Inhalte aufrufen


Profilbild
- - - - -

Adobe Premiere Elements 12


  • Anmelden zum Antworten
3 Antworten zu diesem Thema

#1 C.C.M. Production

C.C.M. Production

    Spezialtruppe

  • Mitglied
  • PunktPunktPunktPunkt
  • 121 Beiträge

Geschrieben: 16 Oktober 2013 - 18:10 Uhr

Hallo IdS-User,
ich habe mir vor circa einer Woche die Software Adobe Premiere Elements 12 zugelegt. Leider komme ich mit diesem Programm nicht wirklich zu Recht. Kennt sich zufällig hier jemand mit diesem Programm aus und könnte mir ein bisschen was erklären?
Vielen Dank schon einmal für die Antworten.
Gruß
C.C.M. Production

#2 Guest_RC 1136_*

Guest_RC 1136_*
  • Gäste

Geschrieben: 17 Oktober 2013 - 09:33 Uhr

Nun, ich hatte mal (vor ca. eineinhalb Jahren) etwas Erfahrungen mit Elements 9 gesammelt und auch ein bisschen mit Premiere Pro CS5 gearbeitet. Allerdings weiß ich nicht, inwiefern das für dich hilfreich ist, zumal ich nie Brickfilme damit geschnitten habe und nicht weiß, wie schwierig oder einfach der Import von ganzen Bilderserien ist (ich gehe davon aus, dass das dein Ziel ist?).

Empfehlen kann ich nur ein Tutorial-Buch (evtl. sogar mitgeliefert?), auch wenn das möglicherweise nochmal eine Extra-Anschaffung ist, so werden dort viele Dinge, u.a. zum Beispiel der Abspann, gut une nachvollziehbar erklärt.

Was ich grundsätzlich empfehlen würde, ist, dass du dich mit dem System des Zeitstrahls mal vertraut machst (solltest du das noch nicht gewohnt sein) und damit, dass du bei Pr unter anderem Clips beim Schneiden/Verkürzen nicht löschst oder direkt bearbeitest, sondern mithilfe von simplem Klicken und Ziehen wieder verlängern und anpassen kannst... Aber das geht alles zu sehr ins Detail, bei elementaren Dingen kann ich dir vlt. auf Nachfrage noch etwas besser helfen.

LG RC

#3 C.C.M. Production

C.C.M. Production

    Spezialtruppe

  • Mitglied
  • PunktPunktPunktPunkt
  • 121 Beiträge

Geschrieben: 20 Oktober 2013 - 13:22 Uhr

Nun, ich hatte mal (vor ca. eineinhalb Jahren) etwas Erfahrungen mit Elements 9 gesammelt und auch ein bisschen mit Premiere Pro CS5 gearbeitet. Allerdings weiß ich nicht, inwiefern das für dich hilfreich ist, zumal ich nie Brickfilme damit geschnitten habe und nicht weiß, wie schwierig oder einfach der Import von ganzen Bilderserien ist (ich gehe davon aus, dass das dein Ziel ist?).

Empfehlen kann ich nur ein Tutorial-Buch (evtl. sogar mitgeliefert?), auch wenn das möglicherweise nochmal eine Extra-Anschaffung ist, so werden dort viele Dinge, u.a. zum Beispiel der Abspann, gut une nachvollziehbar erklärt.

Was ich grundsätzlich empfeheln würde, ist, dass du dich mit dem System des Zeitstrahls mal vertraut machst (solltest du das noch nicht gewohnt sein) und dass du bei Pr unter anderem Clips beim Schneiden/Verkürzen nicht löschst oder direkt bearbeitest, sondern mithilfe von simplem Klicken und ziehen wieder verlängern und anpassen kannst... Aber das geht alles zu sehr ins Detail, bei elementaren Dingen kann ich dir vlt. auf Nachfrage noch etwas besser helfen.

LG RC


Vielen Dank für die Tipps.
Ich werde mir jetzt erst einmal Zeit nehmen und alles mal genauer anschauen.
Wenn ich fragen habe, melde ich mich einfach bei dir :)
Gruß
C.C.M. Production

#4 KarolinNagel

KarolinNagel

    Kadett

  • Mitglied
  • Punkt
  • 0 Beiträge

Geschrieben: 08 März 2018 - 15:38 Uhr

Hallo! Als eine einfachere Alternative ich empfehle Ihnen, Lightroom zu versuchen. Obwohl das Programm kostenpflichtig ist, gibt es viele kostenlose Presets, die die Bildbearbeitung erheblich erleichtern.