Projekt MARS

R

RC 1136

Guest
Ein nachmittägliches hallo in die Runde!

Es klickt und raschelt, ein leises Klappern ist zu vernehmen, dann ein Fluch. Der Elementtrenner hebelt Fliesen von einer Platte. Nochmal von vorne. Was ist passiert?
Ich habe mich nach einiger Zeit Abstinenz wieder einmal an den Bautisch – real wie auch digital – gesetzt und begonnen, mir einen lange gehegten Wunsch zu erfüllen: Den Anfang meiner eigenen Weltraumbasis. Aus LEGO, versteht sich.

In den vergangenen Monaten (und Jahren) habe ich eine Menge Material zusammengesammelt, welches ich nun – Stück für Stück und ohne feste Vorgaben – in der gewünschten Art und Weise zusammenführen möchte. Wer sich zum Beispiel gefragt hat, was ich mit meinen Beständen in dunkelorange außer Geonosis anfangen möchte: Es geht auf den Mars. Dazu natürlich die kleine Rahmengeschichte:

Zu Beginn des 62. Jahrhunderts ist die Besiedelung des Roten Planeten bereits weit fortgeschritten: Aus Plastikblasen und Druckzelten sind inzwischen eine gut befestigte Stadt und weitläufige Industrieanlagen entstanden, welche sich – teils über, teils unter der Oberfläche – ausbreiten und in gewohnt menschlicher Manier den Boden ausbeuten

Betrieben von der einflussreichen MARS Corporation sollen nun auch in einer weiter abgelegenen Region ein neuer Stützpunkt errichtet werden, um die Erforschung und Eroberung des Planeten weiter voranzutreiben. Das Herz dieser Anlage wird der "Wald" darstellen – der mächtigste Computer, den die Menschheit je entwickelt hat ...

Und damit möchte ich euch auch den ersten Teil sowie die ersten Bilder des Projektes vorstellen, das zugrundeliegende Konzept sowie die ersten Modul-Entwürfe des "Waldes". Ziel ist es, zumindest partiell bis zur Ausstellung in Mondsee (Dezember) einen austellungsreifen Fortschritt zu erzielen.


Die Idee ist es, eine um den zentralen Prozessorbereich angeordnete Rechenfarm zu gestalten. Dabei sollte die Optik zwar futuristisch und funktional anmuten, aber doch gegenwärtige Charakteristika großer Server-Farmen wie zum Beispiel eine ausgeprägte Rack-Struktur vorweisen. Das Rendering ist gestern eigentlich mehr oder weniger spontan entstanden, zeigt aber denke ich ganz gut, wohin sich das Innenleben hin entwickeln soll.

Basis für den digitalen Entwurf stellten diesmal aber zwei schon real existente Module dar ...



Ich freue mich auf euer Feedback und hoffe, bald weitere Entwürfe und Bilder präsentieren zu können.

LG RC
 
Oben Unten