Neue Strassenbauplatten

Bot-Trooper

Sammler
Beiträge
358
Da fragt man sich ja ernsthaft, welche Leute bei Lego arbeiten?

Auf der Ebene wo die Entscheidungen getroffen werden, nur noch reine studierte Kaufleute und Betriebswirte, alles hochdotierte Manager die schon die ein und die andere Firma wieder auf Kurs gebracht haben. Alle vermutlich ohne Kinder ( die stehen ja dem Erfolg im wege ) und absolut keinen Kontakt zur Verbraucherbasis. In diesen Geselschaftlichen Ebenen da beschäftigt sich keiner mit Lego.
Da geht man Golfen, da hat man ein schickes Boot ( Yacht oder nen Segler oder Katamaran ), man fährt Porsche, Frau nen Daimler SUV.
Und wenn die Kinder haben, dann haben die Kids 2 Pferde, Spielen Klavier und Geige, gehen Tauchen oder Segelfliegen.
Und niemand von euch kann sich vorstellen wie dicht ich mit dieser Aussage an der Wahrheit bin.

Gibt es bei Lego noch eine Person, die sich auch selbst mit Lego beschäftigt?

Mit Sicherheit ja, aber diese Personen haben absolut null und null komma gar nichts zu melden.
Und auf die hört auch keiner.

Und die aus der Management Ebene haben nie mit Lego gespielt, Eltern vermutlich selbst Manager oder Ärzte.
Der Bub hat sein Pferd gehabt, mit 12 sein eigenes Segelboot bekommen, mit dem Papa immer auf die Jagd gegangen.
Dann Studiert, mit 18 gleich Porsche bekommen usw. usw.
Die kennen Lego allehöchstens aus der Fernsehwerbung, aber haben selber noch nie zwei Steine aufeinander gesteckt.


Die sind rein Zahlen getrieben, rein Gewinn orientiert und natürlich das Thema Nummer eins Gewinnmaximierung.
Bitte nicht falsch verstehen das machen andere Firmen auch aber die wissen wo mal eine Grenze ist.
Und da liegt genau der Unterschied, anstelle das man sagt ok bis hierhin können wir den Kunden freche Preise und stümpereien zumuten aber nicht weiter.
Stattdessen sagen sie sich, wir verklagen alles was ne Noppe hat und drängen mit rabiater Gewalt alles aus dem Marktsegment, weil solange wir Monopolist sind (und bleiben) können wir machen was wir wollen und absolut keiner kann uns was.
 
Zuletzt bearbeitet:

tastenmann

Rebel Commander
Beiträge
1.904
Das Thema schägt überall Wellen, und zwar zurecht!
Wie kann ich ein neues System in den Markt bringen, dass nur mit zuästzlichen Anpassungen (u.a. in der Breite) richtig nutzbar ist und zudem keine Kurven vorsieht.

Viele Grüße
Tastenmann
 

Gamorreaner

Admin
Forumsmitarbeiter
Beiträge
3.773

Pitcher

Aktives Mitglied
Beiträge
181
Promobricks hat die Straßen getestet:

--------------
Fazit vom Autor:
Nach anfänglicher Skepsis zum neuen Straßensystem habe ich mich von beiden Sets überzeugen lassen. Denn es steckt einiges an Potenzial darin. Es bleibt zu hoffen, dass LEGO dieses Potenzial auch nutzt. Getreu dem neuen LEGO Motto „Rebuild The World“ kann auch das Straßensystem in der LEGO City schnell den Bedürfnissen angepasst werden.

Natürlich habe ich die Straßenkreuzung nicht ganz „blauäugig“ zusammengebaut. Und wie vielen Lesern hat sich auch mir die Frage gestellt, wird es künftig in LEGO City Kurven geben oder nicht. Entweder die Dänen haben da noch etwas in der Hinterhand, oder es wird leider so sein, dass es die bekannten Kurven nicht mehr so geben wird. Aber daran kann man sich, denke ich, gewöhnen.
-------------

Ich weiß nicht, ob ich lachen oder weinen soll?!
War das Set in Verbindung mit einem Geldkoffer? "Viel Potenzial"? Man kann das neue Straßensystem schnell den Bedürfnissen anpassen?? Muuhhahhhaaa... ja sicher kann man das! Mit einer Flex und etwas Panzerband kann man das schon regeln! Und Leute, wenn es keine Kurven gibt, dann ist das halt so!!!111Elf Jetzt stellt euch mal nicht so an! Kurven, wer brauch schon Kurven??

Ach ja, verlinken tu ich den Mist ganz sicher nicht!
 

HawaiiToad

alte Meckerkröte
Beiträge
2.145
Geldkoffer oder Pistole am Hinterkopf? War es eines von den 2 oder beides.
Aber klar, ich kann in alles etwas Gutes reininterpretieren. Ist doch schön wenn bei PB nur Optimisten arbeiten. ;)
Lego ändert sein eigenes kompatibles System, welches über Jahrzehnte Bestand hat, zugunsten von engen, überhöhten und eckigen Straßenverläufen, die nun nicht mehr zu den alten Gebäuden auf Baseplates passen.
Aber natürlich ist das ganz ganz toll.
Das bietet viele Möglichkeiten. Eine Möglichkeit ist es das nicht zu kaufen.
 
Oben Unten