BLACK RAPTOR Y-61

yorhekin

Black Baron / Black Birds
Beiträge
93
MODEL: BLACK RAPTOR Y-61
CREATED: MARCH 2018
SIZE: W : 52CM / L : 40CM / H : 11CM
DESIGN: YORH EKIN. ALL RIGHTS RESERVED.

Eine Wüsten taugliche 3-Turboprop Kampfmaschine für besonders diffizile
Einsatzgebiete. Eine fliegende Festung mit einer hohen Nutzlast für schlagkräftige
Einsätze zu Land als auch zu See.

In gebirgigen und staubigen Landschaften fühlt sich dieser Vogel ganz besonders
wohl, denn der Wüstensand macht diesem besonderen Jagdvogel absolut garnichts
aus.

Seine beiden Bordkanonen an der linken und rechten Seite der Tragfläche, größeren
Kalibers sind zur Vernichtung von Bodentrupps und Nutzfahrzeugen. Die beiden
Lenk-Kanonen mit AI Weaponry Technology auf der Ober- als auch Unterseite des
Rumpfes vernichten bei Rundflügen durch Gebirgslandschaften die Bodentrupp
Verstecke in felsartigen Landschaften.

Zwei Panzerknacker befinden sich auf der Unterseite des Flügels. Es können dank
der 3-Turboprop starken Motoren weitaus schwerere Kampfgeschosse angebracht werden,
um mit einem Schlag eine ganze feindliche Basis dem Boden gleich zu machen.

Zwei weitere Kanonen auf der Flügel Oberseite sowie vier weitere Kanonenrohre
auf der Vorderseite des Rumpfes machen Bodentrupp Vormärsche mit wenigen
Überflügen des Raubvogels zunichte.

Es ist eine wichtige Kampfmaschine, schwarz wie die Nacht mit einem breiten
Einsatzgebiet. Die Black Birds Piloten und Co-Piloten sind absolut begeistert von
diesem außergewöhnlichen Jagdvogel mit besonders gut ausgestatteter Spür-Technik zu
Tage als auch zu Nacht. Dieser Vogel ist schwarz wie die Nacht und er ist leise
wie ein Greifvogel.

Es ist ein Tiefflieger, ein Hochflieger, ein zu Land und zu Wasser Überflieger mit einer
sehr langen Flugdauer und sehr hohen Reichweite.

" Wer meint Propeller-Maschinen sind lächerlich im Düsentrieb-Zeitalter. Der irrt. "

Lg,
BLACK BARON

- - -

img_slider_product_design_lego_black_raptor_y_61_01.jpg

img_slider_product_design_lego_black_raptor_y_61_04.jpg

Photo: Copyright (c) Yorh Ekin. All rights reserved.
 
Zuletzt bearbeitet:

Vauban

Weltenwanderer
RLUG Orga
Beiträge
2.562
Hallo,

der Raptor wirkt - insbesondere von den Flügeln her - sehr interessant konstruiert.

Vielleicht stellst du uns dich noch uns in der Willkommensecke noch vor, und ergänzt noch ein paar Fotos zum Raptor. Eine Draufsicht wird mir sehr gefallen.

Viele Grüße

Volker
 

yorhekin

Black Baron / Black Birds
Beiträge
93
Es läßt sich viel verstellen an den Flügeln. Ich benutze die Steine hauptsächlich für "Product Design" Zwecke um Aerodynamikern zu veranschaulichen wie Flugzeuge auch aussehen könnten. Wundert mich schon fast, dass das Flugzeug angenommen wurde. Aus einigen Foren wurde das Model geblockt, weil es "Miltärzeugs" ist und kein Kinderspielzeug "Star Wars".

Bauzeit des Models waren ca. 2 1/2 Monate. Dauert ein wenig bis jedes einzelne Steinchen paßgenau sitzt und sich alle Flügel und Flaps bewegen und vor allen Dingen, bis die Steinchen in Bauform und Stückzahl alle vorhanden sind. Da kann man schon tagelang gut damit beschäftigt sein.

Dank an die vielen Bausteichnen Anbieter auf diversen Steinchen Verkaufs-Plattformen. Mit der Baustein-Firma selber wäre das Model wahrscheinlich
nie fertig geworden. Aber herzlichen Dank an Lego für das Inkasso Schreiben, nachdem ich mich tagelang mit ihrem nicht funktionierenden Online Shop quälen durfte. Ein Piratenschiff wollten Sie mir schenken aus ihrem Designer-Set als Wiedergutmachung. Ich wollte aber kein Set sondern brauchte Steine. War gut gemeint von Lego, ging aber total daneben und das "Geschenk" kam sowieso nie an im Berliner "Künstlerhaus". Aber ich wohne jetzt in einem anderen "Künstlerhaus", da kommen die Pakete wenigstens an.
 
Zuletzt bearbeitet:

yorhekin

Black Baron / Black Birds
Beiträge
93
> Mariner69

Die Bautechnik ist recht komplex. Das dauert ein wenig im Hirn, bis man die ideale stabile Bauform gefunden hat Steinchen für Steinchen alles ohne Computer. Bei den ersten "Prototypen-Designs" fallen die Modelle schon gerne mal komplett auseinander und man weiß dann selber nicht mehr, wie man es zusammengebaut hat und der Steinchenhaufen-Salat liegt vor einem. Da wird man dann etwas nervös und ungeduldig. Da flucht man auch mal gerne vor sich hin bis 2,3,4,5 Uhr morgens nach einem 20-Stunden Bautechnik Werktag.

Die untere Cockpit Scheibe gab es nur als "positiv". Da muß man als Produkt-Designer mal "negativ" umdenken, damit es wieder zusammenpaßt.

Lg,
Black Baron
 
Zuletzt bearbeitet:

yorhekin

Black Baron / Black Birds
Beiträge
93
bin gespannt ob sie stabiel ist?
Black Baron beschäftigte sich bereits in seiner frühen Kindheit mit Luftfahrt. Das ist väterlicher seits
bedingt. Als Flugzeug-Bauer in Konstruktion und Aerodynamik sollte man wissen wie man die
Schichten übereinander legt und wie man etwas "konstruiert", damit es "stabil" wird.

Der schwarze Baron legt auch extrem großen Wert auf Neigungswinkel, wenn die Black Birds
vom Boden abheben und landen. Sogar der Schwerpunkt muß stimmen. Jedes einzelne Bauteil
wird akribisch aus dem Black Brain des Black Baron konstruiert bis jedes einzelne Bauteil
sitzt und paßt.

Das ist wie "Black Art".

Lg,
BLACK BARON
 
Oben Unten