Inhalte aufrufen


Profilbild
- - - - -

Thema Kündigungswelle bei Lego


  • Anmelden zum Antworten
28 Antworten zu diesem Thema

#21 FG-Driver

FG-Driver

    Lieutenant

  • Mitglieder
  • 341 Beiträge

Geschrieben: 06 September 2017 - 22:05 Uhr

Es geht halt nur noch ums Geld, Menschen sind ersetzbar....Wie hat ein Bekannter es letztens zu mir gesagt, frühers hat ein Ingenieur ein Auto entwickelt, heute machts der Kaufmann....denkt mal drüber nach



#22 Antikerm

Antikerm

    Kadett

  • LUG
  • PunktPunktPunktPunktPunkt
  • 228 Beiträge

Geschrieben: 06 September 2017 - 22:26 Uhr

Naja ich weis aus dem BWL Unterricht und auch von den kaufmännischen das es sehr wohl das Sprichwort "wer stagniert verliert" und andere dass es immer ein Wachstum geben muss um Konkurrenz fähig zusein. Gamo klar ist Lego nicht alleine schuld änder preis Entwicklung aber wenn z.B BP von Welle zu Welle ca 10%aufschlagen am Preis der AAT wurde auf die Hälfte des Maßes reduziert und kostete fast das selbe wie der Größe der 2 Wellen davor drin war, sternenzerstörer der letzte lag bei 100€ entspricht dem neuen von Größe und Inhalt welcher nun 150€ kostet und da auch nur ca 2jahre dazwischen liegen ist das verdammt viel.
  • Noppi gefällt das

#23 Cmd. Fox

Cmd. Fox

    Captain

  • Mitglieder
  • 833 Beiträge

Geschrieben: 07 September 2017 - 08:55 Uhr

Hi,

ich bin einfach von der Politik der Lego Gruppe enttäuscht. Natürlich gibt es keine "guten" oder "schlechten" Firmen, aber Lego als Kinderspielzeugproduzent sollte schon auf sein Image achten. Jahrelang riesige Gewinne einfahren und dann beim ersten Anzeichen von Gewinnrückgang (3%!!!!) gleich mal 8% der Mitarbeiter entlassen, das ärgert mich schon. Es wurden ja keine roten Zahlen geschrieben, sondern der Gewinn war geringer als geplant.

Die Entlassungswelle steht für mich in keinem Verhältnis. Wie gesagt es gibt in der Wirtschaft keine "Guten" und "Bösen", aber wenn das Management Fehler macht, muss immer die Belegtschaft büßen.

Und Fehler wurden meiner Meinung nach genug gemacht.

Ich habe zugegeben keine Ahnung von Wirtschaft, aber meiner Meinung nach einen gesunden Menschenverstand. Wenn ich als Firma nach China expandiere, brauche ich mich nicht wundern, wenn mein Wissen abgegriffen wird und kurz darauf hochwertige Clone meiner Produkte auf den Markt kommen. (Lepin) Ich selbst würde Lepin Produkte nie kaufen, weil ich als Sammler entweder das Original oder gar nichts habe, aber genügend andere Konsumenten sehen das eben nicht so und ärmere Familien, die für ihre Kinder ein tolles Geschenk wollen schon garnicht. Bei der Preispolitik von Lego wundert ich das auch nicht. Angeblich würde der neue UCS MF in Australien 1300AS$ kosten.... Wer soll so etwas kaufen....
Oder die neue Last Jedi Welle mit dem Sternzerstörer für 150€ - wer schenkt so was seinem Kind? Und wenn dann sicher kein zweites Set.

Als nächsten Fehler kommt mir die extrem aufgeblähte Produktpalette von lego in den Sinn. Jedes Jahr 700 neue Sets - wer soll die kaufen? Kein "normaler" Mensch außer Sammlern kauft mehr als 10 Lego Sets im Jahr. Wo soll man die auch hinstellen? Kein Kind braucht so viele Sets. Ich hatte als Kind vielleicht insgesamt 20-30 Sets in einem Zeitraum von ca 10 Jahren bekommen.
Jetzt sind aber mit den neuen Themengbieten sicherlich hohe Entwicklungskosten verbunden. (Ne neue Gussform kostet angeblich 250000€) dann noch Marketing usw - das sind Millionenbeträge, die erst einmal wieder erwirtschaftet werden wollen.

Dann die Filme, die sicher auch nicht billig waren. (Und die sinnlosen Merchandise Produkte wie Masken, Umhänge, Schwerter die nichts mit Lego zu tun haben) Wer kauft den Schrott?

Dann Dimensions. Die Entwicklung war auch nicht billig. Aber in den USA werden die Packs teilweise für 99 Cent verscherbelt, weil niemand bereit ist für 20 Minuten Spielzeit und ne Figur 15$ zu zahlen.

Ich werde nächstes Jahr auch weniger Lego kaufen - bisher habe ich alle Super Heroes Sets gekauft - aber es wird jedes Jahr schwerer und schwerer 100% zu kaufen. Bei SW werde ich weiterhin 100% versuchen aber wenn man dann die vierte Neuauflage vor sich hat, wird es schwer den Kauf zu rechtfertigen. Besonders wenn die Sets immer kleiner werden und die Preise immer größer...

Ich habe es schon oft gesagt, die goldenen Jahre von Lego waren zwischen 2007 und 2010-12. Richtig große Sets mit guten Figuren zu einem verglichen mit heute akzeptabeln Preis. Wenig Spezialteile und der Spielspaß stand im Vordergrund. Versteht mich nicht falsch ich freue mich über die tollen neuen Figuren - aber die sind einem 10jährigen und seinen Eltern egal. Muss der Arm jetzt unbedingt bedruckt sein? Ja - in einem UCS Set für 800€ schon. In einem Playset für 30€ nicht.

Lego muss sich klar werden für wen es die Sets macht. Entweder für Kinder oder Sammler. Ich kann nicht beide Märkte mit dem selben Set bedienen. Deswegen Playsets Preis runter und UCS Sets von mir aus Preis halten (200-300€) dafür aber keine Sticker und exzellente Figuren.

Dann noch gute City Sets (z.B. Neue Eisenbahn) ne richtige Castle Reihe und richtige Piraten (letzte Neuauflage war etwas zu simpel)
Von mir aus Friends (scheint ja gut zu laufen) und schon ist die Geldruckmaschine wieder angeworfen. Aber nicht gleichzeitig Super Heroes Girls, Friends und Elves für den Mädchenmarkt... Das kanibalsiert sich doch gegenseitig.

LG
Fox
  • marc.hb, $leeper, fr4ggl3 und 6 anderen gefällt das
"Wir sammeln alles!" Sammler

Meine Sammlung:
http://brickset.com/sets/ownedby-H5N1

#24 fr4ggl3

fr4ggl3

    Kämpfer gegen die aufkeimende Sucht

  • Mitglieder
  • PunktPunktPunktPunkt
  • 149 Beiträge

Geschrieben: 07 September 2017 - 09:42 Uhr

Manchmal hilft es übrigens nichts von einem Thema zu verstehen. Weil man dann eben genauso denkt wie der den man erreichen will: man denkt wie ein Kunde.

 

Ich habe heute auch das Gefühl, dass eine weitere früher mal wichtige Frage nicht mehr beantwortet wird. Die Frage lautete immer "was machen wir NICHT?". Heute hat man das Gefühl dass jeder jeden Trend mitmachen muss. Die für mein Geschäft disruptive Konkurrenzidee lauert eh hinter jedem Busch. Man muss in alle Richtungen gewappnet sein. Also muss man auch alles anbieten. Aber genau so kann man auch ein Unternehmen ausbrennen. Einfach weil es seine Identität / seine Grundidee verliert.

 

Das faszinierende an Lego war, dass man mit wenigen Grundelementen Dinge bauen konnte die an ihre großen Vorbilder erinnerten. Im Moment scheint das Ziel zu sein möglichst nah an Filmvorlagen zu kommen. Und das nicht mit Standardteilen, sondern notfalls mit Aufklebern und einzigartigen Teilen. Vielleicht ist auch das ein Faktor, der die Produktionskosten nach oben und die Faszination nach unten treibt.

 

In jedem Fall steigen mit den Varianten auch die Versorgungsprobleme. Und das ist es, was man bei begehrten Sets immer wieder beobachtet. Die Sets können nicht schnell genug produziert und nachgeliefert werden - heutzutage ein No-Go.


  • CastorTroy und 3PO gefällt das

#25 marc.hb

marc.hb

    Captain

  • Mitglieder
  • 664 Beiträge

Geschrieben: 07 September 2017 - 11:12 Uhr

Ich erinnere mich noch an meine Kindheit. Damals gab es Bücher mit Legoanleitungen zu kaufen (das was man heutzutage als Moc im internet als PDF auch bekommt) hübsch aufgemacht mit tollen Bildern. Ich weiß gar nicht ob das sogar über Lego selbst vertrieben wurde. Das tolle man konnte mit ein paar Sets fast alles nachbauen (gut manchmal hätte man andere Farben aber egal). Ich empfinde immer noch die Themenwelten aus den 90ern als perfekt. Die sind einfach zeitlos und würden heute noch genausogut ankommen. Die City Flugzeuge waren zwar kleiner aber aus Steinen und nicht 3 Fertigelementen gebaut. Diese Steine konnte man auch für andere Sets verwenden und es gab noch einen Vorteil, die Kindern konnten auch mit dem Flugzeugen spielen. Die Riesengeile heute sind ja schon fast größer als das Kind.

Des Weiteren muss ich meinen Vorreednern recht geben, das die Themen zu aufgeblasen Bzw die Frequenz an neuen Sets zu hoch ist. Mittlerweile sind wir bei Star Wars bei 3 Wellen im jahr angekommen. Die Sets aus dem sommer (Release vor 2 Monaten) interessiert zu Weihnachten doch schon niemand mehr, da alter Kram. Da wird schon versucht irgendwie an die Sets zu kommen, die mit Glück im Dezemebrr kurz vor Weihnachten rauskommen. Als Spielwarenhändler kann ich verstehen, dass man sich nicht mehr alle Sachen ins Regal packt, weil die es später sonst auch nur mit Verlust loswerden. Der Batman Movie wird mit der dritten Welle in 2018 auch mehr als Ausgeschlachtet wobei man schon jetzt das Gefühl hat, es reicht. Demnächst kommen dann noch Sets die im Film irgendwo mal für 2 Sekunden im Hintergrund standen. Ganz ehrlich, wer die dann möchte baut sich die schon selber nach.

Wir sind jetzt vor kurzem Umgezogen und als ich meine MISB Sets umgelagert habe, ist mir aufgefallen, wie ähnlich sich manche Sets doch sind und man sie als Sammler trotzdem kauft. Beispiel Marvel: Quinjet aus Age of Ultron und Quinjet aus Civil War. Bis auf den giant Antman sind die Sets fast identisch mit anderen Figuren. Als Elternteil würde ich meinem Kind sagen, das hast du doch schon und nicht kaufen.


  • Gamorreaner, Trust2112 und Max-Rebo gefällt das

#26 Delta15793

Delta15793

    Custom unterstützer

  • LUG
  • 500 Beiträge

Geschrieben: 07 September 2017 - 18:58 Uhr


Dann die Filme, die sicher auch nicht billig waren. (Und die sinnlosen Merchandise Produkte wie Masken, Umhänge, Schwerter die nichts mit Lego zu tun haben) Wer kauft den Schrott?




LG
Fox

 

 

Hey ich bin mir grade nicht sicher was du meinst bei den Masken, Umhängen und Schwerter? Kannst du das Posten oder erklären?

Danke Delta


Mein Suche Threat, schaut doch mal rein vielleicht habt ihr was für mich :dh
Sets und Minifiguren:
http://www.imperiumd...suche/?p=747154

Lego Sammelsteine:
http://www.imperiumd...t-sammelsteine/

#27 3PO

3PO

    General

  • LUG
  • 1.527 Beiträge

Geschrieben: 07 September 2017 - 19:01 Uhr

Hey ich bin mir grade nicht sicher was du meinst bei den Masken, Umhängen und Schwerter? Kannst du das Posten oder erklären?

Danke Delta

 

 

 

 

Das Zeug

 

https://shop.lego.co...erschild-853508


SW4.........You can go about your business .... Move along

Signatur

 

 

D-GB-PL / Macht-Force-Moc


#28 Delta15793

Delta15793

    Custom unterstützer

  • LUG
  • 500 Beiträge

Geschrieben: 07 September 2017 - 19:09 Uhr

Also im Leogland kaufen das manche Eltern für ihre Kinder vorallem die Schwerter.


Mein Suche Threat, schaut doch mal rein vielleicht habt ihr was für mich :dh
Sets und Minifiguren:
http://www.imperiumd...suche/?p=747154

Lego Sammelsteine:
http://www.imperiumd...t-sammelsteine/

#29 Chewbacca76

Chewbacca76

    Marsregulator

  • Mitglieder
  • 457 Beiträge

Geschrieben: 07 September 2017 - 21:26 Uhr

Ich fand die letzte Piratenserie gut. Modelle die man kombinieren konnte zu etwas größeren ohne Grundplatte. Keine Ahnung warum nach einem Jahr mit 5 Sets Schluß gewesen ist. Haben sich hier zumindest gut verkauft. Habe bei einem örtlichen Händler nur noch ein Set gefunden nachdem es 5 Monate ausgelaufen war.

 

 

 

Die Politik von Lego kann man nicht mehr nachvollziehen. Klar muss im Wettbewerb immer was neues her. Und Lego vertreibt weltweit. Deutschland ist ein traditioneller Kernmarkt für Lego. Ein starker aber recht konservativer Markt. Z.b. hört man ja immer gerne wieder von der Eisenbahn. International ist das aber wohl unwichtig und warum sollte Lego da dauernd etwas für anbieten. Die vielen verschiedenen Themengebiete haben Lego international wachsen lassen, sind aber auch schnell eine große Schwäche wenn man öfter daneben greift. Wir hier können das gar nicht überreissen, weil wir hier in Deutschland gar nicht wissen, was sich andernorts gut oder schlecht verkauft.


Bearbeitet von Gamorreaner, 07 September 2017 - 21:51 Uhr,
Beiträge zusammengefügt

  • H.Solo gefällt das