[Neun Reiche] Herzogtum Großsteinen - Einführung

rolli

AFOL im Exil
Beiträge
816
"In den MOC & Vorstellungsthread aufgenommen"

.​
"Wie Großsteinen zu seinem Namen kam, weiß eigentlich keiner mehr so wirklich... Alte Sagen reden von großen Marmorblöcken, die in der Himmelskluft in den Nebelbergen vom Bärenvolk geschlagen werden und weit über das Herzogtum hinaus begehrt sind. Andere machen die filigranen tempelartigen Bauten der Waldelfen im Süden verantwortlich, die aus ebenjenem Marmor in weißem Glanz erstrahlen. Vielleicht ist es aber auch der Großstein selbst, der am Namen Schuld ist, dieser massive, schroffe Berg, der sich dunkel und markant im Norden erhebt und im Volksmund nur „Drachenhort“ genannt wird.
Großsteinen ist in jedem Fall mit Vorsicht zu genießen - und Reisewarnungen gehören für Fremde zum Alltag..."

Das Bärenvolk der Himmelskluft
Im Südwesten von Großsteinen erheben sich majestätisch die Nebelberge. Harsch und kahl ragen sie in den Himmel, stets verhangen lassen sie das uneingeweihte Auge nicht erahnen, was sie sie verbergen.

Wagt man den beschwerlichen Aufstieg und lässt Eistrolle, sporadische Lawinen oder Schlaglöcher hinter sich so findet man sich in der Himmelskluft wieder, der bekanntesten Stadt in den Bergen. Wenn man falsch abbiegt, fällt man auch gerne mal hinein (der Name kommt nicht von ungefähr) und leistet hunderte Meter unter seinem eigentlichen Ziel vereisten Skeletten Gesellschaft. Vielleicht ist man auch von dem etwas anderen Maßstab der Architektur geschockt, schließlich ist ein ausgewachsener Bärenkrieger mehr als doppelt so hoch als ein kleines Menschlein.

Holz und edle Steine prägen das Bild, in den Minen und Steinbrüchen in den Nebelbergen werden Marmor und glitzernde Kostbarkeiten gefördert. Zwerge meinen immer, sie seien so tolle Minenarbeiter - hier kämen sie wohl schnell unter die Räder Tatzen, wenn Marmor und Diamant mit bloßen Pranken geschickt aus dem Gestein gehauen und anschließend kunstfertig weiterverarbeitet werden. Die Himmelsschmiede ist weit über die Grenzen des Reiches für Waffen und Rüstungen bekannt, auch wenn diese außerhalb von Großsteinen nur sehr schwer und nur auf Schwarzmärkten zu finden sind.


Griesgrämig und doch weise sitzt Arnas schon viele Jahrzehnte auf dem Thron. Er ist einer der wenigen weißgefellten Bären hier und böse Stimmen sagen, er sei auf seinem Thron festgefroren. Er lenkt die Geschicke des Bärenvolkes mit Bedacht - und schenkt sich wenig um die anderen Rassen, die in Großsteinen so leben. Einzig und allein den Waldelfen ist er wohl gesonnen. Muss der Wein sein.

Wenige Fremde sind hier geduldet, selten verirrt sich jemand hierher, der nicht Waldelfe oder freier Händler ist. Wie auch, kaum eine Unterkunft ist geeignet, einen Nicht-Bären zu beherbergen - und zum Frühstück will man ja auch nicht verspeist werden. Soll mal einigen Zwergen passiert sein, die Bärenfelle verkaufen wollten. Hach, die Ironie.




Die Elfen des Valyn-Waldes

Im Süden des Herzogtums Großsteinen erstreckt sich der Valyn-Wald. Ein magisches Dickicht aus knorrigen Bäumen, Ranken und vielerlei Tierarten, das in einer Symbiose mit seinen Bewohnern, den Waldelfen, lebt. Seit vielen Jahrhunderten leben die Elfen im Wald und pflegen und schützen ihn. Durch Kräuter und Mixturen erhielten sie die magischen Kräfte, die es ihnen möglich machen sich gegen Feinde zu wehren. Verlassen sie jedoch den Wald, so verlieren sie stetig an Kraft. So entstand das „ewige Bündnis“ zwischen dem Valyn und den Elfen.

Im Wald errichteten die Elfen einige Städte filigranster Bauweise und nur weißer Marmor aus den Nebelbergen reichte ihren Ansprüchen. Die größte Stadt der Elfen, Esgalon, ist tief im Inneren des Waldes zu finden. Sie ist schwer zugänglich, nur wenige Andersartige haben die Stadt je zu Gesicht bekommen, für viele ist sie ein Mysterium, eine Legende. Die Stadt beherbergt seit jeher die Anführer und Weisen der Elfen und ist Versammlungsplatz bei politischen Entscheidungen.
Die Elfen sehen sich selbst über den Menschen des Landes stehend, legen ihnen gegenüber ein arrogantes, herrisches Auftreten an den Tag. Magie und die Furcht vor dem Wald (und was darin leben mag), machen die Menschen gefügig.


Die momentane Herrscherin der Elfen ist Lysanna - von Esgalon aus regiert sie das Volk der Elfen mit einem Stab an ausgewählten Aristokraten. An ihrer Seite steht Ulmo, ihr Berater und Vertrauter, welchen sie in entlegene Gebiete des Waldes oder auch zu diplomatischen Gesprächen entsendet.

Hier ist Elanor zu sehen, Anführer der kleinen jedoch sehr elitären Armee der Elfen. Hauptaufgabe der Armee ist wie bereits angedeutet das Pflegen und Schützen des Waldes. Auch die Kontrolle der Waldgrenzen fällt in ihren Aufgabenbereich. Elanor selbst ist ein aufbrausender Charakter, von sich selbst absolut überzeugt. Mit dem Bogen agiert er äußerst präzise und tödlich.
Ebenfalls angedeutet ist hier ein typischer Baum des Valyn-Waldes, sowie die filigrane Architektur der Elfen.


Bärenherz

Das Bärenherz schlägt kräftig und laut im Zentrum des Reiches. Geschäftig ist die Stadt, die in einer Biarchie der Waldelfen und dem Bärenvolk in eiserner Hand gehalten wird. Rassismus, insbesondere gegenüber den kleinen Rassen wie Kobolden oder Zwergen, ist an der Tagesordnung und auch die Menschen kennen ihren Platz.

Der Hafen ist der Hauptumschlagsplatz für allerlei Güter in Großsteinen und Händler aus aller Herren Welt finden sich täglich dort ein. Es gibt Gerüchte, die vom Schattenmarkt reden, aber weder die Palastwache noch Patrouillen der Elfen konnten diesen florierenden Schwarzmarkt aufspüren oder eindämmen.



Das Rückgrat des Reiches

Kleine Städte wie Waldheide, Fuchsgrube und Aalgrund versorgen das Reich mit den nötigen Naturalien, Gemüse wird allerorts fabriziert. Es ist harte Arbeit, die nicht genug entlohnt wird. Menschen, Kobolde, Halblinge, Zwerge, all die, die gesichtlos in der Gesellschaft von Großsteinen sind, rackern sich hier Tag und Nacht ab und tragen auf ihrem Rücken nicht nur Fässer, Körbe und Nahrung sondern unter Umständen tiefe Striemen und Fesseln.
Feuertürme an der Küste halten Ausschau nach Seefahrern gut- und bösartiger Natur. Freibeuter werden hier des Öfteren gesichtet, und man munkelt, dass Rabenauge mit seiner Crew irgendwo in den Klippen seinen Unterschlupf hat.
Und dann ist da noch der Großstein – den, den wir lieber nicht erwähnen…




Daten und Fakten | Handel

Über Truppenstärken munkelt hier keiner. Zu schnell fehlt dann ein Kind, ein Kopf. Wenigstens stirbt man lautlos, wenn man von der Elfengarde wegen Geheimnisverrat seiner Lebensenergie beraubt wird - die Bären sind da weniger zimperlich. Irgendwas müssen die ja essen. Gutenachtgeschichten reden jedenfalls davon, dass ein Bärenkrieger es gut und gerne mit 25 menschlichen Fußsoldaten aufnimmt - Zwerge und kleineres Getier werden einfach plattgetreten. Oder als Wurfgeschoss benutzt.

Großsteinen handelt mit Marmor aus den Himmelsbergen, Elfenwein und Gemüse. Dem Herzogtum fehlt es dafür an Toleranz Stoffen, Weidetieren und edlen Hölzern.

Wir hoffen, unsere Vorstellung macht Lust auf mehr!​
Viele Grüße aus Großsteinen!​
Marcel und Markus​
 
W

-Wat-

Guest
Eine wirklich tolle und vor allem sehr professionelle Einführung von euch beiden!
Ich bin immer wieder begeistert von deinen Fähigkeiten im Umgang mit Photoshop, rolli! :dh

Aber auch MOC-technisch haben sich hier zwei großartige Baumeister gefunden, ich bin schon gespannt was da noch auf uns zukommt.
Zum Glück sind wir auf der Karte keine Nachbarn, das könnte zur ein oder anderen Reiberei führen. :lol:

lg
Jonas
 

The Cesar

Aktives Mitglied
Beiträge
238
Coole Bären, die könnten uns Wirklich gefährlich werden, wenn es stimmt was hier steht :D
Denn keiner "zertrampelt" Zwerge :p

Super Idee und tolle Figuren, freue mich schon auf mehr :)
 

Marcel V

Bekanntes Mitglied
Beiträge
418
Da hat sich die investierte Zeit doch mal richtig gelohnt, sehr hübsch geworden! Freue mich auf die Zusammenarbeit!
 

Balbo

Bekanntes Mitglied
Beiträge
2.450
Eine wirklich (bären)starke und richtig geil gemachte Vorstellung präsentiert ihr uns da :dh

Sowohl die Geschichte, als auch die Bauwerke selbst gefallen mir sehr gut. Ein besonderes Highlight sind natürlich die gebauten Bären, aber auch die MOCs zu den Elfen, sowie die Landkarte ( :wub: ) haben es mir angetan.

Ich bin schon gespannt wie's weitergeht und freue mich schon auf mehr - die Wolkenreiter werden genau beobachten, was sich da im Westen abspielt ;)

Lg
Balbo
 

NOBODY

Sturmtruppe
Beiträge
150
Das ist eine Vorstellung , wie ich sie mir vorstelle!
Da ist man gleich von Anfang an begeistert . Eine völlig durchdachte Sache ! Ich mag sowas ur gern ! Betrachte mich als Fan von Großsteinen .

Freu mich schon wenn's weiter geht .
 

boga

Rebell
Beiträge
1.922
Hallo!

Warum bist du nicht bei mir, Rolli? Ich bräuchte so einen "Computerheini"!!!!!!!!!
Aber mich wollte ja keiner!!!!!! :p

Was soll ich sagen?
Besser geht wohl eine Vorstellung kaum.
Die Konstellation mit dir und Marcel wird richtig spannend.
Die ersten Bauwerke sind schon einmal die Bestätigung dafür.
Freue mich auf mehr. Aber Fan von Großsteinen werde ich wohl keiner. Sind ja theoretisch F(r)einde! Österreichisch! :) :) :)

Lg boga
 

Simon_Schweyer

Neues Mitglied
Beiträge
62
Was für eine Einführung!
Den Banner mag ich sehr - meiner Meinung nach hast du auch eins der besten Schilder für dein Wappen ausgesucht. Ich persönlich hätte die Berge und Bäume da weggelassen (nach dem Motto: schlicht und einfach ist immer besser), aber sie sind auch nicht zu auffällig und stören nicht gross.

Die Landkarte ist einfach grossartig. Grosser Respekt! Da versteht jemand etwas, von dem was er am Computer so herumclickt ;-).

Bei den Bären warst du offensichtlich vom Blitz'ard Contest beinflusst. Die gold/dunkelroten Rüstungen sehen gut aus. Die Unterleibschütze sind schön ausgeklügelt :D
Auch der festgefrorene Arnas war natürlich ein Highlight.

All die Figuren sind sehr schön geworden, die "übergrossen" Röcke verpassen den Elfen einen coolen look, genauso mag ich aber auch die Bauern / Sklaven :dh
Auch immer die kleinen Bauten die du dazu gemacht hast sind sehr schön. Ich nehme an die haben ziemlich viel Zeit in Anspruch genommen (mit dem bald auseinanderfallendem Baum und den Technikpins fürs Feld), aber es hat sich definitiv gelohnt.
 

rolli

AFOL im Exil
Beiträge
816
Gleich vorweg: Vielen vielen Dank für das positive Feedback. Es freut mich sehr, dass die Vorstellung gut ankommt!

Außerdem möchte ich nochmal klar stellen, dass das eine Gemeinschaftsarbeit war und ist. Ich habe mich um das Visuelle gekümmert und die Landkarte und die anderen Grafiken erstellt und die Bären gebaut, während Marcel / marcu44 für die tollen Elfenmodelle und die Farmszene verantwortlich ist! Ich hab mich da lieber ganz faul in Photoshop ausgetobt.. :D

-Wat- schrieb:
Zum Glück sind wir auf der Karte keine Nachbarn, das könnte zur ein oder anderen Reiberei führen. :lol:
Danke dir, Jonas. Tjaja, was nicht ist, kann ja noch werden.. Vielleicht lüstet es den Bären ja nach etwas Honigmet und sie nehmen ein paar Ländereien ein?

The Cesar schrieb:
Denn keiner "zertrampelt" Zwerge :p
Doch, doch, denn eigentlich sind Zwerge doch nur VogelBärenfutter :p

Balbo schrieb:
Ich bin schon gespannt wie's weitergeht und freue mich schon auf mehr - die Wolkenreiter werden genau beobachten, was sich da im Westen abspielt ;)
Danke dir, Balbo. Wir auch, wir auch! Deine Wolkenreiter sind auch nicht ohne!

NOBODY schrieb:
Betrachte mich als Fan von Großsteinen .
Mariner69 schrieb:
Ich bin jetzt ein Fan von Großsteinen.
Yay, wir haben Fans! Vielen Dank! Was macht man jetzt, wenn man Fans hat? :confused:

markus1984 schrieb:
Kann echt nur sagen 1A Arbeit von dir bezüglich Layout und Top Bauten von marcu :dh.
Vielen Dank, Markus. Freue mich schon darauf, wenn du bei uns brandschatzend durch die Lande ziehst!

boga schrieb:
Warum bist du nicht bei mir, Rolli? Ich bräuchte so einen "Computerheini"!!!!!!!!!
Weil der Computerheini sich schnell genug ein eigenes Land gesucht hat :D Aber ich stehe natürlich gerne zur Verfügung, wenn jemand ein paar Dinge gebastelt braucht. Weltkarten kosten allerdings viel Zeit, da muss man schon mit überzeugenden Argumenten kommen...
(Und ich muss sagen, dass ich gegen eine Zusammenarbeit mit dir garantiert nichts hätte.. Vielleicht für die Zukunft mal?)

Simon_Schweyer schrieb:
Was für eine Einführung!
Danke dir, Simon! Die Blumen gehen zu mehr als zur Hälfte an Marcel / marcu44, aber es freut mich sehr, dass dir unsere Vorstellung so zusagt und du sie so feinteilig auseinander genommen hast. Woher Marcel die Zeit nimmt, weiß ich aber auch nicht..
Ja, natürlich war ich von der coolen Bären-Idee von Sean und Steph beeinflusst. Nur auf den Contest selbst hatte ich keine Lust, weil mir das arktische Szenario so eingeschränkt war. Aber für Neun Reiche ließ sich damit etwas cooles aufziehen und dafür holte ich es dann aus der Schublade. Es ist so angenehm anders und doch ähnlich genug :)

Grüße
Markus
 

KevFett2011

There's been an awakening.
Beiträge
1.431
Wow,fantastische Vorstellung des Reiches :wub:
Sehr aufwändig gemacht,die Karte und das Banner sind dir wirklich hervorragend gelungen :Dh
Außerdem haben es mir deine Bärenfigs angetan,die Alben sind auch super geworden.

Ich freue mich über die kommenden Storys und MOCs von dir ;)

LG KevFett2011
 
G

Gelöschtes Mitglied 5516

Guest
Jou, was für eine Aufmachung - das hat was, stark. :dh

Sehr interessant, dass du hier auf ganz andere Figurenmaßstäbe bei deiner Fraktion hier achtest. Ein interessanter Gedanke diese Kreaturen in Aktion zu sehen.
Ja, wie bereits gesagt, die grafiken sorgen ordentlich für Stimmung, auch die Namen der Ortschaften, sowie Charaktere sind gut gewählt.

Je mehr Fred's ich hier durchschau, desto mehr komm ich zu der Meinung dass das hier echt Ansätze für Entwicklungen in sämtliche Richtungen bietet.
Hoffen wir nur, dass hier keine "A song of ice and fire" - Manier mal an der Tagesordnung stehen wird ... :rofl

mfg. Scorch
 

Trust

Ama et fac quod vis!
RLUG Orga
Beiträge
1.578
Bären und Elfen, ein sehr interessanter Mix der auch im Kampf auf sehr nette Ergäzungen hoffen läßt bzgl. filigranität der Elfen und roher Kraft der Bären.
Auch die Idee das hier Menschen und sonstige andere Randgruppen als Minderwertig betrachtet werden finde ich gut, eigentlich ein perfekter Startpunkt für eine Untergruppe die eine "Revolution" herbeiführen möchte.

Was mir besonders gefällt ist wie kriegerisch sich hier viele geben, da wird sicher das eine oder andere Scharmützel demnächst stattfinden.

Da ich ja selbst eher einem Bären als einem Menschen gleiche (Mein Spitzname in der Schulzeit war BALU) freue ich mich auf die ABÄRwitzigen Abenteuer dieses Landes und bin gespannt welche Charaktere es in Zukunft noch geben wird.
BÄRater, OBÄRmufties usw. aBÄR nicht ÜBÄRmütig werden ;)
 
Beiträge
1.988
So, ich hab' ja noch garnicht:

Eine tolle, durchdachte Vorstellung. Tolle Grafiken und Bauwerke, besonders sticht für mich hier aber die Geschichte hervor, die köstlich geschrieben ist!

Von Bären über Elfen, Zwerge, Eistrolle, Menschen, Gnome und Piraten (hab' ich was vergessen?) ist ja wirklich so ziemlich alles dabei, da bin ich mal gespannt, was wir noch alles zu sehen kriegen.

Weiter so!
 
Beiträge
305
Hi!

Zu der Aufmachung wurde nun schon so viel gesagt, also lasse ich Fürst Racyrth III. seinen Senf dazu geben:

"Ah, Großsteinen! Große Bären und große Elfen, ohne dass irgendjemand dort wahre Größe besitzen könnte. Schließlich sind sie keine Bonissaner. *schmunzelt*.
Sklaverei steht auf der Liste der Unehrenhaft ganz oben, dafür müssen sie bestraft werden. Wenn sich diese Primitiven nicht freiwillig entwickeln muss die zivilisierte Gesellschaft an ihre Küste getragen werden! Aus einer anderen Perspektive...ihre Kampfkraft hätte viel wert im Westen, wo unser Einfluss gering ist. Vielleicht wäre es doch klüger, sich fürs erste zurück zu halten und abzuwarten. Was auch immer, wer hoch hinaus geht kann tief fallen. Diese hirnlosen Bestien sind kein Gegner für Bonissas tapfere Soldaten, also können wir es uns leisten, sie erst einmal erstarken zu lassen...ehe sie an ihrer Überheblichkeit zerbrechen!"
 
Oben Unten