Inhalte aufrufen


Profilbild
- - - - -

Lego Tabletop Ideen/Diskussion-Thread

lego tabletop

  • Anmelden zum Antworten
65 Antworten zu diesem Thema

#41 Der wahre Imperator

Der wahre Imperator

    Kadett

  • Mitglied
  • PunktPunkt
  • 23 Beiträge

Geschrieben: 26 Mai 2011 - 13:58 Uhr

Mahlzeit,

so jetzt habe ich hier zwei Beiträge, die sich gegenseitig wiedersprechen. Da ich nicht der große Bestimmer sein möchte, sage ich nur meine subjektive Meinung.

Wieso sollte man nicht Frauen mitspielen lassen? Selbst bei GW gibt es diese. Aber das die Wahrscheinlichkeit bei 1/3 liegt, männliche Soldaten kampfunfähig zu machen, ist einfach zu hoch. Ich wollte auch mal gesagt haben, dass dieses Spiel lustig aber nicht super hart sein soll. Diese Regel gibt dem Spiel mMn einfach viel mehr Humor.;)Also bitte jetzt nicht falsch verstehen sondern das Spiel soll damit mehr lustiger werden. Natürlich macht dies auch einen Mehraufwand aber wozu gibt es denn Marker? Wir sind nicht bei GW, nur weil dort die Regel zählt, was man an der Figur sieht, zählt.

Also, mein Kompromiss:

Man darf weibliche Modelle für einen weiteren Punkt für die leichte Infanterie dazu kaufen. Diese besitzt die Sonderregel "Weibliche Unterstützung" und kann W6 Einheiten bei einer 1 "betören". Man wirft einen W6 und darf leichte Infanterie in 20cm Entfernung daran hindern, eine Aktion zu machen.

Wer das nicht möchte, kann das auch beim Spiel weglassen.;)

#42 Kapiten Pingu

Kapiten Pingu

    Chaos!

  • Mitglied
  • PunktPunkt
  • 26 Beiträge

Geschrieben: 26 Mai 2011 - 18:00 Uhr

Sonderregel:Boote
Insofern man einen "See" auf dem Spielgebiet hat, kann man Boote/Schiffe einsetzen. Die funktonieren ähnlich wie Transportfahrzeuge/Panzer, haben also Frontpanzerung, Heckpanzerung u.s.w. Aufgestellt werden sie sofort beim Aufstellen der Armee, und zwar schon zu dem Zeitpunkt in die See.
Das Waffensystem funktoniert gleich wie bei den Fahrzeugen. Man kann wählen zwischen Transportschiff, Kriegsschiff oder Kriegstransporter (<- Eine Art Misch-Masch von beidem. Letztendlich ein Transportpanzer für die See)
Die Regeln sonst sind gleich den der Panzer/Transporter.

#43 Darkblade

Darkblade

    Gewachst, gedopt, poliert & wieder auf IdS

  • Mitglied
  • 1.940 Beiträge

Geschrieben: 26 Mai 2011 - 20:37 Uhr

Mahlzeit,

so jetzt habe ich hier zwei Beiträge, die sich gegenseitig wiedersprechen. Da ich nicht der große Bestimmer sein möchte, sage ich nur meine subjektive Meinung.

Wieso sollte man nicht Frauen mitspielen lassen? Selbst bei GW gibt es diese. Aber das die Wahrscheinlichkeit bei 1/3 liegt, männliche Soldaten kampfunfähig zu machen, ist einfach zu hoch. Ich wollte auch mal gesagt haben, dass dieses Spiel lustig aber nicht super hart sein soll. Diese Regel gibt dem Spiel mMn einfach viel mehr Humor.;)Also bitte jetzt nicht falsch verstehen sondern das Spiel soll damit mehr lustiger werden. Natürlich macht dies auch einen Mehraufwand aber wozu gibt es denn Marker? Wir sind nicht bei GW, nur weil dort die Regel zählt, was man an der Figur sieht, zählt.

Also, mein Kompromiss:

Man darf weibliche Modelle für einen weiteren Punkt für die leichte Infanterie dazu kaufen. Diese besitzt die Sonderregel "Weibliche Unterstützung" und kann W6 Einheiten bei einer 1 "betören". Man wirft einen W6 und darf leichte Infanterie in 20cm Entfernung daran hindern, eine Aktion zu machen.

Wer das nicht möchte, kann das auch beim Spiel weglassen.;)


Finde ich okay, die Sonderregel.

Sonderregel: Eiskalte Kampfmaschine

Figuren mit dieser Sonderregel, sind gegen "Weibliche Unterstützung" immun.

Xbox 360 - Diskussionsthread


[SIGPIC]http://www.imperiumd...line=1308225946[/SIGPIC]

Helden leben lange, doch Legenden sterben nie.


#44 Der wahre Imperator

Der wahre Imperator

    Kadett

  • Mitglied
  • PunktPunkt
  • 23 Beiträge

Geschrieben: 27 Mai 2011 - 13:02 Uhr

Mahlzeit,

@Pingu: das können wir auch machen, denn dann kann man auch endlich sehr viele Flüsse und Seen einbauen. Außerdem können die Figuren auch 4 cm schwimmen.

@Vayu
Ich finde es schön, dass du einverstanden bist. Die Sonderregel kann man meiner Meinung nach weglassen, weil ab mittlerer Infanterie die Sonderregel sowieso nicht wirkt.

Nun werde ich euch ein kleines Testspiel vorstellen. Besser gesagt wird dies einige Tage dauern.
Zuerst habe ich zwei kleine Armeen ausgerüstet.
Ich hoffe auch, dass die beiden Streitmächte eine gleiche Punktzahl haben, weil ich erst gleich nachrechnen werde.
Hier sind die Bilder:

Eingefügtes Bild

Das hier ist die etwas massigere Armee, die schlechter ausgerüstet ist. Vorne ist der Held, daneben die schwere Infanterie und die beiden Köche sind mittlere Infanterie. Alles andere gehört natürlich zur leichten Infanterie.

Eingefügtes Bild

Diese Armee ist ein bisschen elitärer. Der Soldat mit dem Laserschwert ist der Held. Die beiden Motorräder sind die mittlere Infanterie und der Rest natürlich wieder leichte Infanterie.

#45 FaN_vOn_LeGo

FaN_vOn_LeGo

    Ferien !

  • Mitglied
  • PunktPunktPunktPunkt
  • 157 Beiträge

Geschrieben: 21 Juni 2011 - 17:29 Uhr

Wie sieht es eigentlich mit Waffen wie Flammenwerfern aus?
Ich wäre dafür, dass von der Mündung der Waffe der Schadensbereich etwa 90° Gesamtbreite hat und dann [bitte realistische Entfernung nenne, hab da leider keine Ahnung, vll 18] cm weit geht. Dann sollte man noch den Schaden mit zunehmender Distanz etwas sinken lassen. Auch sollte es die Möglichkeit eines technischen Defekts, sodass der Soldat (wenn er bei z.B. einem Wurf mit einem W6 eine 1 würfelt) selbst verbrannt wird.
LG FOL


#46 loeserfix

loeserfix

    Raumsondenkonstrukteur

  • Mitglied
  • PunktPunktPunktPunkt
  • 103 Beiträge

Geschrieben: 26 Juni 2011 - 20:01 Uhr

Ich muss zugeben, einige Ideen hier sind sehr interessant, aber im großen und ganzen ist das, was ihr hier zusammenschreibt oder tüftelt ein bischen kompliziert. Ich möchte nicht unhöflich sein, aber ich habe wirklich die übersicht über die Regeln verloren, während ich mir den Thread durchgelesen habe.
Das Gesamtprinzip ist ziemlich gut gelungen und durchdacht, jedoch sind es die Feinheiten, die das Spiel unübersichtlich machen.
nun, da ich jetzt erstmal fast alles Kritisiert habe, ist es warscheinlich auch fair genug, das ich selbst Ideen einbringe. Ich habe ein vergleichbares Lego Tabletop mit meinem Bruder entwickelt, ist schon ne Weile her, und die Regeln haben sich bewehrt und sind schon so manchem Stresstest unterzogen.
Spielmaterial: (2 Spieler)
Eine große graue 48x48 Bauplatte
14 Spielfiguren (Team schwarz,Team weiß
2 Fahnen (Zusammenbaubar)
20 rote 1x1 flach transparent
6 Nahkampfwaffen
6 Leichte Schusswaffen
4 schwere Schusswaffen
4 große Pflanzen (Busch, Baum)
4 Kisten
4 Lego-Werkzeuge
40 2x4 Basissteine (20 weiße, 20 schwarze)
ein Noppenmesser
2 Raketenwerfer
2 Kleine Fahrzeuge
2 WalkyTalkys
alles aus Lego natürlich ;)
2 Würfel

Spielablauf:

Jeder Spieler ist abwechselnd am Zug. Pro Zug kann er drei verschiedene Aktionen Durchführen:
1.: Bewegung. Jeder Spieler kann seine Figuren um insgesamt 20 Noppen bewegen und sie dabei bis zu 5 mal um 90° drehen. Jede Figur kann beliebig weit bewegt werden und beliebig oft gedreht werden. Jedoch nicht mehr als oben angegeben. Man kann Figuren nicht über Legosteine hinwegbewegen, auch nicht über Kisten oder Pflanzen
2.:Bauen. Jeder Spieler besitzt zwei Bauarbeiter. Mit ihnen kann er seine insgesamt 20 Legosteine platzieren oder neu hinlegen. Er kann sie nur genau vor seine Bauarbeiter legen. Legosteine können als Deckung benutzt werden sowie die Bewegung des Gegners zu verlangsamen oder sogar aufzuhalten. Die Funktion der Legosteine werden später noch näher erleutert. Die Bauarbeiter erhalten als Waffe ein Werkzeug, welches wie eine Nahkampfwaffe eingesetzt werden kann.
3.:Angriff. Nach der Bewegungs- und der Bauaktion kann der Spieler das Feuer auf gegenerische Figuren eröffnen. Dabei wird zwischen leichten und schweren Handfeuerwaffen sowei Nahkampfwaffen und Raketen unterschieden.
Um auf eine figur zu schießen, muss sie inerhalb der reichweite der Waffe sein. Nahkampfwaffen wirken erst, wenn man mindestens 5 Noppen vor der gegnerischen Figur steht.
Leichte Schusswaffen wirken erst, wenn man mindestens 15 Noppen vor der gegnersichen Figur steht.
Schwere Waffen wirken schon, wenn man gerade mal 20 Noppne vor der gegnerischen Figur steht.
Die Entfernung kann mit dem Noppennesser abgemessen werden. Jeder rote Punkt zeigt den fünften Noppen an. Das komplette Messgerät zeigt also 20 Noppen an.
Ist die Reichweitebedingung erfüllt, wird gewürfelt. Bei der Nahkampfwaffe würfelt der Angreifer 1 mal: Würfelt er eine 1/6, schlägt seine Figur daneben. Die gegnerische Figur wird nicht getroffen. Würfelt er jedoch eine 2-5, trifft er die gegnerische Figur und sie ist sofort Tod!
Natürlich ist es schwer, so nahe an eine Figur heranzukommen, vorallem, wenn sie eine Schusswaffe hat.
Bei leichten Schusswaffen wird zweimal gewürfelt. Als erstes würfelt der Angreifer. Auch hier gilt: würfelt er eine 1/6, schießt er daneben, würfelt er eine 2-5, hat er getroffen. Jetzt würfelt der Verteidiger. Würfelt er eine 1/6, konnte seine Figur ausweichen, ansonsten ist sie Tod!
Bei schweren Schusswaffen ist es eine Stufe komplitzierter. Die figur 16-20 Noppen entfern, gilt die selbe Regel wie bei der leichten Schusswaffe. Ist die Firgur 15 Noppen entfernt oder weniger, wird nicht bestimmt, ob die Figur ausweichen konnte oder nicht, und ist sie 5 Noppen oder noch näher, ist sie sofort Tod. Damit der Gegenr in den Ersten Zügen nicht sofort aufgerieben wird, gibt es die roten flachen transparneten 1x1. Sie sind die Lebensanzeige. Jeder Spieler erhält 10 solcher Leben. Da er aber nur 7 Figurne besitzt, kann er 3 von ihnen ein zweites Leben schenken. Sie müssen also 2 mal "sterben".Die roten steine werden hinter den rechten Fuß der legofigur gelegt, zudem lässt sich dann auch nchvollziehen, wieviele Noppen die Figurne bereitz zurückgelegt haben. Und nun kommt auch die Funktion der Legosteine ins Spiel: Ist die mauer nur einen Legostein hoch, kann nur nicht darüber hinwegbewegt werden. ist sie aber 2 Steine hoch, aht die Figur höhere Chancen, auszuweichen. So kann sie bei der Nahkampfwaffe auch bei 1,6 ausweichen ,genauso bei der Schweren Schusswaffe unter 16 Noppen. Bei der leichten Schusswaffe sowie der Schweren Schusswaffe mit der Entfernung von 16-20 Noppen, kann sie schon bei 1,2,5,6 ausweichen. ist die Mauer noch höher, verstärkt sich dieser Effekt. um jeweils zwei weitere Zahlen pro Steinhöhe (3,4). So ist die Figur stellenweise nicht zu treffen, also muss man da sein Glück erst garnicht versuchen. Schwere Schusswaffen können Mauern jedoch wieder zerstüren. Man muss nur ankündigen, dass man statt der Figur die Mauer abschießt, und man kann ohne zu würfeln einen Stein in der Reichweite der schweren Waffe entfernen.
Zudem kann man pro Zug nur zweimal mit verschiedenen Figuren schießen.
Spezialwaffe/Luftangriff/WalkyTalky
Eine Figur, die mit einem WalkyTalky ausgerüstet ist, kann einen Luftangrif anfordern. Jeder Spieler hat nur einen Luftangriff. Bie einem Luftangriff werden alle Figurn, auch die eigenen!, die in einem Radius von 10 Noppen um den Einschlagspunkt der Rakete getötet bzw. verlieren ein Leben. Die Rakete schlägt 15 Noppen vor der Figur mit dem WaklyTalky in ein. Sie kann nur einmal eingesetzt werden.
Kisten:
kisten bieten ebenfalls Deckung. Sie können nicht übereinander gestapelt werden. Bevor man ausweicht, sucht man sich eine zusätzliche Zal aus, die ebenfalls als ausweichen Zählt. So kann man zB: auch bei 1,3,6 einer leichten Schusswaffe ausweichen. Kisten können zudem bei der Bewegungsaktion von der Figur verschoben werden, um so in Deckung zu bleiben.
Pflanzen:
Steht man direkt neben einer Pflanze, so kann man nicht abgeschossen werden, wiel man sich versteckt hat. Es ist die sicherste Deckung, muss aber während des nächsten Zuges wieder verlassen werden, jedoch kann man direkt zur nächsten Pflanze weitergehen.
Fahrzeuge:
Fahrzeuge sollten möglichst klein sein, da sonst zu wenig Platz auf dem Spielfeld ist. mit einem Fahrzeug kann eine Figur die 4fache Strecke zurücklegen. Danach kann es dass Fahrzeug jedoch nicht sofort verlassen, sondern erst nächste Runde. Das Fahrzeug kann von schweren Waffen innerhalb von 15 Noppen zerstört werden, wenn der Angreifer eine 2,3,4,5 würfelt. Dann ist das Fahrzeug zerstört, die Figur wird ohne das Fahrzeug wieder hingestellt. Man kann nicht aus dem Fahrzeug herausschießen.

Spielziel:
Es hat der Spieler gewonnen, der als letztes noch eine Figur besitzt oder die gegnerischi Fahne eingenommen hat und zu seiner Spielfeldkante gebracht hat. Diegegnerische Fahne kann man einnehmen, indem man mit seiner eigenen Figur daneben läuft und sie in die hand nimmt. Die Figur kann trotzdem noch angegriffen werden und somit sterben.
Sollte es noch fragen bei den Regeln gebe, kann ich gerne sie noch genauer erklären.
Natürlich können die Regeln noch verändert werden, viel spaß beim rumprobieren
mfg loeserfix

Alle Bilder auch im Alboom

#47 Darkblade

Darkblade

    Gewachst, gedopt, poliert & wieder auf IdS

  • Mitglied
  • 1.940 Beiträge

Geschrieben: 26 Juni 2011 - 20:20 Uhr

Naja. Erst einmal ist die Möglichkeit, selbst Deckungen legen zu können, nicht gut. Man könnte sich einen Verteidigungsring aus 20 Steinen bauen, was dann eine uneinnehmbare Bastion wäre. Im echten Leben sind Pflanzen mehr schlecht als recht als Deckung, und: Wieso gibt es beim Nahkampf kein Ausweichen? Gibt es keine Helden mit Spezialfähigkeiten, um das Spiel prickelnder zu machen?
Man könnte noch viel verbessern, außerdem ist 48x48 N recht klein.

Xbox 360 - Diskussionsthread


[SIGPIC]http://www.imperiumd...line=1308225946[/SIGPIC]

Helden leben lange, doch Legenden sterben nie.


#48 Dark Snowtrooper

Dark Snowtrooper

    "For the Emprah!"

  • Mitglied
  • PunktPunktPunktPunktPunkt
  • 262 Beiträge

Geschrieben: 26 Juni 2011 - 20:33 Uhr

Dein Tabletopp ist aber auch nicht ganz zu ende gedacht, meine Lieber ;)

Erst mal fielen mir die, doch relativ unlogischen, Entfernungen auf.
Eine Figur die 20 Noppen weit gehen kann ist schon realtiv merkwürdig. Das wäre so als wenn ein Trupp 48 Zoll weit gehen kann, genauso wie die schwere Laserkanone auch 48 Zoll weit schießt. Das erscheint mir sehr unlogisch. Außerdem könnte sich dann ein Fahrzeug ganze vier mal über die Platte bewegen o.O soll amn dann nur im Kreis fahren? Hier kommt ein weiterer Punkt auf. Die Reichweiten der Waffen sind alle sammt sehr sinnfrei... na klar mag das Spielfeld klein sein (weiterer Punkt), aber deswegen kann man doch nicht die die Reichweite runterkurbeln.
Außerdem denke ich das die Figuren ein bisschen zu schnell sterben.
Wenn man nur auf einer 1 überlebt dann geht das Spiel sehr schnell zu ende...

Dein Tabletopp ist, sagen wir mal, auf den ersten Blick eins für Ungeduldige, bei denen es schnell gehen muss.
Tabletopp Erfahrene wissen aber das ein Tabletopp Spiel sehr lange dauern kann. Außerdem sollte so ein Spiel ausbaubar sein... das ist bei einer Platte mit 48x48 nicht wirklich möglich. Natürlich kann man größere Platten verwenden, doch dort würde es zu lange dauern bis die Einheiten wirklich aufeinander treffen, dank mangelnder Reichweite.

Und veilleicht hast du es noch nicht mitgekriegt, aber wir reden gerade noch "von nciht Fertig", WIP also.
Alle Regeln werden noch geordnet und der Reihe/Sinn nach aufgelistet.

Und damit es nicht so ganz Offtopic wird:

Noch die Vorankündigung:
Brick Wars: Seeschlachten (Erweiterung)

"Fahre mit riesigen Kreuzern über die Meere und entfessele ein zerstörendes Feuer über deinem Feind, während sich an Board die blutrünstigsten Entermanöver anbahnen und Überlebende im Wasser weiter kämpfen..."

So als kleiner Einblick:
Die Schiffe gelten nicht als Fahrzeuge sondern als kleine bewegeliche Schlachtfelder auf denen Figuren oder sogar Fahrzeuge frei agieren können. Haben aber dennoch Panzerungswerte um das Schiff nacheinander auseinander zu nehmen, wärend die Angriffskraft immer weiter sinkt. Ziel ist es das Gegnerische Schiff zu zerstören oder zu entern. Alle Taktiken sind möglich.
Lässt sich auch mit Landeinsätzen kombinieren.

Coming Soon!

MfG,
DS

[SIGPIC] [/SIGPIC]

For the NUES we are fighting


#49 loeserfix

loeserfix

    Raumsondenkonstrukteur

  • Mitglied
  • PunktPunktPunktPunkt
  • 103 Beiträge

Geschrieben: 27 Juni 2011 - 15:07 Uhr

ich merke schon, ich hab den Text anscheinend nicht sehr verständlich geschrieben.

Zitat von Dark Snowtrooper
Eine Figur die 20 Noppen weit gehen kann ist schon realtiv merkwürdig. Das wäre so als wenn ein Trupp 48 Zoll weit gehen kann, genauso wie die schwere Laserkanone auch 48 Zoll weit schießt. Das erscheint mir sehr unlogisch. Außerdem könnte sich dann ein Fahrzeug ganze vier mal über die Platte bewegen o.O soll amn dann nur im Kreis fahren? Hier kommt ein weiterer Punkt auf. Die Reichweiten der Waffen sind alle sammt sehr sinnfrei... na klar mag das Spielfeld klein sein (weiterer Punkt), aber deswegen kann man doch nicht die die Reichweite runterkurbeln.


Die 20 Noppen gelten für alle Figurn insgesmt. Das heißt, ich gehe mit der ersten Figur 5 Noppne, mit der zweiten sieben, mit der 3. 8 Noppen und mit einer 4. 2 Noppne.Insgesamt 20 Noppen. Natürlich kann man auch alle sieben Figuren bewegen, nur eben nicht mehr als insgesamt 20 Noppen.

Zitat von Darkblade
Wieso gibt es beim Nahkampf kein Ausweichen? Gibt es keine Helden mit Spezialfähigkeiten, um das Spiel prickelnder zu machen?

Das mit dem Ausweichen ist eigentlich ne Ansichtssache. Wer will, kann es nach belieben einführen/weglassen. So spielen es ich und mein Bruder. Es gibt ja kein zwingendes muss, das Spiel so zu Spielen
Genauso kannst du ach noch belieben weitere Waffentypen, Einheitentypen und frag mich was einführen. Für mich kommt der Einsatz der Raketen einer Fähigkeit von Helden sehr Nahe, genau so die Möglichkeit, Extraleben zu vergeben.

Zitat von Darkblade
Erst einmal ist die Möglichkeit, selbst Deckungen legen zu können, nicht gut. Man könnte sich einen Verteidigungsring aus 20 Steinen bauen, was dann eine uneinnehmbare Bastion wäre

Die Bastion ließe sich ja mit den schweren Schusswaffen wieder einreißen. Zudem bietet eine solche Bastion nicht gerade genügend Deckung, und man kann die gegnerische Fahne nicht einnehmen.

Letztes Zitat von Darkblade ;)
Man könnte noch viel verbessern, außerdem ist 48x48 N recht klein.

Zitat von Dark Snowtrooper
Außerdem sollte so ein Spiel ausbaubar sein... das ist bei einer Platte mit 48x48 nicht wirklich möglich. Natürlich kann man größere Platten verwenden, doch dort würde es zu lange dauern bis die Einheiten wirklich aufeinander treffen, dank mangelnder Reichweite.

Das Spiel lässt sich eigentlich beliebig ausbauen, nur sollte man dem Entsprechend auch mehr Spieler bzw Einheiten und Fahrzeuge hinzufügen.

Zitat von Dark Snowtrooper
Dein Tabletopp ist, sagen wir mal, auf den ersten Blick eins für Ungeduldige, bei denen es schnell gehen muss. Tabletopp Erfahrene wissen aber das ein Tabletopp Spiel sehr lange dauern kann.

Es stimmt, das Spiel geht schon schnell vorrüber, aber dass ermöglicht auch, dass man verschiedene Taktiken probieren kann. Auserdem macht es mehr Spaß, wenn es schnele, kurze Spiele gibt, denn wenn man so gut wie verloren hat, sich das Spiel aber noch ein bischen zieht, macht es keinen Spaß mehr.
Jeder kann für sich ausproieren, wie die regeln gelten sollten, diese Regeln haben mehrere Spiele gut überstanden.
Trotzdem danke für die Kritik, denn es stimmt, manchmal sind die Figuren wirklich zu kurzlebig, aber mann kann ja mit ein paar roten, runden, transparenten flachen 1x1ern Nachhelfen ;)
mfg loeserfix

#50 FaN_vOn_LeGo

FaN_vOn_LeGo

    Ferien !

  • Mitglied
  • PunktPunktPunktPunkt
  • 157 Beiträge

Geschrieben: 27 Juni 2011 - 19:37 Uhr

Hmm also ich finde deien Variante gar nicht mal so schlecht. Klar, solch ein Spiel ist natürlich schnell vorüber und man ist auch vom Platz her beschränkt, aber ich finde deinen Ansatz gut, die Entfernungen und Noppen anzugeben.
Es ist aber eigentlich abwechslungsreicher, wenn man sich die Figuren mit Punkten einkaufen muss und es auch Helden gibt. Dann wiederum finde ich den Teil gut, dass man sich in gewissem Maße Barrikaden bauen kann.

Vll sollte man einfach deine Variante als Grundlage nehmen und diese dann an ein paar Stellen durch andere Regeln etc erweitern? So hätte man zumindest eine klare Vorgehensweise und jedesmal auch schon ein ansich spielbares Regelpaket, welches man dann auch testen kann (wenn ihr versteht, was ich meine...).

LG FOL


#51 Dark Snowtrooper

Dark Snowtrooper

    "For the Emprah!"

  • Mitglied
  • PunktPunktPunktPunktPunkt
  • 262 Beiträge

Geschrieben: 27 Juni 2011 - 20:24 Uhr

Es mag vielleicht einfach sein...
Doch das stört mich irgendwie. Ich meine ein Table Topp sollte schon ein bisschen mehr in den Hintergrund gehen und zumindest ausgeklügelt wirken.. Es wirkt halt genau so, wie es auch erfunden wurde; einfach mal schnell mit dem Bruder, ohne mit anderen darüber zu diskussieren. ;)
Ich will natürlich nicht von vornehin sagen, dass es komplett schlecht ist, eineige Teile sind halt nicht zu Ende gedacht. Die Idee das man mehr mit dem Gelände agieren kann finde ich sehr gut, doch deine Weise ist vielleicht nicht ganz so die beste Lösung.

Mich stört einfach Hauptsächlich dieser monotone Aspekt, das halt beide Armeen gleich sind außer vom Aussehen. Wir wollen es so entwickeln das man für jede belibiege Armee auch ein charakteristisches Profil erstellen.

Auch soll das Spiel nun mal ausbaufähig für jeder man sein. Nicht nur wer die meisten Platten hat. Ich habe zu Beispiel viele Straßenplatten und nur relativ wenig andere. Wie soll man da ausmessen? So wird alles komplizierter... ich will mir nicht unbedingt erst mal ein ganzes Spielfeld zusammenzimmern nur um mal ganz kurz 10 Minuten zu spielen.

Du sagtest ja, die bisheriegn Regeln sind zu schwer zu verstehen...
Das liegt vielleicht ja an dem selben Problem wie bei dir ;)
Wir haben es noch nicht überarbeitet.

Zum Verlieren und dem langen hinziehen kann man nur sagen:
Wozu kann man aufgeben?
Table Topp erfordert nun mal viel Zeit...

Naja, ich hoffe du verstehst, das wir hier dann doch ein bisschen tiefgründigeres Table Topp aufbauen wollen. Natürlich soll es schon einfach zu verstehen sein.
Man halt ien Mittelding finden, das einfach ist, vielfältig ist, Hintergrund hat, nicht zu kurz und nicht zu lang dauert. Das wäre ideal. Und das wollen wir erreichen. Vielleciht ist es bsidahin einlanger Weg, aber diesen Weg muss man wohl, wenn auch nur langsam, gehen.
;)

MfG,
DS

[SIGPIC] [/SIGPIC]

For the NUES we are fighting


#52 loeserfix

loeserfix

    Raumsondenkonstrukteur

  • Mitglied
  • PunktPunktPunktPunkt
  • 103 Beiträge

Geschrieben: 28 Juni 2011 - 15:56 Uhr

@ FOL: Erst mal vielen Dank, dass du meine Regeln unterstützt.
Aber ich wollte sie eigentlich nicht als zwingende Grundlage einführen, sondern nur mal zeigen, wie ich mir ein Tabletop vorstelle. Ich hab nichts dagegen, wenn man sich einiger Einzelheiten der Regeln bedient, aber sie sind tatsächlich nicht besonders gut ausgearbeitet und auch vergleichsweise simpel, wie Dark Snowtrooper auch berechtigt kritisiert. Einem 7 Jährigen Jungen sind eben mehr Varianten in einem Spiel zu viel, er verliert die übersicht. Aber ich hab mir ein paar gedanken gemacht über weitere Einheiten o.Ä.
Weitere Einheiten sind eher schlecht umsetzbar, aber ich dachte, dass man eine Art Währung einführen könnte, mit der jeder sich Waffen, Extroleben, Steine für Barrikaden oder Figuren kaufen kann. So sind die Möglichkeiten für eine Armee größer, sie haben mehr individualtität, und es ermöglichen sich auch besere Taktiken bzw. vielfältigere. Durch mehr Figuren ließen sich auch größere Spiele "bevökern".
@ Darkblade: Dein Argument, ein ganzes Soielfeld zusammenzimmern zu müssenfür 10 min. Spielzeit ist berechtigt. Aber wie willst du auf Straßenplatten Figuren bewegen? Die verrutschen doch! Für ein Table Top sind Straßenplatten vergleichsweise ungeeignet, es sein denn, du baust etwas wie Brücken oder führst als Waffentyp die Sniper ein, die auch gut und gerne 30 Noppne weit schießt. So viel ich weiß, sind Starßenplatten ein Quadrat von 32 Noppen, da wäre diese Waffe gut geeignet. Brücken müsstest du sowieso bauen, da du sonnst Figuren ja nur auf einer seite der Straße aufstellen kannst, was nicht sehr praktisch ist.
Nun wo ich gerade bei der Sniper bin, sind mir noch ein paar nette kleine Zusätze eingefallen, die man hinzufügen könnte:
Rucksack: die Figur kann mehrere Waffen tragen
Koffer: ein Erste-Hilfe-Koffer, man kann eine Figur wiederbeleben
Sekundärwaffe: Dynamit, Flammenwerfer, Raktetenwerfer, hauptsache Explosiv!
Wie genau die Wirkung abläuft, hab ich noch keine genaue vorstellng, aber uns fällt bestimmt noch was ein! Ich habe wirklich keine Orobleme damit, wenn man meine Regeln verändert, verbessert oder einfach übergeht, denn sie sind, wie Dark Snowtrooper treffend argumentiert, einfach schnell entstanden und nur zwischen mir und meinen damals noch 6 Jährigen Bruder ausgemahct worden und dager vergleichsweise Simpel und nicht besonders liebevoll durchdacht!

mfg, loeserfix

#53 Darkblade

Darkblade

    Gewachst, gedopt, poliert & wieder auf IdS

  • Mitglied
  • 1.940 Beiträge

Geschrieben: 28 Juni 2011 - 16:17 Uhr

@ Darkblade: Dein Argument, ein ganzes Soielfeld zusammenzimmern zu müssenfür 10 min. Spielzeit ist berechtigt. Aber wie willst du auf Straßenplatten Figuren bewegen? Die verrutschen doch! Für ein Table Top sind Straßenplatten vergleichsweise ungeeignet, es sein denn, du baust etwas wie Brücken oder führst als Waffentyp die Sniper ein, die auch gut und gerne 30 Noppne weit schießt. So viel ich weiß, sind Starßenplatten ein Quadrat von 32 Noppen, da wäre diese Waffe gut geeignet. Brücken müsstest du sowieso bauen, da du sonnst Figuren ja nur auf einer seite der Straße aufstellen kannst, was nicht sehr praktisch ist.
Nun wo ich gerade bei der Sniper bin, sind mir noch ein paar nette kleine Zusätze eingefallen, die man hinzufügen könnte:
Rucksack: die Figur kann mehrere Waffen tragen
Koffer: ein Erste-Hilfe-Koffer, man kann eine Figur wiederbeleben
Sekundärwaffe: Dynamit, Flammenwerfer, Raktetenwerfer, hauptsache Explosiv!
Wie genau die Wirkung abläuft, hab ich noch keine genaue vorstellng, aber uns fällt bestimmt noch was ein! Ich habe wirklich keine Orobleme damit, wenn man meine Regeln verändert, verbessert oder einfach übergeht, denn sie sind, wie Dark Snowtrooper treffend argumentiert, einfach schnell entstanden und nur zwischen mir und meinen damals noch 6 Jährigen Bruder ausgemahct worden und dager vergleichsweise Simpel und nicht besonders liebevoll durchdacht!
mfg, loeserfix


Das obere hat Dark Snowtrooper gesagt. ;)

Sonderregel: Letzter Auftrag

Man kann beim Ableben einer Figur mit einem Sprengkörper einen W6 werfen. Bei 6 kann der Sprengkörper noch geworfen werden.

Xbox 360 - Diskussionsthread


[SIGPIC]http://www.imperiumd...line=1308225946[/SIGPIC]

Helden leben lange, doch Legenden sterben nie.


#54 loeserfix

loeserfix

    Raumsondenkonstrukteur

  • Mitglied
  • PunktPunktPunktPunkt
  • 103 Beiträge

Geschrieben: 28 Juni 2011 - 16:24 Uhr

Die ist nicht schlecht!
mir ist auch noch was eingefallen: Teleporter. An vier verschiedenen Ecken ist einer aufgestellt. Läuft eine Figur auf einen drauf, kann sie an einen beliebigen anderen wieder raus. Sehr mies, auch nur etwas für größere Spilefelder...

#55 FaN_vOn_LeGo

FaN_vOn_LeGo

    Ferien !

  • Mitglied
  • PunktPunktPunktPunkt
  • 157 Beiträge

Geschrieben: 28 Juni 2011 - 17:01 Uhr

Weitere Einheiten sind eher schlecht umsetzbar, aber ich dachte, dass man eine Art Währung einführen könnte, mit der jeder sich Waffen, Extroleben, Steine für Barrikaden oder Figuren kaufen kann. So sind die Möglichkeiten für eine Armee größer, sie haben mehr individualtität, und es ermöglichen sich auch besere Taktiken bzw. vielfältigere. Durch mehr Figuren ließen sich auch größere Spiele "bevökern".

Nun, diese Währung wäre dann ja doch dasl altbekannte Punktesystem, mit dem man sich bei einem normalen Tabletoppiel eine Armee zusammenbasteln kann, oder?

Rucksack: die Figur kann mehrere Waffen tragen

Diese Idee finde ich allerdings Klasse :D Man sollte Helden einen solchen Rucksack zur Verfügung stellen können, da sie ja etwas besonderes sind. So könnten sie z.B. einen Raketenwerfer UND eine Pistole mit sich Tragen. Das ist, denke ich, eine Sonderregel, die man einfügen sollte!

LG FOL


#56 Darkblade

Darkblade

    Gewachst, gedopt, poliert & wieder auf IdS

  • Mitglied
  • 1.940 Beiträge

Geschrieben: 28 Juni 2011 - 18:59 Uhr

Die ist nicht schlecht!
mir ist auch noch was eingefallen: Teleporter. An vier verschiedenen Ecken ist einer aufgestellt. Läuft eine Figur auf einen drauf, kann sie an einen beliebigen anderen wieder raus. Sehr mies, auch nur etwas für größere Spilefelder...


Keine gute Sonderregel, das wäre zu mächtig.

Das mit den Rucksäcken würde ich aber auch nicht bei allen Helden machen.

Ja, die Punkte sind eine gute Idee. Würde aber nicht mehr als 200 Figuren pro Fraktion nehmen können.

Wäre es keine gute Idee, die runden Bases von Minifigforlife.com als Figurenbases zu nehmen? Wären dann im Prinzip richtige Tabletop Figs, und man würde nicht unbedingt eine Grundplatte brauchen.

Xbox 360 - Diskussionsthread


[SIGPIC]http://www.imperiumd...line=1308225946[/SIGPIC]

Helden leben lange, doch Legenden sterben nie.


#57 Dark Snowtrooper

Dark Snowtrooper

    "For the Emprah!"

  • Mitglied
  • PunktPunktPunktPunktPunkt
  • 262 Beiträge

Geschrieben: 28 Juni 2011 - 20:48 Uhr

Okey, okey ok noch mal langsam:
Ich habe ja ein bisschen Erfahrung mit TTs (Table Topps; führen wir es mal als abkürzung ein ;) )
Zu den Paltten:
Die verrutschen schon nicht; zumindest wenn man alle mit Bases ausstattet ;) Wir haben immer die Bases von den Sammelfigs genommen.
So kann man überall spielen. Auch auf Parkett oder auf Straßenplatten spielen.
Diese Bases von Minifigforlife (Brickarms ;))zu nehmen wiederspricht vollkommen unseren Prinzipien! Wir wollen eins entwickeln das wirklich jeder spielen kann und nicht nur die die sich diese dort gekauft haben. Es soll wirklich jeder spielen könne ohne wirkliche Anforderungen zu stellen. (Ja Ok Lego...)


Zu den Waffen, ich hab das eigentlich immer mit meinen Kumpels so gespielt, das man immer so viele Waffen ausrüsten kann wie man Punkte hat. Das bringt halt nicht immer was, denn ist die Einheit tot, verliert diese Figur ja uach die Waffen.
Wenn man die Waffe wechseln will, muss man einen Wechseltest ablegen.
1-3 verpatzt 4-6 geschafft
Selbst wenn man die Waffe gewechselt hat darf man trotzdem imme nur mit einer schießen. Dabei ist es aber egal ob man vor dem Schießen wechselt oder danach.

Und nun zu den Teleportern:
Auf dem Spielfeld sind die doch ziemlicher Mist, da sich dann alle um die Portale kloppen werden. Das kann man mal in einem Spiel ausprobieren und eben kurz dafür Regeln schreiben.
Allerdings bin ich dafür das Figuren schon mit Teleportern ausgerüstet werden sollten.
Für ne bestimmte Punktzahl versteht sich ;)
Dies funktioniert bei Gamesworkshop ziemlich gut, also warum auch nicht hier?
Wenn wir Abweichungswürfel einführen (oder haben wir das schon?) dann wüsst ich sogar schon wie man das Regelt:
Teleporttest: siehe Waffenwechsel oben
2W6 werden multipliziert, das Ergebnis ist die Höchstreichweite.
Nun wird der gewählte Punkt (innerhalb der errechneten Reichweite) markiert. Von dort aus wird dann 2W6 und ein Abweichungswürfel (Würfel mit 4 Pfeilen darauf, zur Richtungsbestimmung und zwei Trefferezeichen, hier bei wir nicht abgewichen; wenn man einen Pfeil hat nimmt man die gewürfelt Anzahl von den normalen Würfeln (hier wird addiert) und bewegt sich dorthin wo der Pfeil zeigt) geworfen und es wird dann entspreechend abgewichen.

Jo, so meine Ideen,
MfG,
DS

[SIGPIC] [/SIGPIC]

For the NUES we are fighting


#58 loeserfix

loeserfix

    Raumsondenkonstrukteur

  • Mitglied
  • PunktPunktPunktPunkt
  • 103 Beiträge

Geschrieben: 29 Juni 2011 - 18:54 Uhr

interessant. hab ich garnicht drann gedacht
Zwar werden dann würfel sehr oft beansprunh, abwer ist ja eigentlich normal.
Was mir an würfeln nicht so gefällt, ist, dass sie das Spiel beeinflussen und ganze Taktiken vermiesen können. Es lässt sich aber nicht ändern, FAIL ist die gefährlichste Varialbe im Krieg!
Nun, mir sind noch ein paar nette Zusätze eingefallen.
Leichen Plündern: Wenn man eine Figur mit einer Nahkampfwaffe getötet hat, darf man würfeln: Würfelt man eine 6, darf man sich die Waffe der toten Figur nehmen. Würfelt man eine 5, darf man nochmal würfeln, würfelt man eine 2-4, passiert nichts und würfelt man eine 1, dann ist der Gegenr nur scheintot und macht dich alle!!!
letztere kann man auch weglassen, muss nicht sein...

#59 Darkblade

Darkblade

    Gewachst, gedopt, poliert & wieder auf IdS

  • Mitglied
  • 1.940 Beiträge

Geschrieben: 29 Juni 2011 - 19:16 Uhr

interessant. hab ich garnicht drann gedacht
Zwar werden dann würfel sehr oft beansprunh, abwer ist ja eigentlich normal.
Was mir an würfeln nicht so gefällt, ist, dass sie das Spiel beeinflussen und ganze Taktiken vermiesen können. Es lässt sich aber nicht ändern, FAIL ist die gefährlichste Varialbe im Krieg!
Nun, mir sind noch ein paar nette Zusätze eingefallen.
Leichen Plündern: Wenn man eine Figur mit einer Nahkampfwaffe getötet hat, darf man würfeln: Würfelt man eine 6, darf man sich die Waffe der toten Figur nehmen. Würfelt man eine 5, darf man nochmal würfeln, würfelt man eine 2-4, passiert nichts und würfelt man eine 1, dann ist der Gegenr nur scheintot und macht dich alle!!!
letztere kann man auch weglassen, muss nicht sein...


Warum nicht auch mit Fernkampfwaffen?

Wie wäre es mit Sondereinheiten, z.B Kriegshunden?

Xbox 360 - Diskussionsthread


[SIGPIC]http://www.imperiumd...line=1308225946[/SIGPIC]

Helden leben lange, doch Legenden sterben nie.


#60 Der wahre Imperator

Der wahre Imperator

    Kadett

  • Mitglied
  • PunktPunkt
  • 23 Beiträge

Geschrieben: 30 Juni 2011 - 13:24 Uhr

Mahlzeit,

also erstmal:
Es tut mir wirklich furchtbar leid, dass ich nicht hier war. Ich musste viel in der Schule tun und habe gedacht, es wird nichts mehr mit dem Tabletop. :(

Jetzt auf die Schnelle konnte ich mir nicht alle Beiträge wirklich durchlesen. Ich wollte eigentlich beim alten Prinzip bleiben und einen Skrimish machen, alles wird mit einen Maßband nachgemessen, Listen selbst erstellt und alles ist möglich. Ja, auch Seeschlachten natürlich.:)

Würfel sind deshalb gut, weil sie jeder hat, schnell zeigen können ob es Erfolg oder Misserfolg ist. Ich kenne gerade mal ein Tabletop, dass mit Profilkarten spielt und die Würfel dadurch überflüssig werden.

Teleporter sind schon cool, die werden auch ins Regelwerk mit aufgenommen. Insgesamt wird es sehr viele verschiedene Sonderregeln/Ausrüstungen/Gelände geben. Jeder kann sich dann für sein Spiel welche aussuchen, um die Schlacht ganz inviduell zu gestalten.
Z.B. nehme ich jetzt die letzteren Vorschläge: Die Spieler entscheiden sich keine Seeschlacht zu machen, dafür nehmen sie Teleporter und Rucksäcke. Ich hoffe ihr wisst, was ich meine.

Außerdem habe ich noch eine gute Nachricht:
Da ich die nächsten Wochen nicht mehr soviel zu tun habe, kann ich das Regelwerk schreiben.