Inhalte aufrufen


Profilbild
- - - - -

IdS Live zu den Star Wars Tagen im Legoland Deutschland 2018

IdS Live Star Wars Tage 2018 LLD Günzburg Legoland Deutschland LLD 2018

  • Anmelden zum Antworten
7 Antworten zu diesem Thema

#1 Vauban

Vauban

    Weltenwanderer

  • RLOC Orga
  • 2.126 Beiträge

Geschrieben: 13 Juni 2018 - 09:52 Uhr

„Alles was du darüber gehört hast, ist wahr ...“

 

Unter dieses leicht abgewandelte Zitat aus dem Star Wars-Universum möchte ich meinen – sicherlich sehr subjektiv – gefärbten Bericht über die diesjährigen Star Wars Tage im Legoland Deutschland, kurz LLD, stellen.

 

Vom 31.05. bis zum 03.06.2018 lud das LLD seine Besucher wieder in die weit, weit entfernte Galaxis ein. Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde es weiß im Park. Sturmtruppen, Klone und sonstige Charaktere aus dem SW-Universum prägten 4 Tage lang das Bild der Anlage.

 

… und das IdS-Zelt stand mitten drin in diesem Geschehen. Die German Garrison einschließlich ihrer Gäste konnte mit über 400 anwesenden Kostümträgern aus vielen Nationen und Kontinenten (!) einen neuen Rekord verbuchen. Aber auch IdS war fleissig gewesen, denn fast 30 MOCs in den unterschiedlichsten Größen und zu den unterschiedlichsten SW-Bereichen fanden gerade noch so Platz im Zelt.

 

Beim Betreten des Zeltes wurden die Besucher auf der rechten Seite von Asoka auf den Planeten Felucia zur Zeit der Order 66 entführt.

Detailgetreu zeigt er den Pilzplaneten mit seinem fremdartigen Pflanzenwuchs. Nicht weniger fremdartig muteten einige der verwendeten Teile an. Das ist doch … Bionicle? Meisterhaft bildete er in zahllosen Teilen die seltsame Natur des Planeten nach. Auch war zur Freude der Besucher der ein oder andere Gast im Gestrüpp zu finden.

 

Felucia 1.jpg

 

Aus Asokas Hand stammte ebenfalls im Anschluss auch Poe Damerons X-Wing Schwarz Eins. Dem interessierten Besucher zeigte er, was man aus einem Originalmodell noch so alles herausholen kann.

 

Mod Resistance X-Wing.jpg

 

Fremdartig ging es dann weiter. Elite brachte Dagobah nach Günzburg … Dagobah, ein farbloser, trister Sumpfplanet? Einwohnerzahl: 1 Intelligenzwesen (Besucher nicht mitgerechnet)? Nein, er wählte Dagobah aus dem Star Friends Universum, bunt und seltsam, doch aber auch irgendwie vertraut ob der dargestellten Szene. Den Entstehungsprozess dieses Cross-Over-MOCs konnte man im Vorfeld bereits auf IdS verfolgen.

 

Star Friends.jpg

 

In den nächsten MOCs verließ Elite jedoch bereits wieder dieses Paralleluniversum und zeigte eine beindruckende Anzahl an verschiedenen SW-Raumschiffen. Zunächst war ein Midscale Trägerschiff der Gonzanti-Klasse bekannt aus der TV-Serie Rebels zu bewundern. Der beeindruckenden Darstellung dieses Schiffes 2016 im Minifiguren-Maßstab stand die kleinere Variante in Punkto Bautechnik in Nichts nach.

 

Gonzanti Cruiser.jpg

 

 

Weitere imperiale Schiffe aus seiner Hand und dieser Zeit folgten. Das imperiale Trägerschiff, ebenfalls im Midscale, …

 

imperialer Transporter.jpg

 

 

… der bereits aus Episode IV bekannt gewordene Blockadebrecher

 

Tantive.jpg

 

… sowie der bislang eher weniger bekannte Angriffskreuzer der Arquitens-Klasse. Nach diesen Star Wars Tagen hat sich dies bei einigen Besuchern sicherlich geändert.

 

imperialer Kreuzer.jpg

 

Aber auch ein Schiff aus ganz alter Zeit wurde von Elite gebaut: ein BT-7 Thunderclap aus der Alten Republik . Weitere Bilder des Thunderclap auf Ord Mantell findet ihr übrigens hier .

 

Thunderclap.jpg

 

Weitaus aktueller wurde er wieder mit dem MG 100-Bomber der Resistance aus Episode VII. Hier zeigte er nicht nur einen gelungenen Querschnitt seines Schaffens sondern auch einen durch diesen doch in seiner Form und Bauart recht anspruchsvollen Bomber der Resistance. Welche Herausforderungen er dabei zu meistern hatte, ließ sich im März 2018 hier im Forum verfolgen.

 

Resistance Bomber.jpg

 

Der nächste Schritt brachte den Besucher zum Stadtplaneten Corouscant. Jadebrick zeigt uns einen Turm als Ausschnitt dieses Planeten. Neben der liebevoll gestalteten Fassade galt es für den Zuschauer so manchen außerstädtischen Besucher zu entdecken. Auch warf der aktuelle Solo-Film schon seine Schatten voraus.

 

Coruscant Tower.jpg

 

 

Fortsetzung folgt ...

 

Viele Grüße

 

Vauban


  • tastenmann, Boba1980, Peter P. und 3 anderen gefällt das

#2 Vauban

Vauban

    Weltenwanderer

  • RLOC Orga
  • 2.126 Beiträge

Geschrieben: 14 Juni 2018 - 09:30 Uhr

Nach dem Glanz der Hauptwelt folgte Brick Glowers Darstellung des Angriffs auf Tuanul. Dort wartete er mit einem ganz anderen Glanz auf. In seiner gewohnt präzisen Manier brachte er Bauteile wie Kinder- und Erwachsenenaugen zum Leuchten und ließ die begeisterten Besucher am Auftakt der neuen Trilogie teilnehmen.

 

Brick Glower.jpg

 

Nachdem Elite bereits seine "kleinen" Schiffe voausgeschickt hatte, präsentierte er sein für dieses Jahr größte Schiff und gewährte Einblicke in Thrawns Revange. Wie aus ca. 35.000 Einzelteilen ein imposanter imperialer Dreadnaught wurde, zeigte er im Vorfeld an dieser Stelle.

 

Dreadnought.jpg

 

Im nächsten MOC stand ein neuer Planet aus Episode VIII im Mittelpunkt: Canto Bight. Genau genommen führte Vauban die Zuschauer in eins der Casinos des Planeten. Während die Oberschicht im Luxus des Casinos schwelgte, litten die Stallburschen im darunterliegendem Fathier-Stall unter der Knute von … Hausmeister Willie?.

 

Casino BJ-7777.jpg

 

Bild von BJ-7777 - Dankeschön!

 

Im folgenden MOC setzten sich Rose und Fynn dann in Vaubans Version der Libertine höchst noppenarm ab. Auch hier sorgte der Pilot teilweise für Verwunderung. Doch immerhin trug er (s)ein neckisches Käppchen.

 

Libertine.jpg

 

HanSolos ehrfurchtgebietender Blauer Rancor rief nicht nur wegen seiner Farbe bei den Besuchern Interesse hervor. Die verwendeten Bautechniken waren nicht weniger beeindruckend.

 

Blue Rancor.jpg

 

Auch wenn Rogue One bereits eine Zeitlang aus den Kinos verschwunden ist, begeistert die Handlung um den Diebstahl der Todessternpläne die Fans weiterhin. Diese Begeisterung teilten sie dann auch mit RC 1136s Interpretation der Geschehnisse auf dem Planeten Scariff. Sein MOC Rogue One - Scariff: die Docks beruht weniger auf einer konkreten Szene des Films, als dass es in einer fantastischen Umsetzung die Geschehnisse darstellte, die sich parallel zur Filmhandlung auf dem Planeten zutrugen.

 

Scarif.jpg

 

HanSolo indessen wurde nicht müde, den großen wie kleinen Zuschauern Einblicke in sein MOC Clone Wars – Dathomir zu gewähren. Keine Frage zur Handlung, zu den vielen verschiedenen Räumen oder der faszinierenden Modulbauweise seines MOCs ließ er unbeantwortet.

 

Dathomir.jpg

 

Weiter ging es zu einem Hintergrundcharakter aus dem SW-Universums. Vaubans Version eines Treadwell-Droiden zeigte den wandlungsfähigen Arbeitsdroiden etwa im Maßstab 1:3. Im IdS-Zelt fiel er glücklicherweise nicht dem Filmschnitt zum Opfer.

 

Treadwell Droid.jpg

 

Diesem Risiko sah sich die von Großadmiral Thrawn und Jadebrick dargestellte Szene der Schlacht auf Crait sicherlich nie ausgesetzt. Gleich vier Kampfläufer, darunter auch zwei riesige AT-M6, marschierten auf die alte Basis des Salzplaneten zu. Sie flankierten dabei die Superlaser-Kanone, die von 2 AT-Hhs gezogen wird - alles Eigenbauten sei hierzu noch einmal erwähnt. Die Größe der einzelnen Komponenten zeigte sich bereits im Vorfeld im WIP-Thread.

 

Crait.jpg

 

Jadebrick schuf auch das jüngste MOC, das bislang auf einer IdS-Ausstellung zu sehen war. Aus dem an Teilen und Farben logistisch begrenztem Vorrat der Fabrik und des Schnäppchenzeltes baute sie vor Ort einem Jedi-Padawan gleich ein Lichtschwert und zeigte damit eindrucksvoll, dass nicht die Menge an Steinen über die Güte eines MOC entscheiden müssen.

 

Lichtschwert.jpg

 

 

… Fortsetzung folgt ...



#3 Vauban

Vauban

    Weltenwanderer

  • RLOC Orga
  • 2.126 Beiträge

Geschrieben: 21 Juni 2018 - 09:54 Uhr

Der dritte und letzte Teil meines Berichtes zu den Star Wars Tagen beginnt, nachdem die rechte Seite des Zeltes abgelaufen wurde, wieder vorne am Eingang. Bricknator führte bereits im Januar seine beeindruckende Kühltechnik vor und perfektionierte seinen Ausschnitt aus Cloud City bis zu den Star Wars Tagen. Zudem hatte er das Glück, einen der beiden weltweiten (!) Bespin Guard-Kostümträger passend zu seinemm MOC ablichten zu können. Schwein muss man haben ... achso ... Schwein. Schweine aus dem Weltall waren in Cloud City ebenfalls zu vermelden.


Cloud City.jpg

Bild von Bricknator - Dankeschön!

 

Jedi26 würdigte mit seinem Sentinell Shuttle ein weiteres Fahrzeug aus dem SWU, dass erst viele Jahre nach seinem ersten Auftritt in Episode IV in der Fernsehserie Rebels zu echten Würden, sprich Sendezeit kam.

 

Mod Sentinel Shuttle.jpg

 

Um unsere Avatarfiguren in einem angemessenen Rahmen zu präsentieren, brachte Mariner69 sein Star Wars Museum nach Günzburg. Wie man sieht, war die Räumlichkeit gut gefüllt.

 

Avatare.jpg

Bild von Mariner69 - Dankeschön!

 

Jedi26 diesjähriges Hauptwerk Han Solos Ende sprang in der Zeitlinie dann vor bis zur Episode VII. Formenreich brachte er den Besuchern den Tod unseres Lieblingsschmugglers noch einmal vor Augen. Begonnen wurde dieses MOC bereits 2017 ebenfalls für die Star Wars Tage im LLD, konnte damals jedoch wegen eines Krankenhausaufenthaltes leider nicht gezeigt werden. Es zeigt sich, aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

 

Star Killer Base.jpg

Bild von Bricknator - Dankeschön!

 

 

Der nächste Schritt brachte die Zuschauer wiederum nach Felucia. Doch dieses Mal war es ein jüngeres Felucia. Staudi zeigte den Planeten, wie ihn im Computerspiel "The Force Unleashed" abertausende Spieler erfahren haben. Bereits im September 2017 begann Staudi dieses gewaltige MOC. Auf mehreren Ebenen gewährt er Einblicke in den Schlund eines Sarlaccs, ebenso wie in imperiale Technik und Bauten. Die Videoinstallation sorgte zusätzlich für Begeisterung bei den Zuschauern. Zeigte sie doch, wie meisterhaft er die Vorlagen umgesetzt hatte.

 

Felucia 2.jpg

 

In Vaubans nächstem MOC ging bei Fynns und Roses rasanter Flucht durch die Gassen von Canto Bight manche Scheibe und mancher Speeder zu Bruch. Wehe, wenn die Fathiere nahen ...

 

Flucht durch Canto Bight.jpg

 

Trust2112 entschied sich in seiner MOC-Wahl für einen echten Star Wars-Klassiker, die Cantina in Mos Eisley. Mit vielen bekannten, wie im SWU auch eher weniger bekannten Aliens fing er gekonnt die Stimmung in der Cantina ein, zeigte aber genauso detailiert auch das Umfeld des Straßenzuges.

 

Cantina.jpg

 

Last but not least, an Noppis Tempelanlage auf dem Mond des Gasriesen Yavin 4 zur Zeit von Rogue One, führte kein Weg und kein Blick vorbei. Neben einer großen Grundfläche baute er auch in geradezu schwindelerregende Höhen. Doch bei all diese Masse ließ er es nicht an Klasse fehlen. Ein Minitempel mit Brücke hier, eine Service-Station da, Droiden und ... und ... und ... Wer an diesem MOC nicht stehen blieb und einen zweiten oder auch dritten Blick vergaß, der hat was verpasst. Einen kleinen Teaser bescherte Noppi auf IdS bereits im März und erläuterte dabei auch die verwendete Bautechnik(en).

 

Yavin.jpg

 

Damit beende ich meinen Rundgang durch das diesjährige IdS-Zelt zu den Star Wars Tagen im Legoland Deutschland und komme zu meinem Zitat am Anfang des Berichtes zurück.

 

Es war mein zweites Event im LLD und mein erstes Star Wars Event dort. Ich gestehe unumwunden, dass ich in den letzten Jahren einen gewissen ... Neid ... verspürte, nicht daran teilnehmen zu können. Termine im echten Leben standen dem stets entgegen. Dennoch hörte ich auf Treffen und las hier im Forum manches über dieses Großereignis.

 

Ja, es ist wahrlich ein Großereignis. In den 4 Tagen strömten etwa 54.000 Besucher durch den Park. Gefühlt mindestens jeder zweite auch durch unser Zelt, manche auch mehrfach. Das Publikum war einfach wundervoll. Wir führten viele, viele interessante Gespräche und bekamen viel Lob für die MOCs, die wir dort präsentierten. Manch einer gab auch zu, dass er nur wegen diesen Modellen an den besucherstärksten Tagen im Jahr ins LLD kam.

Das Wetter spielte auch mit und ja, es war wieder brütend heiß im Zelt, Tatooine und Jakku lassen grüssen. Damit wären wir auch schon beim nächsten Ja. Die Mitarbeiter des LLDs haben sich sehr gut um uns gekümmert, bereiteten vor und fanden in uns als Wasserträger sehr dankbare Abnehmer die 4 Tage über. Herzlichen Dank dafür.

Die Stimmung der Aussteller im Zelt war ebenso großartig. Wir haben viel miteinander gelacht, fachgesimpelt und uns gegenseitig unterstützt, wenn es nötig war. Großadmiral Thrwan setzte donnerstags morgens meinen kopflosen Droiden zusammen, als hätte er ihn selbst gebaut. Die Absprache zur Mittagspause verlief ebenfalls problemlos, und ja ... die Kantine ist es auch wert, lobend erwähnt zu werden. Letztendlich fand man dort in der Tat auch ein paar Momente der Ruhe. Denn auch hier galt, ja es ist wahnsinnig anstrengend, auch wenn man den ganzen Tag "nur" rumsteht. Mir persönlich steckte am Donnerstag natürlich das frühe Aufstehen um 1.00 Uhr am Morgen in den Knochen. Trotzdem konnte ich am späten Abend im Hotel kaum einschlafen. Zu gewaltig waren die Eindrücke des ersten Tages ... und es folgten noch drei weitere, nicht weniger schöne.

 

Darum möchte ich an dieser Stelle - auch im Namen meiner Familie - noch einmal Danke für diese 4 Tage sagen: an das Legoland Deutschland, dass wir an diesem Event teilnehmen durften und ebenso an die Orga des LLDs. Ich fühlte mich rundum wohl. Dankeschön aber auch an Elite und Noppi, die das ganze von IdS-Seite her gemanagt haben, Danke an alle Aussteller für die schöne Zeit.

 

Die Garrison will ich aber auch noch einmal erwähnen. Dankeschön für die Einladung zum Dinner. In diesem Jahr durften die Aussteller zum ersten Mal am Gala-Dinner der GG teilnehmen. Auch dies war eine eindrucksvolle Sache, ebenso wie das unermüdlich Engagement der Kostümträger trotz der schier unerträglichen Hitze unter den Helmen und Masken.

 

Ich hoffe, ich kann im nächsten Jahr wieder mit dabei sein.

 

Viele Grüße

 

Vauban

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


  • DarthOrange, Trust2112, Archi97D und 4 anderen gefällt das

#4 Gerechtigkeitsliga

Gerechtigkeitsliga

    Ein normaler Mensch!

  • RLOC Orga
  • 4.446 Beiträge

Geschrieben: 21 Juni 2018 - 10:36 Uhr

Danke für diese tolle Berichterstattung. Ich war selber als Gast am Samstag vor Ort. Ich muss sagen, dass die Qualität der Bauwerke mal wieder auf sehr hohem Niveau war. IDS ist und bleibt einfach erste Wahl was Qualität und Abwechslumreichtum an MOCs betrifft.

Weiter so!!!!


  • Vauban gefällt das

#5 Noppi

Noppi

    Vize-Admiral

  • Ambassador
  • 1.674 Beiträge

Geschrieben: 21 Juni 2018 - 11:59 Uhr

Klasse Zusammenfassung. Ich stimme dir in allen Punkten zu. Es macht wirklich einen Riesen Spaß mit Euch so eine Ausstellung durch zu ziehen.
Man trifft so viele Leute auf die man sich schon das ganze Jahr gefreut hat.
Auch von mir nochmal ein herzliches Dankeschön an die Legolandcrew und der Garrisson. Das habt ihr ganz toll gemacht.
  • Vauban gefällt das

#6 Mariner69

Mariner69

    Großinquisitor

  • RLOC Orga
  • 3.607 Beiträge

Geschrieben: 21 Juni 2018 - 12:12 Uhr

Hi,

 

Danke für den ausführlichen Bericht.

Es hat viel Spaß gemacht im LLD auch wieder die Leute zu sehen die man das ganze Jahr nicht zu Gesicht bekommt.

Freue mich schon auf nächte Jahr.

 

LG
Mariner69


  • Vauban gefällt das
Meine Star Wars Sammlung
https://www.flickr.c...otos/mariner69/

#7 3PO

3PO

    Admiral

  • Ambassador
  • 2.346 Beiträge

Geschrieben: 21 Juni 2018 - 13:32 Uhr

Vauban, Danke für den Bericht

 

Ich freue mich auch schon auf die SW-T 2019

 

Gruß 3PO/Ben


  • Vauban gefällt das

SW4.........You can go about your business .... Move along

 

SIGNATUR

 

D-GB-PL / Macht-Force-Moc


#8 Staudi

Staudi

    Savage Opress

  • RLOC Orga
  • 655 Beiträge

Geschrieben: 01 Juli 2018 - 14:56 Uhr

Toller Bericht
Danke an Vauban
Grüße Staudi

gallery_7169_5939_14319.jpg






Enthält ebenso die Schlüsselwörter: IdS Live, Star Wars Tage, 2018, LLD, Günzburg, Legoland, Deutschland, LLD 2018