema "Perspektiven" aufgreifen.
Bevor ihr mit dem Fotografieren anfangt, solltet ihr euch im Klaren darüber sein, was ihr dem Betrachter des Bildes vermitteln wollt. Dafür habe ich eine kleine Vignette gebaut, um das das mal zu verdeutlichen. Bevor ich Bilder sprechen lasse, noch der Hinweis, dass ich mit einer digitalen Spiegelrefex fotografiere. Ich kann deshalb auch Schärfe und Unschärfe als gestalterisches Element nutzen. Bei "normalen" Digi-Kams ist das nicht ganz so einfach - ist technisch bedingt. Liegt also nicht an euch. =)
... dieses Feature ist manchmal toll und manchmal ein Fluch...
Aber nun zu den Bildern.

Hier der Überblick über die Vignette:
http://www.imperiumd...pictureid=24280
Und nun ein paar Ausschnitte. Ihr werdet sehen, dass die Vignette von oben betrachtet langweiliger wirkt, als aus der Ich-Perspektive.
Wichtig ist es, bei Action enge Bildausschnitte zu wählen.


http://www.imperiumd...pictureid=24281

http://www.imperiumd...pictureid=24279

Es ist manchmal recht mühsam die passende Perspektive zu finden und auch passend auszuleuchten. Mit etwas Glück, sieht es nacher aber ganz gut aus.

http://www.imperiumd...pictureid=24277

Oft hilft es auch, nicht das gesamte Foto, sondern nur einen Ausschnitt zu nehmen.

Wenn man den Bildausschnitt etwas weiter fasst, also z.B. mehr Landschaft mit aufs Bild lässt, wirkt das Bild mehr informativ / dokumentarisch (oder so).

http://www.imperiumd...pictureid=24287

http://www.imperiumd...pictureid=24285
http://www.imperiumd...pictureid=24286

Was, bzw. wen ich euch noch umbedingt ans Herz legen will, ist unser Superfotograf Fenris. Es versteht ausgezeichnet Bilder zu inszenieren.
Hier geht es zu seinem Thread.

Die Bilder, die Big Brick angehängt hat, sind super! Wie heißt es so schön? Ein Bild sagt mehr als tausend Worte!

Viele Grüße
Bricknator

Alle Macht dem Kaiser, ihr solltet euch schnell stellen.
Wir sind das Imperium und ihr nur die Rebellen. (frei nach Deichkind)


-----klick mich-----
Posted Image Posted Image Posted Image Posted Image


#13 Jony Skywalker

Jony Skywalker

    Triplesieger

  • Mitglieder
  • 1.411 Beiträge

Geschrieben: 14 Mai 2010 - 11:05 Uhr

Sicherlich ein gutes Tutorial, allerdings eher für Comics / Brickfilme / Bildgeschichten oder Zusatz-Bilder zu gebrauchen.
Denn wenn man ein Moc nur mit perspektivischen Bildern präsentiert, sieht man möglicherweise die wahre Baukunst, die vorhanden (oder auch nicht) ist nicht.
Zumindest zwei, drei Übersichtsbilder sollten schon vorhanden sein.

Das nur als Einwand.

Ansonsten bedanke ich mich für deine Arbeit, das Forum wird vllt. bald von genialen Bildern aller User überfüllt sein. :D

#14 Bricknator

Bricknator

    Come to the dark side. We have black Bricks!

  • LUG
  • 1.430 Beiträge

Geschrieben: 15 Mai 2010 - 12:54 Uhr

Sicherlich ein gutes Tutorial, allerdings eher für Comics / Brickfilme / Bildgeschichten oder Zusatz-Bilder zu gebrauchen.
Denn wenn man ein Moc nur mit perspektivischen Bildern präsentiert, sieht man möglicherweise die wahre Baukunst, die vorhanden (oder auch nicht) ist nicht.
Zumindest zwei, drei Übersichtsbilder sollten schon vorhanden sein.


Hi Jony!

Ist vollkommen richtig was du sagst, äh schreibst! Deswegen habe ich ja auch geschrieben, dass man vorher überlegen soll, was man dem geneigten Betrachter vermitteln will.

... das Forum wird vllt. bald von genialen Bildern aller User überfüllt sein. :D


Das hoffe ich auch. :D

Viele Grüße
Bricknator

Alle Macht dem Kaiser, ihr solltet euch schnell stellen.
Wir sind das Imperium und ihr nur die Rebellen. (frei nach Deichkind)


-----klick mich-----
Posted Image Posted Image Posted Image Posted Image