Inhalte aufrufen


Profilbild
* * * * * 1 Stimmen

EA-44 "Eagle"

ea44EA-44 EA44 Eagle eagle

  • Anmelden zum Antworten
6 Antworten zu diesem Thema

#1 RebelPilot

RebelPilot

    Sturmtruppe

  • Mitglieder
  • PunktPunkt
  • 37 Beiträge

Geschrieben: 16 August 2017 - 11:04 Uhr

Hallo,

ich habe noch einen Jäger. Die Bilder sind schon etwas älter, deshalb ist dort unter anderem noch der bereits anderweitig verplante Pilot eingesetzt.
.
45752-1469961324.jpg

Der Jäger ist ein EA-44 der Corellianischen Ingeniuersgesellschaft, von den Piloten liebevoll "Eagle" genannt. Diesen Namen erhielt der Jäger aufgrund seiner formidablen Manövrierfähigkeiten. Die Corellianische Inmgeniuersgesellschaft entwickelte den Jäger 3 Jahre vor Beginn der Klonkriege als Bordjäger z.B. für corellianische Korvetten entwickelt. Auch andere Schiffe können speziell umgebaut werden, um die Jäger aufzunehmen. Das Spezialmodell der Corvette mit vier Jägern in den seitlichen Abteilungen, die durch spezielle Hangaröffnungen senkrecht starteten, verkaufte sich erheblich schlechter, als der Jäger selbst.
45752-1469961343.jpg

 

Die Republik konnte mit dem Jäger allerdings eher wenig anfangen und bestellte ihn darum auch nie, hatte sie doch die V-Flügler. Einige Planetenflotten, wie Alderaan und auch Corellia selbst, benutzten aber die Bordjäger.

Nach dem Fall der Republik wurde die Produktion des Jägers als vom Imperium nicht erwünscht, eingestellt. Bis dahin waren aber bereits über 950.000 Einheiten an verschiedene Planeten, aber auch an Handelshäuser mit eigenen Frachtschiffen, die sich von den Jägern besseren Schutz vor Piraten versprachen, verkauft worden. In den zivilen Gebrauch sind die Jäger aufgrund ihrer Bestimmung und Bauweise selten gekommen.

45752-1469961357.jpg

 

Als Großraumschiff-Beschützer bewährten sich die EA-44 hervorragend. Dazu trägt auch die Besonderheit ihrer Bauweise bei: der Leistungsfähige Unterlichtantrieb (aufgrund der geringen Größe passte beim besten Willen kein Hyperantrieb hinen; es soll aber BAstler gegeben haben, die dem Jäger z.T. einen völlig neuen Kombinationsantrieb mit Unter- und Überlichtantrieb oder auch zusätzliche Triebwerksgondeln spendiert haben) war kurzzeitig überlastbar, sodass der Jäger mit diesem Geschwindigkeitsschub kurze Zeit bis zu 6000 G schnell war. Die Marschgeschwindigkeit lag bei etwa 4000G.
45752-1469961371.jpg

 

Bewaffnet ist der Jäger mit zwei Mittelschweren Blasterkanonen. Der Trumpf liegt aber nicht in der Bewaffnung, sondern in der Wendigkeit. Mit einem Eagle-Jäger kann man den Lasersalven eines feindlichen Jägers förmlich ausweichen, ihn mit anderen Manövern verwirren und dann aus einer völlig unerwarteten Position eine Schwachstelle attackieren.

Allerdings passen in den Jäger nur wenige Energiezellen, von der anderen Technik ganz zu schweigen. Aufgrund der robusten Bauteile, die die CIG verwendete, kommt es dennoch selten zu Problemen. Allerdings beschränkt sich der Kampfeinsatz der Jäger mit den Originalzellen (es gibt auch Austauschzellen nach modernerer Technik, die die Kampfzeit bis zu verdreifachen!) auf ca. 70 Minuten. Immerhin noch mehr als bei einem Geierdroiden! (30 Min.)

 

45752-1469961383.jpg
Auslöser für den Jäger war der Gedanke, dass ich einmal zwei Radkästen aufeinandergesetzt verbauen wollte. Und daraus entwickelte sich der Jäger. Der Antrieb ist übrigens komplizierter Gesnotted, als er aussieht.

45752-1469961420.jpg

Landestützen bekommt er noch irgendwann.

 

Wie immer ist der Jäger erfunden, aber mithilfe von Namen und Fakten von Jedipedia in das StarWars-Universum eingebettet.

Viele Grüße

Richard
 



#2 Mariner69

Mariner69

    Großinquisitor

  • LUG
  • 3.008 Beiträge

Geschrieben: 17 August 2017 - 07:00 Uhr

Hi,

 

dein Jäger sieht richtig knuffelig (klein und kompackt) aus.

Die Form gefällt mir.

Manchmal braucht man für das gesnotted länger als für den rest. Aber das bringt den Reitz was zu probieren.

Mach weiter so.

 

Lg

Mariner69


Meine Star Wars Sammlung
https://www.flickr.c...otos/mariner69/

#3 3PO

3PO

    General

  • LUG
  • 1.560 Beiträge

Geschrieben: 17 August 2017 - 11:58 Uhr

Hi,

 

klein und kompakt und gefährlich, so soll es sein ,.... auch die Bewaffnung wurde gut gelöst

 

Bin auf weitere Moc's gespannt

 

3PO


SW4.........You can go about your business .... Move along

Signatur

 

 

D-GB-PL / Macht-Force-Moc


#4 RebelPilot

RebelPilot

    Sturmtruppe

  • Mitglieder
  • PunktPunkt
  • 37 Beiträge

Geschrieben: 17 August 2017 - 15:46 Uhr

Hallo,

ich kann noch zwei Sachen nachreichen. Einerseits habe ich inzwischen einen passenden Piloten zusammengebaut:

 

20170817_163703c0ukg.jpg

 

Der Pilot trägt die Standard-Pilotenuniform für die EA-44 der Raumflotte des Planeten Delinor (diesen Name werdet ihr ausnahmsweise nicht auf Jedipedia finden ;)). Der Pilot hat ein in den Anzug eingebautes Lebenserhaltungssystem, da der Jäger aufgrund seiner Kleinheit kein derartiges System aufnehmen kann. Er besitzt nur eine kleine Sauerstoffanlage, aber nichts sonst.

Die beiden BrickArms-Pistolen gehören allerdings nicht zur Standard-Ausrüstung...

Der Pilot entstand aus einem, glaube ich, Aquazone-Körper.

Ferner habe noch einen Fakt: Wie ihr auf den Bildern erkennen könnt, wird der Jäger halbliegend ohne Steuerknüppel gesteuert, sondern nur über Seitenkontrollen. Das macht eine Spezialausbildung nötig, um den Jäger richtig kontrollieren zu können.

Viele Grüße

Richard



#5 GLADOR

GLADOR

    Kadett

  • Mitglieder
  • PunktPunktPunktPunkt
  • 104 Beiträge

Geschrieben: 17 August 2017 - 23:04 Uhr

Ich finde es toll das auf diese Art unser geliebtes Star Wars Universum erweitert und belebt wird.

Dein Konzept kenne ich sogar von den Amerikanern wurde während des Kaltendkrieges so eine Art Jäger an einen B-52 Bomber angedockt. Der Jäger wurde auf Deutsch Parasitenjäger genant glaube ich.

Also :dh  und weiter so Ich bin schon gespannt was du noch alles für uns hast.


  • GLADOR gefällt das

#6 Vauban

Vauban

    Weltenwanderer

  • LUG
  • 1.713 Beiträge

Geschrieben: 18 August 2017 - 06:25 Uhr

Die Idee dieses kompakten Jägers samt Erklärungen gefällt mir sehr gut, ebenso der Ansatz mit den Radkästen und der gesnotteten Bauweise. :dh

 

Was mir persönlich jetzt weniger zusagt ist das "moderne" Aussehen des glatten Unterteils und das mehr "altmodisch" aussehende genoppte Oberteil. HIer würde ich versuchen entweder eine Linie ("noppenarrm" <-> ""genoppt") für den Jäger zu finden, oder die Übergänge nicht so hart werden zu lassen, sprich unten Noppen sichtbar und ober die ein oder andere Fliese oder Dachsteine o.ä.

 

Viele Grüße

 

Vauban



#7 RebelPilot

RebelPilot

    Sturmtruppe

  • Mitglieder
  • PunktPunkt
  • 37 Beiträge

Geschrieben: 18 August 2017 - 15:57 Uhr

Hallo Vauban,

darauf kann ich nur sagen: Ich baue nicht gern total noppenlos, irgendwie gehören die schon dazu. Wo ich kann, reduziere ich natürlich die Noppen schon, aber ich nehme die Noppen auf den Flügeln persönlich auch gar nicht als störend und altmodisch wahr. Kommt eben auf den persönlichen Geschmack an.

Viele Grüße

Richard