Star Wars Episode IX - Ein würdiges Finale?

tastenmann

Rebel Commander
Beiträge
1.809
Hallo liebes Forum,

da ich gerade zurück aus dem Kino bin, dachte ich, es wäre eine gute Gelegenheit, sich auch hier zu Star Wars Episode IC austauschen.

Wie fandet ihr den Film?
Aus meiner Sicht ein gelungener Abschluss der finalen Trilogie, dem es gelingt, den Bogen noch einmal bis zum Anfang zu spannen. Natürlich mit Höhen und Tiefen, aber hey, nichts ist perfekt.
So, ich hoffe das war jetzt spoilerfrei. Ich bin gespannt, was ihr dazu meint.

Viele Grüße
Tastenmann
 
Beiträge
983
Ich fand den Film für einen Abend auch ganz nett. Die ST erreicht aber für mich auch mit dem letzten Film nicht mal die Qualität der PT. Von der OT brauchen wir gar nicht erst anfangen. 7 war eine Kopie von 4 und 8 war ein Totalausfall. 9 liefert zwar viel Fan Service, ist aber so wusselig und sprunghaft, dass man überhaupt keine Zeit hat sich in das Setting reinzuversetzen. Gefühlt wechseln die Helden alle 5 min die Location und hetzen von einem Set zum nächsten. Dann wusseln dabei so viele Leute durchs Bild, dass man in machen Szenen kaum den Überblick behält. Manchmal ist weniger doch oft mehr.

Was mir (auch in 8) gar nicht gefällt, dass man durch die Macht auf einmal wie durch ein Wurmloch Leuten Dinge auf anderen Planeten wegnehmen oder auch dadurch mit dem Laserschwert kämpfen kann. Das macht für mich einfach keinen Sinn.

Zum Abschluss noch der Film Look (Color Grading): Ich werde damit einfach nicht war. Die Filme sehen (obwohl die Animationen gut sind) aus wie Computerspiele mit wenig Kontrast und einer Nebelschicht oben drauf. Vergleiche ich das z.B. mit der aktuellen Serie The Mandalorian, sieht die Serie so viel besser und auch "realer" aus. Schwer zu beschreiben. Aber auch in der OT wirkt alles so viel "greifbarer" als in den neuen Filmen.

JJ Abrams hat dennoch das meiste rausgeholt, was man aus dem Scherbenhaufen Episode 8 noch machen konnte. Man merkt einfach, dass es für die ST keinen roten Faden gab und jetzt einfach viel mit dem Vorschlaghammer gerade gebogen werden musste. Für Disney wäre es sicherlich besser gewesen, direkt eine völlig neue Trilogie zu installieren, die unabhängig von 1-6 ist, denn sind wir einmal ehrlich, die Geschichte der Skywalkers ist mit Episode 6 so rund zu Ende, dass es einfach kein Add-On benötigt. Alles was danach kam, hat nur zu noch mehr Fragen geführt.

Die neuen Filme sind eine ganz nette Unterhaltung, aber für mich endet Star Wars nach Episode 6 und die Thrawn Trilogie bleibt meine 7-9.

An der Stelle beim finalen Kampf zwischen Rey, Ben und Palpatine, an der die Machtgeister aus dem Off zu Rey sprechen, habe ich die ganze Zeit darauf gewartet, dass diese Personen als Machtgeister erscheinen und gemeinsam mit Rey den Imperator bezwingen. Zumindest Anakin hätte man hier super einsetzen können und den Imperator ein für alle mal vernichten lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wedge_Talory

Spezialtruppe
Beiträge
229
Die neuen Filme sind eine ganz nette Unterhaltung, aber für mich endet Star Wars nach Episode 6 und die Thrawn Trilogie bleibt meine 7-9.
Damit ist alles gesagt.

Viele Grüße,
Wedge

Edit: Eine Frage ist mir dann doch noch eingefallen: Wieso heißt der Film eigentlich "Der Aufstieg Skywalkers" ?? Mir ist bisher kein so richtiger Grund eingefallen?
 
Zuletzt bearbeitet:

tastenmann

Rebel Commander
Beiträge
1.809
Damit ist alles gesagt.
Edit: Eine Frage ist mir dann doch noch eingefallen: Wieso heißt der Film eigentlich "Der Aufstieg Skywalkers" ?? Mir ist bisher kein so richtiger Grund eingefallen?
Wohl wegen des Endes.
Wir könnten ja auch gerne etwas mehr in die Details gehen. Vielleicht mit Spoilerwarnung für die, die noch nicht drin waren.

Gruß
Tastenmann
 

kreativ.art_

Lummerländer
Beiträge
231
Ich war gestern im Kino und kann doch sagen, das ich vom ersten eindruck her, sehr positiv überrascht bin.

JJ hat Antworten auf Fragen gegeben die in Ep. 7 gestellt wurden und einer Antwort in Ep 8 schuldig blieben.

Gleichzeitig hat er mit Ep 9 side storys verkleinert die in ep 8 angeschnitten wurden / bzw. eine große Rolle spielten wieder verkleinert
(Rose & Finn z.b. kommen in Ep. 9 nur noch am Rande vor). Finde ich persönlich aber auch nicht schlimm :p

Ich werde den Film auf jeden Fall nochmal auf Englisch sehen. Denn irgendwie ist deutsch gucken für mich, der eigentlich nur noch Filme auf Englisch schaut, etwas seltsam. :biggrin:

Danach meld ich mich vielleicht nochmal mit einem 2. Eindruck. ;)

Liebe Grüße Jonas
 

3PO

Ambassador
Forumsmitarbeiter
Beiträge
4.349
Ich war gestern im Kino und kann doch sagen, das ich vom ersten eindruck her, sehr positiv überrascht bin.

JJ hat Antworten auf Fragen gegeben die in Ep. 7 gestellt wurden und einer Antwort in Ep 8 schuldig blieben.

Gleichzeitig hat er mit Ep 9 side storys verkleinert die in ep 8 angeschnitten wurden / bzw. eine große Rolle spielten wieder verkleinert
(Rose & Finn z.b. kommen in Ep. 9 nur noch am Rande vor). Finde ich persönlich aber auch nicht schlimm :p

Ich werde den Film auf jeden Fall nochmal auf Englisch sehen. Denn irgendwie ist deutsch gucken für mich, der eigentlich nur noch Filme auf Englisch schaut, etwas seltsam. :biggrin:

Danach meld ich mich vielleicht nochmal mit einem 2. Eindruck. ;)

Liebe Grüße Jonas
Geht mir genauso der nur Original schaut .... so ein paar Witze oder Situationen gehen durch die Übersetzung flöten.
 
Beiträge
273
Ich fande den Film super, man kann ihn am besten mit "a beautiful mess" beschreiben.
Wenn ich mir Episode 8 (auch ein guter Film) anschaue, dann ist da ein großer Unterschied in Thema Handlung. Episode 9 hat einen sehr beladenden Handlungsbogen, was nicht schlecht ist.
Manche Aspekte der Handlung waren nicht gerade durchgedacht, so kam es mir vor. Die Sache mit Hux, zum Beispiel, wurde schnell abgearbeitet, dafür sahen die Sturmtruppler, sowohl rot als auch weiß, cool aus.
Und Imperator Palpatine ist immer willkommen. Auch wenn Palpatines Texte im englischen sich manchmal sehr nach Fanfilm angehört haben, die üblichen Verdächtigen (do it, usw.) kamen alle vor.

Aber Star Wars war ja noch nie perfekt.


Aber was mich am meisten irritiert hat, ist nichtmal eine Sache aus dem Film, sondern der Fakt, dass der Film schon am Mittwoch startete und nicht am Donnerstag, wie sonst. Den Sinn verstehe ich nicht ganz, wenn der Rest (USA, usw.) erst ab Freitag rein kann. Komisch.
 

CLONE TROOPER CC2600

Bekanntes Mitglied
Beiträge
210
Hab den Film zwar nicht gesehen hab mir jetzt das Video von star wars stories gesehen und muss echt sagen das was ich gehört habe glang wie ne schlechte und zusammenwürfelte legends version muss überlegen ob ich überhaupt noch lust auf irgendwas von star wars unter Disney hab.
Sorry an die Leute die denn film mochten arber ich konnte bei dem Film weder hype noch Interesse verspüren.
 
Gefällt mir!: 3PO
Beiträge
273
Jetzt mal ehrlich......wen zaubern die denn da als "Spion" aus dem Hut?
Das sieht für mich nach totaler Improvisation aus. Als hätten die Schreiberlinge keine Ideen mehr gehabt.
Da hast du recht, mir kam es auch etwas zu plötzlich vor. Wahrscheinlich mussten sie Platz für Pryde schaffen.
Aber die Idee fande ich nicht schlecht, würde erklären, warum er in den zwei Filmen davor so inkompetent war:p
 

Patrick1979

RLUG Orga
RLUG Orga
Beiträge
687
************SPOILER*************
*
*
*
*
*
So, gestern habe ich den Film endlich auch geschaut. Ich muss sagen: ich bin ziemlich begeistert. Nachdem Ep8 meiner Meinung nach Riesenmurks war, hat Ep9 die Saga m. E. ordentlich zu Ende gebracht und das beste rausgeholt.

Wenn ich das Haar in Suppe suchen wollte, dann wäre es sicher der etwas gehetzt wirkende Wechsel der Schauplätze. Aber ansonsten habe ich den Film rundum genossen - insbesondere einige "Watschen", die er an Ep8 ausgeteilt hat ("So geht ein Jedi nicht mit seinem Lichtschwert um" :cool:). Poe und Hux, die in Ep8 zu Witzfiguren degradiert wurden, wurden hier wieder ordentlich dargestellt. Finns Beitrag zur Handlung war angemessen bedeutend und genau richtig dosiert (in Ep8 hätte man ihn auch komplett weglassen können). Rey und Kylo haben wunderbar harmoniert - sowohl als Gegner, als auch als Verbündete. Das Auftauchen der Widerstandsflotte war ein echter Gänsehautmoment - ebenso wie Reys Sieg über den Imperator - dessen Auftauchen natürlich irgendwie hanebüchen wirkte, aber trotzdem wohliges OT-SW-Feeling erzeugte (ich hatte erwartet, dass sein Auftauchen der große Clou am Ende sein würde - stattdessen haut man das einfach so in der ersten Zeile des Lauftexts raus. Das war ein Clou :biggrin:!). Die neuen Machtfähigkeiten wurden m. E. toll in die Geschichte integriert, während sie mich in Ep8 noch genervt hatten. Und obwohl klar war, dass das Gute am Ende siegt, hat man immer wieder gebangt, ob Rey der dunklen Seite verfällt oder stirbt (und Ben am Ende der letzte Jedi ist).

Das ist immer noch eine Momentaufnahme, bloß mein erster Eindruck. Kann gut sein, dass ich noch etwas ausführlicher werde, wenn ich meine Gedanken gesammelt habe oder den Film evtl. nochmal im Kino anschaue. Ich bin jedenfalls erst mal zufrieden :)!
Als Zwischenfazit kann man m. E. sagen, dass Disney Star Wars nicht verhunzt hat! Sondern mit Ep7, Ep9, Rogue One, Solo und The Mandalorian spitzenmäßig abliefert, und nur mit Ep8 ausnahmsweise ins Klo gegriffen hat.

Zwei kleine Fragezeichen bleiben am Ende für mich noch zurück:
- was wollte Finn im Angesicht des Todes noch zu Rey sagen?
- was ist aus der Liebesgeschichte zwischen Finn und Rose geworden? Zuletzt hatte es für mich eher ausgesehen, als wolle er mit Jannah anbandeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

riepichiep

Jeder Jeck is anders
Beiträge
667
Jetzt mal ehrlich......wen zaubern die denn da als "Spion" aus dem Hut?
Das sieht für mich nach totaler Improvisation aus. Als hätten die Schreiberlinge keine Ideen mehr gehabt.
Fand die Szene gar nicht so schlimm, passte imo zum Ende von 8 (wo er gedemütigt wird und er ja auch klar sagt, er will nur, dass "Kylo Ren verliert"

Ansonsten: Ja, würdiges Finale!
 
Beiträge
72
Jetzt mal ehrlich......wen zaubern die denn da als "Spion" aus dem Hut?
Das sieht für mich nach totaler Improvisation aus. Als hätten die Schreiberlinge keine Ideen mehr gehabt.
Im Grunde die selbe Story nochmal wie die um Agent Kallus aus starwars rebels... :/ Nur dass es bei rebels richtig gut umgesetzt wurde.
 
Beiträge
53
Habe es gestern endlich ins Kino geschafft und muß sagen das mir der Film im großen und ganzen gut gefallen hat. Mit einigen Szenen und Storywendungen bin Ich auch nicht ganz zufrieden. Aber Ich denke mal das JJ Abraham nach der enttäuschenden EP8 noch das Beste rausgeholt hat. Die Story fand Ich schon ein wenig zu konstruiert aber man kann es ja nicht jedem recht machen. Ich fande das Finale ganz gut, aber die Schlacht gegen die Sternenzerstörer war meiner Meinung nach viel zu schnell beendet. Da hätte man noch ein wenig mehr zeigen können. Zum Abschluß beschäftigt mich noch eine Frage. Wie hat der Imperator in EP6 den Sturz in den Reaktor überlebt ?
 

Kal_Skirata

The Thing that rhymes with Orange
Beiträge
1.346
Die Antwort ist schlicht banal: als Machtgeist. In EP IX ist er in einem zerfallenden Klonkörper. Das ist ein stückweit aus dem alten Kanon der Bücher übernommen. Auch da zerfallen die Klone immer wieder. Ein ähnlicher Prozess wird in den Darth Bane Büchern angedeutet. Nur das dieser (eventuell, das Buch legt sich da nicht so genau fest) in den Körper seiner Schülerin fährt und ihren Geist vernichtet.
 

Elite

Senator für Problemlösungen
RLUG Orga
Beiträge
4.204
Ein ähnlicher Prozess wird in den Darth Bane Büchern angedeutet. Nur das dieser (eventuell, das Buch legt sich da nicht so genau fest) in den Körper seiner Schülerin fährt und ihren Geist vernichtet.
Tja, an die Stelle habe ich am Ende auch gedacht. Ren hat den gleichen „Trick“
angewendet wie Rey. In Darth Bane eine ziemlich fortgeschrittene Machtdemonstration.

Aber er hat mir gefallen, insgesamt gesehen. Vor allem doch viel Potential für
viele neue Schiffe und Fahrzeuge. Die Handlung war in Ordnung, viele Situationen
die ihren Ursprung in der OT hatten und die Erinnerung wecken sollten.

Ich werde mir den nochmal in 3D ansehen.

Gruß
Elite
 
Beiträge
273
************SPOILER*************
Zwei kleine Fragezeichen bleiben am Ende für mich noch zurück:
- was wollte Finn im Angesicht des Todes noch zu Rey sagen?
- was ist aus der Liebesgeschichte zwischen Finn und Rose geworden? Zuletzt hatte es für mich eher ausgesehen, als wolle er mit Jannah anbandeln.
Hab ich mich auch gefragt, ich glaube man wollte zeigen, dass Finn einen etwas höheren Midi-Chlorianer-Wert hat als andere und etwas machtintensiv ist. Er war auch der einzige, der merkte, dass Rey nicht mehr das blühende Leben war, nachdem sie gegen Papatine gekämpft hat, obwohl er ja auf/im Falken war.
Das mit der Liebesgeschichte wurde in einem Buch geklärt, wollten Freunde bleiben.
 

Patrick1979

RLUG Orga
RLUG Orga
Beiträge
687
Dass Finn empfänglich für die Macht ist wird ja mehrmals im Film angedeutet. Und JJ Abrams hat kürzlich auch bestätigt, dass er genau das noch zu Rey sagen wollte.

Dass die Liebesgeschichte zwischen Finn und Rose einfach so verpufft, wundert mich. Hätte man zumindest mal einen Satz im Film fallen lassen können. Erklärungen in Begleitmaterial sind schön und gut, aber lassen halt den einen oder anderen Kinozuschauer ratlos zurück.... (im alten Star-Wars-Expanded-Universe habe ich jeden Roman gelesen, aber mit dem neuen habe ich noch überhaupt nicht angefangen - und weiß auch nicht so recht, ob ich's tun soll).
 
Oben Unten