IDS im Kinderhospiz Regenbogenland

Gerechtigkeitsliga

Ein normaler Mensch!
RLUG Orga
Beiträge
4.660
Hallo alle miteinander!

Wir als Lego-Community konnten uns im Rahmen eines Programms, welches von Fairy Brick durchgeführt wird http://www.fairybricks.org/
bei selbiger Organisation bewerben, um eine Institution mit Lego-Sachspenden zu unterstützen, die sich mit Betreuung oder Pflege von kranken Kindern und Jugendlichen beschäftigt.
Unser Ambassador hat auf meinem Vorschlag hin die Bewerbung an Fairy Bricks eingereicht und der Vorschlag das Kinderhospiz Regenbogenland in Düsseldorf zu unterstützen wurde genehmigt.
Nach kurzer Zeit stand auch schon der Paketdienst mit einem sehr großen Paket vor der Tür.
Schnell einen Termin mit dem Regenbogenland gemacht und noch unser Member "Bricknator" zwecks Fotoshooting recrutiert.

Wir sind dann am Samstag den 13.04.2019 gegen 14:45 vor Ort gewesen und wurden zunächst durch das Pflegepersonal freundlich empfangen worden, da wir ja etwas früh da waren. Frau Eschweiler, die Geschäftsführerin und u. a. zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit hatte eigentlich frei kam extra für unseren Termin ins Regenbogenland.

Die Begrüßung war sehr herzlich und der erste Eindruck vom Haus war überraschend anders als man sich den Ort vorstellt. Alles warme Farben. Sehr familiäre Ausstattung und man fühlte sich direkt wohl.
Frau Eschweiler führte uns zunächst in den 2. Stock in dem sich u. a. Seminarräume befinden. Dort erzählte sie uns einiges über das Haus und die Aufgaben der Bediensteten. Anders als erwartet darf man das Kinderhospiz nicht mit einem Hospiz für Erwachsenen vergleichen. Das Regenbogenland dient mehr als Rückzugsort und Erholungsort vom schweren Alltag im Familienleben. Den Eltern soll u. a. die Möglichkeit gegeben werden ein wenig Abstand vom Alltag zu bekommen. Sie haben die Möglichkeit mit der ganzen Familie im Hospiz zu wohnen. Egal wie lang sie möchten. Es gibt Elternappartements und auch Geschwisterzimmer. Diese befinden sich im 1. Stock des Gebäudes. Die Pflegezimmer sind in der Parterre. Es gibt mit Zugang vom 2. Stock eine große Dachterasse mit schönem Ausblick und tollen Relaxmöglichkeiten.
Natürlich gibt es auch einen Abschiedsraum, denn es handelt sich ja um ein Hospiz, in dem auch sogenannte "Finale Fälle" aufgenommen werden. Hier haben Angehörige bis zu 7 Tagen die Möglichkeit in privatem Ambiente Abschied von dem Kind zu nehmen. Hier steht den Wünschen der Kinder und Hinterbliebenden eigentlich fast nichts im Wege. Auf alle letzten Wünsche wird eingegangen falls realisierbar.

Was für mich erstaunlich ist, ist dass alle Pflegekinder eine 1zu1-Betreuung geniessen können. Sprich ein Kind - eine Pflegekraft! Und das die Betreuung bis zum 27. Lebensjahr erfolgt.

Finanziert wird das Hospiz durch die Krankenkassenumlagen zur Pflegeversicherung und der Rest (etwa 50%) durch Spenden.

Ich muss sagen, dass mich der Besuch ein wenig mehr Demut beigebracht hat und den Dank dafür, dass ich 2 gesunde Kinder habe. Ich musste 1-2 mal kräftig durchatmen bei den Erzählungen von Frau Eschweiler....ich glaube Markus erging es ähnlich. Frau Eschweiler betonte aber mehrmals, dass das Haus kein Haus der Trauer sondern vielmehr der Freude ist. Man möchte den Kindern etwas Lebensqualität wieder geben und ihnen und den Angehörigen zeigen, dass sie nicht allein sind. Im Grunde wie eine große Familie!

Es gäbe noch so viel zu erzählen aber vielleicht möchte Markus was ergänzen......

Zum guten Schluß noch ein Bild von der Übergabe der Lego-Sets.
Übergabefoto.jpg
 

Patrick1979

RLUG Orga
RLUG Orga
Beiträge
437
Scheiße, so etwas macht mich immer fertig.
Seit ich Kinder habe muss ich sogar umschalten, wenn ich mal in einen Fernsehbericht über 'ne Kinderkrebsklinik, Drittwelt-Waisenhäuser, ein Kinderhospiz oder so reinschalte.

Ich glaube nicht, dass ich so einen Besuch aushalten könnte und bin unendlich froh, zwei gesunde Kinder zu haben. Hut ab, dass Ihr das gemacht habt! Spitzenaktion!
 

speedyhead

Sally can wait...
Beiträge
647
Ihr hattet ja bereits auf dem Stammtisch davon berichtet...Kann mich hier nur dem Tenor anschließen. Als Vater hofft man, dass man selbst nie in eine Situation gerät, wo man eine solche Einrichtung in Anspruch nehmen muss. Trotzdem ist es unendlich wichtig, dass es sie gibt und das dort engagierte Menschen diesen schwierigen Job machen. Danke, dass ihr uns hier einen Einblick in die Arbeit dort gegeben habt. Euer Engagement ist auf jeden Fall eine super Aktion und ihr habt genau die richtige Wahl getroffen! Klasse!
 

Marco

AFOL Wochenendbauer
Beiträge
157
Moin!

Zum Anfang erstmal, super Aktion!

Als baldiger Vater einer kleinen Tochter hoffe ich auch das es das Schicksal gut mit uns meint und das wir eine solche Einrichtung nicht in Anspruch nehmen müssen. Trotzdem kann ich allen zustimmen das es gut ist das es so etwas gibt und sich Leute dafür engagieren, sei es im Beruf, ehrenamtlich oder wie ihr in eurer Freizeit.

Respekt und alle Daumen hoch!

Gruss

Marco
 

Matze2903

MoRaStafari
Beiträge
127
Super Sache - Glückwunsch - und ganz tolles Lob an Fairy Bricks und alle die das deutschlandweit möglich gemacht haben. Bekannt sind mir Steinstark trifft Löwenherz, Marit und Anja in Hannover, Schwabenstein 2xs4 in Stuttgart und Heilbronn und viele , von denen ich nix weiß. Tolle Sache und Danke.
 

Gerechtigkeitsliga

Ein normaler Mensch!
RLUG Orga
Beiträge
4.660
Hallo,
im Nachgang noch ein kurze Mail aus dem "Regenbogenland".

Hallo Herr Klabuhn,

vielen Dank für das Bild und nochmal herzlichen Dank für Ihren Besuch und die tolle Lego-Spende.
Wir haben uns sehr gefreut.

Schön zu hören, dass Sie mit einem so positiven Eindruck nach Hause gehen konnten.
Richten Sie bitte herzliche Grüße aus!

Herzliche Grüße aus dem Regenbogenland und schöne Ostertage!
Anja Eschweiler
 
Oben Unten