SW 9 schlechtester Start der Trilogie

Gamorreaner

Admin
Forumsmitarbeiter
Beiträge
3.453
Hab nicht und werde ihn nicht gucken :). Star Wars ist und bleibt für mich Episode 1-6.
 

HawaiiToad

unglaublich positive Ja-Sager-Kröte
Beiträge
1.450
Ich hab alle SW-Filme im Kino gesehen.
Als Episode 4-6 neu aufgelegt wurden, war ich in jedem drin und hatte die 3 Karten gerahmt an der Wand hängen.
Auch Episode 1-3 sah ich mir an, fand sie so lala.
Episode 7 war zu ertragen, immerhin im Grunde ein Aufguss von Episode 4.
RO fand ich garnicht so übel.
Episode 8 war nur noch Fremdschämen und Zerstörung des Franchise.
Schon Solo habe ich nicht mehr im Kino gesehen.

Episode 9 werde ich irgendwann in der Stadtbücherei ausleihen, wo mir für 22 Euro Jahresgebühr so viele Fehlgriffe an Büchern, Comics, Filmen und Games gestattet sind, wie ich raustragen kann.
Im Kino eher nicht.
Da haben sie zu viel kaputtgemacht und auf die Fans ges...... Dann sollen sie jetzt sehen wie sie es ohne die Fans verkaufen wollen. Wie man sieht gehen ja immer noch genug Leute rein.
 

riepichiep

Jeder Jeck is anders
Beiträge
626
Da haben sie zu viel kaputtgemacht und auf die Fans ges...... Dann sollen sie jetzt sehen wie sie es ohne die Fans verkaufen wollen. Wie man sieht gehen ja immer noch genug Leute rein.
Immer diese allgemeingültigen Thesen: Gerüchten zufolge waren es (auch) Fans, die im Kino waren. Ich bin mal gespannt, wann auch der letzte versteht, dass es etwas wie "die Fans" einfach nicht gibt!
 

Gamorreaner

Admin
Forumsmitarbeiter
Beiträge
3.453
Wie man sieht gehen ja immer noch genug Leute rein.
Nein! Disney hat bestimmte Beträge die die mit den Filmen erwirtschaften müssen, um die Kosten für den Kauf der Marke wieder einzuspielen. Das was die George Lucas gezahlt haben, bekommen die wahrscheinlich nie wieder eingespielt.
 
Gefällt mir!: 3PO
Beiträge
74
Ich hab den Film auch nicht gesehen, werde ich auch nicht, bis er mal irgendwann in der Bibliothek oder der Ramschkiste im Saturn liegt. Abgesehn von Rogue One fand ich die neuen Filme echt schäbig. KLar ists schön den Falken fliegen zu sehen oder das kreischen der TIE Fighter wieder zu hören, aber das sind nur wenige schöne Momente, die die neuen Filmen haben.
Das Star Wars Feeling hat sich bei mir eigentlich nur bei Rogue One eingestellt gehabt. Sonst leider bei keinem der neuen Filme.
 

HawaiiToad

unglaublich positive Ja-Sager-Kröte
Beiträge
1.450
Immer diese allgemeingültigen Thesen: Gerüchten zufolge waren es (auch) Fans, die im Kino waren. Ich bin mal gespannt, wann auch der letzte versteht, dass es etwas wie "die Fans" einfach nicht gibt!
"DEN FAN" mag es nicht geben. Ich werde auch nicht zwischen echten und falschen Fans unterscheiden oder Hardcore und Otto-Normal.
Sagen wir mal ich persönlich zähle mich nicht zu den Leuten, denen man alles vorsetzen kann, nur weil es in Verbindung eines beliebten Themas steht.
Man darf sagen, dass der letzte X-MEN-Film Grütze war, auch wenn man Comicboxen hinter sich mit Mutanten in der Wand stehen hat.
Der Hobbit wurde von Verfilmung zu Verfilmung peinlicher.
Bethesda hat mit Fallout 76 ein unterirdisches Game abgeliefert.
Und auch was Disney SW angetan hat, muß man nicht durchweg positiv betrachten, nur weil man mit SW großgeworden ist und zumindest Episode 4-6 mag.

Werden bei Premieren Leute in Kostümen in die Kinos gegangen sein und gejubelt haben, sobald der Schriftzug auf der Leinwand auftauchte? Sicher.
Werden einige den Film mehrmals sehen? Vermutlich.
Und können sich einige die letzte Trilogie noch irgendwie als gelungen zurechtbiegen? Vermutlich sogar das.

Ich mag es halt nicht und ich gebe dafür dann eben auch nicht 15 Euro im Kino aus.

Fan zu sein heißt für mich nicht still alles konsumieren zu müssen, was mir vorgesetzt wird.
Natürlich ist meine Meinung nicht zwangsläufig die aller. Wer "Super-Rey" mag, soll damit halt glücklich werden. Und wem nicht das Herz geblutet hat zu sehen wie sie Luke dargestellt haben, ok.
 

Commander Salvo

Coruscant Kommandant
Beiträge
218
"DEN FAN" mag es nicht geben. Ich werde auch nicht zwischen echten und falschen Fans unterscheiden oder Hardcore und Otto-Normal.
Sagen wir mal ich persönlich zähle mich nicht zu den Leuten, denen man alles vorsetzen kann, nur weil es in Verbindung eines beliebten Themas steht.
Man darf sagen, dass der letzte X-MEN-Film Grütze war, auch wenn man Comicboxen hinter sich mit Mutanten in der Wand stehen hat.
Der Hobbit wurde von Verfilmung zu Verfilmung peinlicher.
Bethesda hat mit Fallout 76 ein unterirdisches Game abgeliefert.
Und auch was Disney SW angetan hat, muß man nicht durchweg positiv betrachten, nur weil man mit SW großgeworden ist und zumindest Episode 4-6 mag.

Werden bei Premieren Leute in Kostümen in die Kinos gegangen sein und gejubelt haben, sobald der Schriftzug auf der Leinwand auftauchte? Sicher.
Werden einige den Film mehrmals sehen? Vermutlich.
Und können sich einige die letzte Trilogie noch irgendwie als gelungen zurechtbiegen? Vermutlich sogar das.

Ich mag es halt nicht und ich gebe dafür dann eben auch nicht 15 Euro im Kino aus.

Fan zu sein heißt für mich nicht still alles konsumieren zu müssen, was mir vorgesetzt wird.
Natürlich ist meine Meinung nicht zwangsläufig die aller. Wer "Super-Rey" mag, soll damit halt glücklich werden. Und wem nicht das Herz geblutet hat zu sehen wie sie Luke dargestellt haben, ok.
Die originalen OT Charaktere werden als totale Versager dargestellt. Wer hat denn da nicht auf die neuen Filme Lust? :)
Ich nehme mir da lieber die Thrawn Trilogie als Episode 7-9 als das was Disney da fabriziert hat.
 

HawaiiToad

unglaublich positive Ja-Sager-Kröte
Beiträge
1.450
Sicherlich können wir auch dieses Fass aufmachen, warum manche spöttisch "Super-Rey" sagen oder MarySue anführen oder wir lassen auch hier jedem seine Meinung.
Rey kann ohne größeres Training:-
- ein Raumschiff besser reparieren und fliegen als die Vorbesitzer
- jemanden der jahrelang in Lichtschwert- und Machttechniken trainiert wurde gleich beim 1. Mal im Lichtschwertkampf besiegen
- nahezu sofort mit der Macht Gedankenkontrolle ausüben
- ist einem Meister der Jedi schnell überlegen
- bewegt Tonnen an Gestein wo es bei Luke zu dem Trainings-Zeitpunkt nur für Brocken reichte
usw.

Ist halt so.
Vielleicht ist die neue Ordnung deshalb gegen sie - keiner mag Streber. :p
 

fr4ggl3

Kämpfer gegen die aufkeimende Sucht
Beiträge
390
Ich hab ihn gestern gesehen. Definitiv besser als Episode 8. Meilenweit. Aber eben einfach der Disney Einfluss. Da fühlt sich was komisch an. Aber ich will nicht spoilern, es gibt bestimmt noch Leute die ihn erst noch sehen wollen. Schaut es euch an, es ist definitiv die Kinokarte wert. Aber geht nicht mit zuvielen Erwartungen rein. Denn der Film hat seine eigene Handschrift. Nochmal: die ist nicht schlecht, die ist aber anders als Episode 4-6.

Ich denke der schlecht Filmstart ist zu 100% auf die Pleite von Episode 8 zurückzuführen. Nach Episode 7 war man gespannt was kommt und dann kam 8. Und es war grausam. Da will man dann nichts mehr sehen. Das haben sie sich selbst zuzuschreiben.
 

tastenmann

Rebel Commander
Beiträge
1.643
Hallo zusammen,

wenn man es unbedingt möchte, kann man jeden Film zerreden. Kritik ist immer möglich, jeder wird sein Körnchen finden.
Ich persönlich habe mich sehr gut unterhalten und war dann nach EP7 und 8 doch am Ende zufrieden.

"ich habe den Film nicht gesehen, aber" ist immer schwierig, um einen Film zu bewerten. Ich schlage vor, sich selber ein Bild zu machen und dann zu urteilen. Dann kann man immer noch sagen, dass Rogue One besser war.

Wenn wir übrigens gerade über Zahlen reden: Ja, es ist bezogen auf das Auftaktwochenende der schlechteste Film der Trilogie. Absolut gesehen war es immernoch der zweitbeste Filmstart des Jahres 2019 in Deutschland. Lediglich „Avengers: Endgame“ hatte am Startwochenende mehr Zuschauer.

Gruß
Tastenmann
 

HawaiiToad

unglaublich positive Ja-Sager-Kröte
Beiträge
1.450
.... Aber ich will nicht spoilern...
Ist mir in diesem Fall sowas von egal. Bei Filmen die mir viel bedeuten oder bei denen ich im Vorfeld gehyped wurde, hab ich auch versucht allen Infos auszuweichen.
Im Fall von Episode 9 war mir das aber sowas von egal. Hab schon Infos, Leaks und Reviews gehört und gelesen und weiß wie das im Grunde abläuft. Fehlen nun nur noch die bewegten Bilder vorm Auge. ;)

@tastenmann :

Logisch kann man sich keine vollständige Meinung bilden, ohne es gesehen zu haben.
Ich habe mich aber durch 2 Filme gequält und für den 3. gibt es kein Geld von mir, außer irgendwann aufs Jahr umgerechnet geteilt durch alle ausgeliehenen Medien 0.1743545 Euro bei der Stadtbücherei.
Und ich muß nicht Dinge definitiv sehen um zu ahnen, ob sie mir gefallen oder eher nicht.

Ebensowenig muß ich einem Unternehmen die Treue halten, nur weil noch der richtige Titel vorgedruckt wird.
Ich bin aus den Comics ausgestiegen als es nicht mehr meine Superhelden waren und habe laufende Mangaserien abgebrochen, wenn Story oder Zeichnungen nichts mehr taugten.
15 Euro sind mir für "Gibt ihnen eine Chance" zu teuer.

Für mich funktionieren die Filme nicht mehr.
Dafür fühle ich mich von den Marvel-Filmen gut unterhalten, die wiederum andere als billiges, ewig gleiches Popcornkino abtun.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mariner69

Der Mann aus dem Meer
RLUG Orga
Beiträge
4.137
Hi,

hatte bis jetzt auch noch keine Zeit ins Kino zu gehen.
Mir ist es egal was die Presse schreibt. Als Star Wars Fan der ersten Stunde werde ich mir erst ein Urteil nach dem Film erlauben.
Klar gibt es Filme aus der Star Wars Serie die nicht so gut waren.
Mal schauen was mir der Film so bringt.

LG
Mariner69
 

HawaiiToad

unglaublich positive Ja-Sager-Kröte
Beiträge
1.450
Man kann es nie allen recht machen, wann wäre das schon mal jemanden gelungen?

Genauso wie aber verlangt wird den Leuten ihre Meinung zu lassen, welche die neue Trilogie als gelungen betrachten, sollte man aber auch die Meinung Derjenigen akzeptieren, die damit nichts anfangen konnten.
Ironischerweise kann das selbe Element welches den Einem gefällt ja dasjenige sein, weswegen ein anderer es ablehnt.

Jemanden das "Fansein" abzuerkennen, nur weil er nicht widerstandslos in jeden Film geht wo SW draufsteht kann dabei auch nicht der richtige Weg sein. Es gibt genügend gut gemachte Kritiken an Episode 7 und 8, die aufzeigen warum Leute Schwierigkeiten mit Story und Charakteren haben.
Und Aufgrund dieser Erfahrungen tun sich dann einige Episode 9 nicht mehr auf der großen Leinwand an und gucken ihn ggf. später.
Ist im Grunde ja auch die einzige Kritik die noch bei Disney ankommt - wenn das Geld ausbleibt.

Wenn einige sagen der Film kriegt noch die Kurve zum Ende der Trilogie, fein.
Ich müßte bis dahin ja erstmal im Grunde die Vorgeschichte aus 2 anderen Filmen ignorieren um mich dann noch damit zu versöhnen.

 
Gefällt mir!: 3PO
Oben Unten