Jahresbericht 2018 | Annual Results 2018 [TLG]

DarthOrange

Captain
RLUG Orga
Beiträge
2.428
Servus zusammen,

dieser Tage gibt es viel Kritik an der LEGO Gruppe.
Zu viele Sets, zu viele Neuauflagen, fehlende Themengebiete und vieles vieles mehr...
Manch einer sieht sogar schon den Untergang der LEGO Gruppe unmittelbar bevorstehen.

Ein kleines Indiz dass dem nicht so ist, wurde bereits in Nürnberg bei der PK präsentiert.
Lassen wir die Zahlen sprechen.

Am kommenden Mittwoch, den 27.02.2019 um 10.30h wird der Jahresbericht für 2018 veröffentlicht.
Dieses Event könnt ihr falls ihr Zeit & Lust habt auch -- > HIER < -- live streamen.

Wer die Zahlen von 2017 nochmal unter die Lupe nehmen möchte, kann das -- > HIER < -- tun.

Ich persönlich bin schon sehr gespannt auf den Jahresbericht für 2018. Es bleibt spannend!

DO
 

Gamorreaner

Admin
Forumsmitarbeiter
Beiträge
3.389
dieser Tage gibt es viel Kritik an der LEGO Gruppe.
Zu viele Sets, zu viele Neuauflagen, fehlende Themengebiete und vieles vieles mehr...
Manch einer sieht sogar schon den Untergang der LEGO Gruppe unmittelbar bevorstehen.
Die Weltwirtschaftskrise von 2007 wurde schon Ende der 90ger vorhergesehen. Da waren die Zahlen auch noch schön :D. Also, als wenn schöne Zahlen irgendetwas über politische Trends sagen würden. Da muss man schon tief in die LEGO-Unternehmenspolitik hineinsehen und schauen was am Markt passiert, um diese nun doch wirklich akuraten Prognosen zu machen. Man kann die Welt und ihre Entwicklung nicht in Gewinnsquartalen betrachten. Natürlich, wenn man es doch tut, dann sieht die Welt auf einmal nicht mehr so schlecht aus, aber wehe am Tag wo man dann plötzlich aus seiner Seifenblase erwacht und merkt, der Alptraum ist Realität geworden...konnte ja niemand wissen! *Fremdschäm*

Ein guter Unternehmer muss den Markt und seine Entwicklung auf Jahre hinaus vorhersehen können!



LEGOs oberste Priorität: Gewinnmaximierung durch Setverkauf -> folglich vernachlässigung des Einzelsteineverkaufs (auch in Form durch Boxen)

Folge: Überflutung des Marktes mit alternativen Herstellern (nicht nur LEGO kann Geld mit Sets machen...) -> Auf Jahre hinausbetrachtet mit steigender Qualität, wo wir bereits angekommen sind. Die Italiener, Polen, Koreaner, Amerikaner (um nur mal die Länder der am Qualitativ hochwertigsten gefertigten Steine zu nennen) stellen allesamt AUF LEGO-Qualitätsniveau her. Dabei muss ich sogar berücksichten, dass es Marken aus anderen westlich geprägten Ländern gibt (z.B. Japan), die nicht einmal ich kenne, wo ich mir aber vorstellen kann, das es da ebenso mit der Qualität aussieht und die Chinesen sind nahe dran! In einigen Jahren werden diese Marken nicht mehr hier in Foren vereinzelnd Erwähnung finden, sondern sie werden immer mehr durch bessere Wettbewerbsfähigkeit die Marke LEGO vom Markt verdrängen. Ein Kleines Unternehmen ist zu 99 % agiler wie ein großes, vor allem wie ein großer Aktienkonzern. Die schmeißen ihr Geld nicht für unsinnige Werbeaktionen (dieses Nachgebaute XXL-Set das sogar fahren kann, aber Millionen gekostet hat...) heraus, oder unsinnige Bürokratie innerhalb des Unternehmens (Wenn man das LUG-Programm nicht auf einer Seite zusammenfassen kann, dann ist es automatisch aufgeblasen. Zwar arbeiten da viele Ehrenamtliche, aber auch unzählige Leute mit teuren Verträge, die auch bezahlt werden müssen. Das Programm kostet mindestens ne hohe zweistellige Millionen Zahl.). Auch ist LEGO mehr darum bemüht sich in teure Rechtsstreitereien zu verwickeln, als innovativ am Markt zu führen. Das Patent auf die Figuren hat schon so einige alternative Minifigs hervorgebracht, wo ein paar sehr anschauliche drunter sind und je mehr Auswahl, desto weniger der Drang der Masse am Ende bei LEGO sich einzudecken.

LEGO ruht sich zu stark auf ihren Früchten des vergangenen Jahrzehnts aus. Die können ihr Unternehmen nicht mehr rumreissen, weil die viel zu Fett sind und kein Interesse besteht abzuspecken. Die bräuchten JETZT jemanden in ihrer Führung, der das Unternehmen um 180° dreht, um den Schaden zu minimieren, was so viel heißt denen einen Marktanteil im Klemmbausteinsektor von mehr als 25% in 2039 (vielleicht sogar schon 2029) zu sichern. Jedes Jahr was die untätig passieren lassen lässt die Konkurrenz nur wachsen. Es werden die nächsten Jahre kaum noch Konkurrenten auf den Markt kommen. Die Firmen die es bereits gibt, die werden von der Qualität her und ihrer Marktreichweite so stark wachsen, dass der Markt für geringere Qualität verschwinden wird. Gleichzeitig werden diese Unternehmen, nicht alle (bye bye Kre-O), sich so weit auf dem europäischen und amerikanischen Markt ausbreiten, dass es das normalste der Welt sein wird weniger LEGO als Fremdhersteller in den Regalen von Kaufhof, Müller und Co. zu sehen. Wenn LEGO endlich merkt das etwas schiefläuft, weil die Zahlen nicht mehr stimmen, wo wir eigentlich schon unmittelbar vor stehen, ist es viel zu spät um noch etwas zu retten. Die haben sich zwar einmal rausreißen können, aber da waren die ja quasi immer noch ein Monopolunternehmen, noch einmal wird es das nicht geben.

LEGO fährt mit voller Geschwindigkeit auf eine Mauer zu, die ihnen ihre Konkurrenten bauen und die werden noch realisieren, dass Mauern wirklich halten was sie versprechen und sie sich auf der falschen Seite davon befinden.
 

DarthOrange

Captain
RLUG Orga
Beiträge
2.428
Moin Moin,

nochmal eine kleiner Erinnerung an alle Interessierten.
Heute um 10.30h beginnt der Live Stream. Den Link findet ihr oben im Start Post.

DO

Edit:

LEGO Performance Highlights 2018

„Im Jahr 2018 konnte die LEGO Gruppe gegen den Trend der Spielzeugindustrie ihren Marktanteil in allen wichtigen Märkten steigern. Der Umsatz stieg um 4 Prozent auf 36,4 Milliarden DKK, das Betriebsergebnis um 4 Prozent.


» Der weltweite Verbraucherumsatz wuchs 2018 um 3 Prozent im Vergleich zu 2017.

» Der Umsatz stieg im Gesamtjahr um 4 Prozent auf 36,4 Milliarden DKK. Währungsbereinigt stieg der Umsatz im Vergleich zu 2017 um 7 Prozent.

» Das Betriebsergebnis stieg um 4 Prozent auf 10,8 Milliarden DKK. Der Jahresüberschuss betrug 8,1 Milliarden DKK, ein Plus von 3,5 Prozent.

» Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit blieb mit 9,8 Mrd. DKK weiterhin stark.

» Der Marktanteil stieg in allen wichtigen Märkten und entwickelte sich entgegen dem allgemeinen Branchentrend.“

via zusammengebaut.com | lego.com

 
Zuletzt bearbeitet:

fr4ggl3

Kämpfer gegen die aufkeimende Sucht
Beiträge
364
Expanding presence in China. Soso... Mal schauen wie lange das spaß macht. Den Rest der Steigerungen schiebe ich Mal auf eine Kombination von Preissteigerungen und interne "Umstrukturierungen".

Ich sehe es ein wenig so wie Gamorreaner: die sind alles andere als sicher in ihrer Position. Die Creator Sets sind in meinen Augen derzeit das einzige was besser geworden ist. Alles andere wird immer unattraktiver
 

Antikerm

Kadett
RLUG Orga
Beiträge
304
Naja die wizzarding World/Harry Potter Sets waren mMn sehr gelungen und auch einige des Öfteren ausverkauft zeitweise. Aber müssen sie halt stark nachlegen weiterhin. Und auch nicht mit den Preisen verspielen
 

3PO

Ambassador
Ambassador
Beiträge
3.269
Top Performer

Schätze mal diese Reihenfolge:

City

Ninjago

Star Wars

Friends

Technik


Also läuft doch :cool: klar mussten erst mal ein paar Leute gehen und die Prozesse wurden glattgebügelt, bekomme da schon etwas mit, aber ich glaube Lego muss da noch weiter daran arbeiten sich zu verjüngen, schlanker zu werden ….. damit sie die Performance auch halten können .....

Gruß 3PO

Na dann bis zum nächsten Jahresbericht
 
Oben Unten