Das Ende von Plastiktüten ?

3PO

Ambassador
Forumsmitarbeiter
Beiträge
4.317
https://finance.yahoo.com/news/lego-ditch-plastic-bags-paper-002830857.html


Der dänische Spielzeughersteller sagte, dass er nächstes Jahr mit der Umstellung beginnen werde und erwartet, dass Plastiktüten in den nächsten fünf Jahren vollständig auslaufen werden. Die Tüten werden zur Aufnahme von losen Steinen in den Sets verwendet.

Die bunten Steine von Lego sind ebenfalls aus Kunststoff, aber die Firma hatte Schwierigkeiten, ein anderes Material zu finden, das genauso haltbar ist. Ungefähr 2% seiner Teile, wie Lego-Bäume und -Büsche, werden aus Zuckerrohr hergestellt, Lego sagte, Kinder hätten der Firma geschrieben und sie gebeten, die Plastiktüten fallen zu lassen. "Wir haben seit einiger Zeit nach Alternativen gesucht, und die Leidenschaft und die Ideen der Kinder haben uns inspiriert, mit der Veränderung zu beginnen", sagte Lego-CEO Niels B. Christiansen in einer vorbereiteten Erklärung. Die Papiertüten, die recycelbar sind, seien für Kinder leichter zu öffnen, sagte das Unternehmen.

3PO
 
Zuletzt bearbeitet:

HawaiiToad

alte Meckerkröte
Beiträge
1.876
Von mir aus.
Dann wäre es mir aber noch lieb nicht nur 1,2,3 usw. auf die Tüten zu Drucken, sondern auch den Setnamen oder zumindest die Nummer.
Den reingucken entfällt ja nun.
Ansonsten wenn sie meinen dadurch Plastik einsparen zu können, sollen sie es halt machen. Den Steinen passiert ja nix dadurch.
 
Beiträge
207
Als die Sets noch so einen Papp-Schuber im Karton hatten, habe ich darin meine Steine aufbewahrt und könnte mich nicht erinnern, dass die Steine darunter gelitten hätten. Aber wer weiß wie das heute ist,.... Eben war ich noch Guter Dinge, schon bin ich skeptisch. ^^

Hat hierzu jemand einen echten Erfahrungsbericht?

Ich horte Momentan haufenweise Sets, nicht als Geldanlage, aber wir planen in den nächsten zwei Jahren umzuziehen und da will ich keine Sets mehr aufbauen. Da ich seit einigen Monaten, wann immer ich Zeit habe, Sets zerlege und reinige und für den Transport verpacke. Muss halt im Zweifelsfall die Sets dann auspacken und wo anders einpacken.
 

Gamorreaner

Admin
Forumsmitarbeiter
Beiträge
3.683
Wenn die so umweltfreundlich sein wollen, wie die tun, dann könnten die die Kartons auch mal so groß machen, wie der Inhalt ergibt und nicht 10x größer.
 

3PO

Ambassador
Forumsmitarbeiter
Beiträge
4.317
In den Kommentaren lese ich gerade überall, dass die Aufbewahrung von Legoteilen in Papp- oder Papierbehältnissen zu schneller Vergilbung führe...
Ich mache mir eher hier sorgen:

.......wie Lego-Bäume und -Büsche, werden aus Zuckerrohr hergestellt.

ABS Plastik ist schon seit Jahrzehnten im Einsatz und über die neuen Grundmaterialien gibt es noch nicht genug Erfahrung.


Warum sollte Pappe oder Papier zur Vergilbung von Lego führen ? Gibt es hierfür ein paar Argumente ?


Zusatz:

Bei chlor gebleichten Papier könnte ich es mir vorstellen aber es gibt bereits chlorfreie oder chlorarme gebleichte Papiere.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gamorreaner

Admin
Forumsmitarbeiter
Beiträge
3.683
Gefällt mir!: 3PO

3PO

Ambassador
Forumsmitarbeiter
Beiträge
4.317
https://www.1000steine.de/de/gemeinschaft/forum/?entry=1&id=319569#id319569

Klingt recht sinnig, das ein Material, dass sich permanent selbst zersetzt (Holz), den Inhalt in Mitleidenschaft zieht.
Habe leider keine Beweise aber ich denke es müssen hier ein paar (mehr) Umweltfaktoren auftreten damit das OVP Lego im Karton vergilbt. (feuchte Hitze + Temperaturunterschiede etc.)

Die im Link gezeigte Platte hatte eher zu viel UV gesehen bevor das Set zerlegt wurde und ja ich kann es nicht ausschließen das etwas in der Box passiert ist.

Ein Beispiel: Modulex, ich hatte bis jetzt 3 Sammlungen von Modulex in der Hand und die Steine sahen Top aus. Die Aufbewahrung ist lose im Karton (1963-1975) und die Sammlungen schlummern überall.

Bedenken habe ich nicht was meine Sammlung angeht, dann gibts den grauen X-Wing oder den TIE im Vintage Look :roflmao:
 
Beiträge
1.807
Hallo,

meiner Erfahrung nach ist es vor allem das Alter der Steine. Ich habe viele Steine meiner Kindheit in Plastikkisten mit Deckel gelagert. Kam kaum Licht rein. Trotzdem sind viele weiße und graue Steine und Platten vergilbt. Das kommt - liest man den Beitrag auf 1000Steine zu Ende - wohl aber daher, dass die Steine durchaus vorher ausreichend Sonnenlicht abbekommen haben. Haben sie in meinem Fall auch, nämlich während der Zeit, als ich Lego in meinem Zimmer aufgebaut hatte. Auch dass ABS mit der Zeit spröder wird, kann ich bestätigen und auch von anderen Kunststoffen nachvollziehen.

Insofern sehe ich die Papiertüten durchaus positiv. Ein Schritt in die richtige Richtung.

Viele Grüße
Tastenmann
 

Gamorreaner

Admin
Forumsmitarbeiter
Beiträge
3.683
Sonneneinfluss scheint mir ein wenig überbewertet. Viele Haushaltsgegenstände (Steckdosen/Tapeten/Türen etc.) fangen an zu vergilben, obwohl da überhaupt keine direkte Sonneneinstrahlung drauf einwirkt.
 

Kasia

Cold like a Chiss
RLUG Orga
Beiträge
540
Sonneneinfluss scheint mir ein wenig überbewertet. Viele Haushaltsgegenstände (Steckdosen/Tapeten/Türen etc.) fangen an zu vergilben, obwohl da überhaupt keine direkte Sonneneinstrahlung drauf einwirkt.
Liegt aber teils auch an den Weichmachern im Plastik.

Ich finde die Änderung Super. Ich hoffe das dann Lego als "Geldanlage" sinkt und die Sets endlich aufgebaut werden. Denn dafür sind sie ja eigentlich nur Erfunden worden
 

HawaiiToad

alte Meckerkröte
Beiträge
1.876
Sonneneinfluss scheint mir ein wenig überbewertet. Viele Haushaltsgegenstände (Steckdosen/Tapeten/Türen etc.) fangen an zu vergilben, obwohl da überhaupt keine direkte Sonneneinstrahlung drauf einwirkt.
Naja, mein AT-ST mit Chewbacca von 2001 (7127) hatte nähe zur Fensterbank und das sieht man ihm an.
Auch der große Technik AT-ST (10174) stand auf einer Box neben dem Fernseher. 2x am Tag bei bestimmten Sonnenstand kam genug Licht hinter der Jalousie vorbei, was er auch nicht so geil fand.
Der Zahn der Zeit und Lichteinwirkung zeigen schon ihre Spuren.
Da hat der Gilb doch schon zugeschlagen.
 
Oben Unten