Klebeband von Lego

Gamorreaner

Admin
Forumsmitarbeiter
Beiträge
3.544
Oh Gott, hoffen wir, das es keine Holzpuristen gibt, sonst hagelt es da Hasskommentare! Das arme Laminat.
 

Ignatius666

Bruchpilot bei "Mandalorian Testdummies e.V."
Beiträge
272
Ach du meine Güte, was soll das denn?!
Ich dachte immer, mit Lego sollte die Kreativität gefördert werden . . . naja. Bei meinen Großeltern waren die Streifen im Teppich die Straßen und Zuhause war ein Tisch eben ein Meer, wenn es sein musste.
Kindern ist das doch meistens egal, wie der Untergrund aussieht, wichtig ist, was sie in der Hand haben, der Rest wird entsprechend fantasievoll angepasst.
Ich halte davon gar nix.
 

Gamorreaner

Admin
Forumsmitarbeiter
Beiträge
3.544

3PO

Ambassador
Forumsmitarbeiter
Beiträge
3.876
Also in meiner Kindheit hätte ich doch schon gern einen Autoteppich gehabt: https://www.amazon.de/Teppich-Strassen-Spielteppich-Kinderteppich-145x200/dp/B0017YJP5Y

Allerdings sehe ich keinen Nutzen in so einer Rolle, höchstens man macht den Kleber auf etwas solidem drauf, so dass es Transportabel ist. Klatscht du das irgendwo auf den Fußboden ist es ratzfatz kaputt.
Langlebig = Kein Umsatz

Frage mich aber auch woher diese Idee herkommt.

Wir haben bereits Strassenplatten usw.
 

3PO

Ambassador
Forumsmitarbeiter
Beiträge
3.876
gehen wir mal von rechtsverkehr aus... dann ist hier jemand volles Tempo über den Zebrasteifen geballert und danach voll in die Eisen gegangen...fehlt nur noch der blutfleck...:rolleyes::o-o:
Anhang 197588 ansehen
Der Blutfleck ist rechts von der Bremsspur in GRÜN:geek:

Ich sehe schon das Zeug klebt überall, am Flachbildschirm, Spiegel, Magazine, Tische, Haustiere, Lokus, Briefmarkensammlung vom Opa usw.

Bin mal gespannt auf das Klebeverhalten .... hoffe das Zeug geht leicht und ohne Rückstände auch wieder runter

3PO
 
Zuletzt bearbeitet:

HawaiiToad

unglaublich positive Ja-Sager-Kröte
Beiträge
1.579
Ich verstehe ganz einfach den Sinn dahinter nicht, Punkt.
Außer LEGO hofft dieses Produkt mit abnehmenden Hafteigenschaften, Knicken usw. immer wieder neu verkaufen zu können - wozu braucht es das?
Als Kind konnte ich mit jedem Untergrund und Teppichmuster, Parket, Fliesen, Tischplatte usw. klarkommen - dafür reichte die Fantasie grade noch, danke.

Wenn LEGO nun - durchaus löblich- der Ansicht ist, das kleine und große Baumeister ihre City gerne ausbauen würden mit Straßen, Parks, Seen/Häfen und Möglichkeiten benötigen Gebäude und Stadtteile einfach und sinnvoll miteinder zu verbinden, dann gebt einem Praktikanten da 10 Minuten Bedenkzeit, der denkt sich 4-5 neue Platten als Skizze aus im Format 32x32 und dann gießt ihr die - fertig. wie schwer kann das sein?
Und das zu einem humanen Preis, ganz ehrlich, würde das Unternehmen pleitegehen, wenn so eine Platte "nur" 5 Euro kosten würde?
Wie hoch sind da die Materialkosten und der Abeitsaufwand?

Hätten alle mehr von als von den neuen LEGO-Klorollen.
 

grievous rechte hand

Machtsensitiver User
Moderator
Beiträge
1.709
Ich bin auch sehr skeptisch. Der Hintergrund, warum man statt neuer Platten lieber Klebeband herausbringt, interessiert mich brennend. Und wenn es an den Produktionskosten liegt, dann bezweifle ich auch stark, dass das Zeug wirklich gut und ohne Überreste entfernbar ist. Und das wiederum ist dann wohl die nächste große Sauerei.

Der Grundgedanke, auch Alternativen zur klassischen LEGO-Platten anzubieten, ist im Prinzip vielleicht gar nicht so verkehrt (ich denke hier an Gamos Beispiel mit dem Autoteppich), aber ob sich das so viele Eltern lange anschauen werden. Vielleicht höchstens als Deko-Streifen für Wände? Um die Spielecke noch authentischer wirken zu lassen?
 

Gamorreaner

Admin
Forumsmitarbeiter
Beiträge
3.544
@HawaiiToad LEGO macht 4 % Gewinn, nicht 40 %. Du kannst dir das sicherlich wie die Lufthansa vorstellen. Du kommst rein ins Flugzeug und da sind vielleicht 10-15 Leute am Arbeiten und am Ende siehst du auf deren Bilanz das da 170 Leute pro Flugzeug arbeiten. Großteils sogenannte Bullshit Jobs, die absolut nichts bringen, sondern lediglich die Preise erhöhen. LEGO wird nicht anders aussehen. Schau dir solche Aktionen wie den XXL Bugatti an. Mal eben ne Millionen rausgeschmissen für was? Das Unternehmen wird voll mit solchen Geldschluckern sein, die uns als Kunden nur kosten. Selbst wenn sie es wollten, die müssten erst Kosten abbauen, ehe sie die Preise senken könnten, um keine roten Zahlen zu schreiben.
 

HawaiiToad

unglaublich positive Ja-Sager-Kröte
Beiträge
1.579
Naja, das die nicht links die Platten drucken und rechts die Euroscheine ist mir auch klar. ;)

2019 immerhin ein Gewinn von 8,3 Mrd. DKK also generell schon mal Gewinn und meiner Meinung nach auch kein schlechter, die ganzen Kostenposten sind damit schon mal bezahlt.
https://www.stonewars.de/news/lego-group-jahresergebnis-2019/

Wie das im Corona-Jahr 2020 aussieht werden wir sehen.

Der Kilogramm-Preis für ABS- Kunststoff wird derzeit mit 79 Cent gehandelt.

https://plasticker.de/preise/pms.php?show=ok&make=ok&aog=A&kat=Regranulat

Farbe, Formen, Entwicklungskosten, Lizenzgebühren, Betriebskosten, Löhne und und und - schon klar.

Wenn ich dann aber das einfachste Beispiel einer einfarbigen 32er-Platte nehme für 8 Euro oder einer 48er für 15 Euro dann denke ich kann man erkennen worauf ich hinaus will. Mischkalkulation usw, ja klar - aber trotzdem....

Und vielleicht würde man ja auch ein paar mehr verkaufen, wenn die Eltern oder Großeltern nicht für ein 4er-Paket und damit 64x64 (hätte ich das als Kind gern gehabt!) nicht 32 Euro hinlegen müßten, sondern nur 20 Euro. 5 Euro für eine Platte ist da eine nette psyschologische Preisgrenze und kann eigentlich nicht der Ruin für LEGO sein.
Mit diesem Grundstock könnten die Kids ihre Welten bauen und das würde ja weitere Käufe nach sich ziehen.

Einige vernünftige Steineboxen wären da ja auch mal ein Träumchen.

mfg HT / Christian
 
Beiträge
973
Hi,

ich muss Toad da voll zustimmen! Die Straßen und Platten von Lego sind unverschämt teuer! Auch, weil es nicht, wie in meiner Jugend, zwei Straßen der gleichen Art (Gerade, Kurve, T-Kreuzung, Kreuzung) gibt. Warum? Welchen Sinn soll das haben, außer Kunden ärgern? Und wenn die großen Platten 2€ kosten würden... wo wäre das Problem? Die 48x48 Platte ist seit mindestens 30 Jahren gleich! Habe da noch eine aus meiner Kindheit! Herstellungskosten gleich 0, Design gleich 0, Form seit 30 Jahren in Gebrauch und nicht besonders aufwändig. Die hat sicher nicht 250k gekostet! Und wenn tatsächlich, ist die schon mindesten seit 1989 abbezahlt! Was soll das also, außer Gewinnmaximierung?

Zurück zum Thema: wenn sich die Klebestreifen gut ablösen lassen, kann ich mir das durchaus für meinen Sohn vorstellen, da Straßenplatten unbezahlbar sind! Dafür kaufe ich lieber Steine auf eBay und er kann was gutes bauen!

LG
Fox
 
Oben Unten