LEGO Star Wars Episode VII - Eine neue Bedrohung

Status
Geschlossen. Keine weiteren Antworten möglich.
L

Legoboy

Guest
Hi Leutz^^

Ich stelle euch mal mein Filmprojekt vor...

LEGO STAR WARS EPISODE VII - Eine neue Bedrohung

Geschichte:

Der Imperator ist tot, das Imperium vernichtet. So scheint es jedenfalls. Der Jedi Luke Skywalker hat auf dem Planeten Yavin IV eine Jedi Akademie eröffnet um neue Jedi auszubilden. Seine Freunde Han Solo, Chewbacca, sein Droide R2D2 und seine Schwester Leia sind ebenfalls dort.
Das Universum scheint sicher zu sein, bis sich auf einem weit entfernten Planeten neues Unheil zusammenbraut...

Weitere Infos werden folgen, sobald das Drehbuch weitergeschrieben wurde^^


Daten:

Hauptfiguren:
- Luke Skywalker
- Han Solo
- Chewbacca
- Kyle (Custom und Luke's Padawan)
- *UNBEKANNT*

die beiden unbekannten gebe ich später bekannt.

Länge: voraussichtlich 10 - 15 minuten

vorkommende Planeten:
- Hoth (oder anderer Eisplanet)
- Yavin IV (Hauptsächlich)
- Tatooine (nur kurz)
vllt noch andere.

FPS: 10 - 15



FORTSCHRITT:
Drehbuch: 5%
Set: 2%
Filmen: 0%
schneiden: 0%
SFX und Audio: 0%


Filmtagebuch:

14.12.2009: Idee gefunden
15.12.2009: Drehbuch und Cover angefangen
18.12.2009: Set für Szene 1 gebaut



Wenn ihr Fragen oder Tipps zum Filmen habt oder einfach mal ne Meinung abgeben wollt, dann tut das :)

lg, Legoboy
 

Flak Trooper

Der einzig schöne Tag...war gestern
Beiträge
246
Also meinst du einen Brick-Film ? Wenn ja sind 10-15 Minuten ganz schön viel arbeit. Aber gemaule beiseite, ich finde das eine sehr schöne Idee! Es gibt ja kaum Brick-Filme nach Episode 6 und deins hört sich schonmal spannend an. Ich freue mich auf weitere Neuigkeiten.:biggrin:
 
L

Legoboy

Guest
Neuigkeit sollst du haben...

Ich habe soeben das Cover angefangen. Das heißt, das ich 1 Stunde mit Paint aus dem EPI 6 DVD Cover ein EPI 7 Cover (zumindest was STAR WARS VII Eine neue Bedrohung betrifft^^) gemacht.

Übermorgen wird es vielleicht fertig sein. Ma sehen^^ Dann kommt das Bild.

Ansonsten gibbets keine neuigkeiten...
 

clone walker 7

Erwecke den Apfel in dir.....
Beiträge
682
Hört sich nicht schlecht an.
Aber ich würde selber ein Cover aus Lego machen.
Das würde besser zu einem Brickfilm passen.

Und dass der Film so lange geht, gefählt mir auch nicht.
Überleg mal:
10 Frames =1 Sekunde
100 Frames =10 Sekunden
1000 Frames =100 Sekunden
10000 Frames = 1000 Sekunden

Also,du musst mehr als 10000 Fotos schießen, dann hast du ungefähr 10 Minuten Filmaterial.
Ich würde mich erstmal an was kleineres wagen.

Aber ich will nicht vorlaut sein.
Mal schauen obs was wird.
 

Yedi

Brickfilmer
Beiträge
1.613
Ich fürchte, ich muss an der Stelle auch meinen Zweifel an so einem Projekt bekunden.

Nicht, dass das nicht ein höchst interessantes Unterfangen wäre - dein Engagement in allen Ehren. Aber ich denke, das ist doch etwas zu hoch gegriffen.
Brickfilmanfänger tendieren dazu, sich zu hohe Ziele zu stecken. Keine Angst, das ging denke ich allen Brickfilmern so. Man kann eben, wenn man noch nicht allzu viel Erfahrung hat, den Arbeitsaufwand, der hinter so einem Werk steckt, nicht einschätzen. Auch hier im Forum sieht man immer mal wieder Leute, die sich so einen Hammer vornehmen.... etwas davon zu Gesicht bekommen hat man bis heute leider noch nicht.
Fakt ist einfach, dass Brickfilmen unglaubliche Geduld erfordert. Wer diese nicht hat, wird schnell scheitern. Klar, auf dem Papier klingt so ein 10-Minüter toll -- aber nach einiger Zeit, und das geht jedem so, verlässt einen doch die Motivation, aus welchen Gründen auch immer. Dazu kommt, dass du (wie ich das jetzt einfach mal dreist behaupte; belehre mich eines besseren, falls das nicht stimmen sollte) als Anfänger eben noch nicht die Technik so gut beherrschst. Die Frage ist, wer sich so einen 10-Minuten-Film mit Gewackel und abgehackten 10 FPS ansehen möchte!?

Das Medium des Brickfilms ist vielleicht nicht dafür geschaffen, fantastische epische Geschichten -wie in einem Spielfilm- darzustellen. Auch den gewöhnlichen Zuschauer verlässt irgendwann die Lust, weiterzusehen. Ein gut gearbeiteter, pointierter 2-3-Minuten-Film bleibt dagegen viel eher in Erinnerung, bzw. findet mehr Anklang.

Natürlich kann man so ein Projekt nicht pauschal zum Scheitern verurteilen. Brickfilmlegende Sméagol macht es vor; er arbeitet an einem einstündigen Sci-Fi-Brickfilm. Dazu muss man aber auch sagen, dass dahinter schon etliche Jahre Brickfilmerfahrung, und auch die nötigen technischen Vorraussetzungen, dahinter stecken.



Und, um schlussendlich noch einmal auf die inhaltliche Thematik zu kommen: Star-Wars-Brickfilme gibt es wie Sand am Meer. Jeder, und das fast ohne Ausnahme, fängt zu Beginn seiner Brickfilm-Karriere mal mit einem Star-Wars-Film an. Aus diesem Grund ist dieses Thema auch in Brickfilmerkreisen zutiefst verpönt. Aber gut, auch hier gibt es Ausnahmen -- man sehe sich einmal Clone Training Center an, der beweist, dass es in diesem Genre vllt. doch noch Ideen gibt, die noch NICHT abgenutzt sind.

mfg Yedi
 

spacepilot3000

Spacedaddy of Darth Tom
Beiträge
790
Hm, ich muss mich Yedi da mal vollkommen anschließen. Ich denke ausserdem, dass der Beginn mit "Cover erstellen" eher falsch herum gewählt ist. Normalerweise erledigt man zuerst sein Projekt, und kümmert sich DANN um die "Add-Ons" wie Cover und Title-Arts.
Ganz nebenbei (soll nicht böse klingen). Wenn man ERST Fakten SCHAFFT, und dann fertige FAKTEN postet, nicht nur PLÄNE - wird auch die Kritik anderer sehr viel schneller positiv sein, als bei "Ich werde - Ich habe vor, -Ich will" Posts. Das gilt aus meiner Sicht aber auch sehr, sehr, seeeehr viele andere Projektankündigungen hier im Forum. beziehe dies bitte daher nicht nur auf Dich.

Also, leg los - und fasziniere uns mit einem Ergebnis, was uns die Schaltkreise zum Glühen bringt! Viel Glück!
 
L

Legoboy

Guest
Hi Leute^^

Habe heute am Drehbuch weitergearbeitet. Vllt. poste ich dann noch einen Ausschintt^^

Zu euren Vermutungen, Tipps, Posts: Ich bin 1. kein Anfange und habe 2. sehr gute Technik und 3. ich bin sehr optimistisch :)

Von daher werde ich das auch schaffen (hoff ich mal).

Und wegen den FPS, das stimmt...sind echt ne Menge Bilder...Mal sehen...vllt mache ich auch mla weniger^^ Kommt auf die Szene drauf an. Wenn jmd rennt kann ich auch weniger machen...

Ich habe nohc einen 10 FPS Film AUF DIE SCHNELLE gemacht. d.h: Keine Kulisse, nicht im Studio und schlechte Quali + Beleuchtung. Nur ums euch zu zeigen :) Ihr könnt euch auch mal meine anderen Filme anschauen!!

Link: http://www.youtube.com/watch?v=ZbUKDjRZ4Ns&feature=player_embedded

lg, Legoboy
 

Flak Trooper

Der einzig schöne Tag...war gestern
Beiträge
246
Also ich finde den Testfilm schon ganzschön gut gemacht. Deshalb denke ich auch das du das schaffst!

edit by Yedi: die anderen Poste schreiben ausführliche und begründete Posts, und du kommst mit einer Zeile daher. Ermahnung an dich, sowas ist Spam.
 
L

Legoboy

Guest
Erstmal danke für das Lob.
Wenigstens ein Optimist hier :)

Ich habe jetzt den Film angefangen. also schneiden. Es gibt jetzt schon den Vorspann, also am Anfang mein Logo, danach "es war einmal ... " und dann die SW Rollschrift.

Hat da wer nen Tipp für mich, wie ich die gut hinbekomm? Mit LStext ruckelt die bei mir so...
 
L

Legoboy

Guest
HI'!

Also kleines Uptdate vom FIlm will ich nur sagen, das ich die Liste oben editiert habe und soeben mit dem Bau des ersten Sets angefangen habe.

Ich werde auch noch Bilder hereinstellen.
Aber noch ne WICHTIGE Frage:
Ich brauch Namen für 3 Jedis, die NICHT in SW oder TCW/CW vorkommen.

lg, legoboy
 
Status
Geschlossen. Keine weiteren Antworten möglich.
Oben Unten